Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn vom 20.03.2019

fsHH / Pixabay Archivbild Polizeieinsatz

Heilbronn (ots)

Heilbronn-Neckargartach: Einbruchsversuch

Obwohl sich zwei Bewohnerinnen in einem Reiheneckhaus befanden, versuchte ein Unbekannter zu Beginn dieser Woche in das Gebäude in Heilbronn-Neckargartach einzubrechen. In diesem Fall versuchte der Einbrecher nicht an der Rückseite des in der Stettiner Straße stehenden Hauses einzudringen. Er wollte die Eingangstür aufbrechen. Entweder war diese zu stabil oder er wurde gestört, es blieb beim Versuch. Der entstandene Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. Zeugen, die in der Zeit zwischen Montagabend und Dienstagmittag in der Stettiner oder der Sachsenäckerstraße verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug gesehen haben, möchten sich unter der Telefonnummer 07131 28330 beim Polizeiposten Neckargartach melden.

Heilbronn: Täter oder Zeuge?

Nach einem Unfall am späten Dienstagabend in Heilbronn sucht die Polizei einen Mann, der einen blauen Arbeitsanzug trug und mit einem weißen Lieferwagen an der Unfallstelle war. Eine 67-Jährige hatte ihren VW Bus in der Karmeliterstraße geparkt, als ein Unbekannter kurz vor 23.30 Uhr mit seinem Wagen vorbei fuhr und mit diesem den VW Bus streifte. Die Frau schlief in ihrem Fahrzeug und wurde durch den Zusammenstoß geweckt. Als sie aus dem VW Bus stieg, sah sie ein Stück weiter, an der Einmündung der Klettstraße, einen weißen Lieferwagen stehen. Neben diesem stand der Mann im blauen Arbeitsanzug. Als sie ihn ansprach erklärte er, dass jemand an dem Fahrzeug der Frau hängen geblieben und anschließend geflüchtet sei. Als sie ihn aufforderte, sich bei der Polizei als Zeuge zur Verfügung zu stellen stieg er in seinen Lieferwagen und fuhr weg. Da an den Beschädigungen am VW Bus weiße Lackantragungen gefunden wurden, schließt die Polizei nicht aus, dass es sich bei dem Mann nicht um einen Zeugen, sondern um den Unfallverursacher handelte. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Neue Betrugsmasche im Anmarsch?

Eine neue Masche der Telefonbetrüger wurde am Dienstag von einer Heilbronnerin gemeldet. Die 71-Jährige wurde von einem angeblichen Mitarbeiter einer schweizer Sparkasse angerufen. Ein Herr Schneider stellte eine Forderung über 3.000 Euro an die Frau. Als er merkte, dass ihm sein Opfer nicht glaubte, legte er wieder auf. Die Heilbronnerin informierte richtigerweise gleich die Polizei. Die Kripo Heilbronn warnt vor solchen Anrufen und rät, niemals auf Forderungen am Telefon einzugehen. Keine Bank wird am Telefon Geld oder eine Überweisung verlangen. Angerufene sollten die Polizei verständigen.

Heilbronn: Rabiater Fahrgast

Mit einem rabiaten Fahrgast eines Taxis bekam es die Heilbronner Polizei am Dienstagabend zu tun. Ein 19-Jähriger wollte mit einem Taxifahrer den Preis für eine Fahrt nach Hause verhandeln, was dieser ablehnte. Der junge Mann ließ sich dann trotzdem fahren und weigerte sich am Ende mehr zu bezahlen, als er angeboten hatte. Unterwegs hatte er trotz Verbots im Taxi geraucht und die Rücksitzbank mit Bier verunreinigt. Im Laufe des Streits wegen des Fahrpreises trat er von hinten nach dem Fahrer. Als die Polizei eintraf, wurde er noch aggressiver und griff einen Beamten an. Er geriet allerdings an den Falschen und lag gleich darauf mit Handschließen versehen am Boden. Ein Polizist zog sich leichte Verletzungen zu. Ein Atemalkoholtest erbrachte bei dem 19-Jährigen einen Wert von deutlich über drei Promille. Er musste die Freiheit mit einer Zelle tauschen und seinen Rausch ausschlafen.

Heilbronn: Tohuwabohu auf der Wilhelmstraße

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern kam es am Dienstagnachmittag in der Wilhelmstraße. Die Beteiligten haben schon längere Zeit Streit, der nun wieder einmal ausbrach. Am Ende waren drei Männer leicht verletzt. Als die alarmierte Polizei eintraf, riss sich ein Beteiligter vor Zorn sein T-Shirt herunter. Für einen 25-Jährigen lautete das Ergebnis der Schlägerei „Freiheit Ende“. Die Polizei stellte nämlich fest, dass er mit Haftbefehl gesucht wurde. Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von über 2,2 Promille. Der junge Mann wurde in ein Vollzugskrankenhaus eingeliefert.

