Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn vom 22.05.2019

carstenoschmann / Pixabay

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Zwei leicht Verletzte und hoher Sachschaden

Zwei leicht Verletzte und Sachschaden in Höhe von circa 13.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Dienstag in Heilbronn-Böckingen. Aufgrund von hohem Verkehrsaufkommen auf einer Straße zwischen Klingenberg und Böckingen mussten die 23-jährige Fahrerin eines Peugeots, der 26-jährige Fahrer eines Fords und der 48-jährige Fahrer eines VWs ihre Fahrzeuge bis zum Stillstand abbremsen. Der 18-jährige Fahrer eines Mercedes bemerkte das Stauende zu spät und fuhr auf den Peugeot der 23-Jährigen auf. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den Ford geschoben und dieser wiederrum auf den VW. Die 23-Jährige und der 26-Jährige zogen sich leichte Verletzungen zu.

Erlenbach: PKW aufgebrochen – Zeugen gesucht

Unbekannte schlugen in der Nacht zum Dienstag eine Scheibe eines in der Talstraße in Erlenbach abgestellten Renault Megans ein. Entwendet wurde nach bisherigem Kenntnisstand nichts. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen im tatrelevanten Zeitraum geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07132 93710 an das Polizeirevier Neckarsulm zu wenden.

Beilstein: Fahrerflucht – Zeugen gesucht

Einfach weitergefahren ist ein Unbekannter mit seinem Lkw, nachdem er in einer Kurve einen auf der Gegenfahrbahn entgegenkommenden VW Touran beschädigte. Der Fahrer des Lkws befuhr am Dienstag, um 9.30 Uhr die L1116 in Fahrtrichtung Etzlenswenden. Im Verlauf einer Rechtskurve kam er mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrspur. Die entgegenkommende Fahrerin eines VW Tourans musste nach rechts ausweichen um einen Zusammenstoß mit dem Lkw zu vermeiden. Hierbei fuhr sie gegen einen Felsen am Straßenrand. Der Lkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort und interessierte sich offensichtlich nicht für den beschädigten Pkw. Vermutlich handelte es sich um einen weinroten Sattelzug. An dem VW entstand Sachschaden in Höhe von knapp 4.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zu dem Unbekannten und dessen Lkw geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07134 9920 an das Polizeirevier Weinsberg zu wenden.

Weinsberg: Kurz nicht Aufmerksam gewesen

Für einen kurzen Moment war die 59-jährige