Heilbronn: Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Zwei Leichtverletzte waren die Folge eines Unfalls am Dienstagmittag am Heilbronner Silcherplatz. Eine 27-Jährige sah offenbar zu spät, dass ein vor ihr fahrender 33-Jähriger seinen VW Polo verkehrsbedingt anhalten musste. Ihr Opel Astra prallte deshalb gegen das Heck des Polos. Durch die Wucht des Aufpralls wurden der Fahrer und seine 56-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Der 33-Jährige musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren werden.

Lauffen: Weißer Audi 80 gesucht

Die Polizei sucht nach einem Unfall am Dienstagabend bei Lauffen einen weißen Audi mit Unfallschaden. Ein 30-Jähriger fuhr mit seinem Opel Astra von Ilsfeld in Richtung Lauffen und wollte nach links in Richtung Neckarwestheim abbiegen. Gleichzeitig kam ein Unbekannter mit dem weißen Audi aus Neckarwestheim und bog nach rechts in Richtung Ilsfeld ein. Dabei geriet sein Wagen zu weit nach links bis auf die Abbiegespur, wo er den Opel Astra seitlich rammte. Dann flüchtete er mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Ilsfeld. Ein Zeuge wollte dem Flüchtenden noch folgen, was allerdings nicht gelang. Der Opel-Fahrer wurde verletzt und musste ambulant behandelt werden. Hinweise auf einen weißen Audi 80 mit einem Unfallschaden links vorne werden erbeten an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Lauffen: Pech gehabt

Schlecht gelaufen ist eine Polizeiaktion am Dienstagmorgen in Lauffen für einen Asylbewerber. Beamte des Polizeireviers Lauffen fahndeten in einer Asylunterkunft nach einem gesuchten Mann. Sie fanden ihn nicht, stellten aber fest, dass in einem Zimmer ein 24-Jähriger, der eigentlich nicht in dieser Unterkunft registriert war, in einem Bett schlief. Bei der weiteren Überprüfung ergab sich, dass gegen den Gambier zwei Haftbefehle bestanden. Er wurde vorläufig festgenommen und in eine Haftanstalt gebracht.

Heilbronn: Zeugin klärt Unfallflucht

Zum Glück sah eine Zeugin, wie am Dienstagabend in der Wimpfener Straße in Heilbronn-Neckargartach ein Peugeot zwei geparkte Autos streifte. Die Fahrerin hielt trotz des angerichteten Schadens nicht an, sondern flüchtete. Da die Zeugin das Kennzeichen des Verursacherautos notierte und der Polizei übergab, war die 37-Jährige Peugeotfahrerin rasch ermittelt. Sie gab den Unfall zu und meinte, sie hätte nicht gewusst, wie man sich nach einem solchen verhalten müsse.

Leingarten-Schluchtern: Schmierereien am Mühlengelände

Recht dreist verhielt sich ein Unbekannter am Dienstagmittag in Schluchtern. Der Mann sprühte zwischen 12 und 13 Uhr in einer Größe von knapp zwei Metern die Buchstaben THC in mehreren Farben auf die Wand eines Gebäudes der Mühle in der Mühlgasse. Da Arbeiter in der Mühle die Farbe rochen und dachten, es sei etwas in den dort vorbeifließenden Leinbach gelangt und rieche so stark, schaute ein Mitarbeiter nach und sah dabei den Sprayer. Als er diesen ansprach warf der seine Spraydosen weg und rannte zwischen den Silos hindurch in Richtung Schluchtern. In der Nacht zum Mittwoch kam der Täter allerdings wieder und vollendete sein Werk. Auffallend ist, dass er nun auch den Namen Josh aufsprühte. Die Polizei schließt nicht aus, dass der 1,70 bis 1,75 Meter große, mittelkräftig gebaute Unbekannte mit kurzen blonden Haaren Josh genannt wird. Warum er sich ausgerechnet die Wand an dem Mühlengebäude aussuchte, ist unklar.

Heilbronn und Umgebung: Warnmeldung vor Enkeltrickbetrügern

Die Polizei warnt vor Enkeltrickbetrügern. Aktuell, also am frühen Dienstagnachmittag gehen in Heilbronn und Umgebung wieder Anrufe meist bei älteren Menschen ein. Vorgetäuscht wird, dass ein Verwandter dringend und sofort Geld braucht. Die Polizei rät, nicht auf solche Forderungen einzugehen, sondern sofort die nächste Polizeidienststelle zu verständigen. Das ist auch über den Notruf 110 möglich.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1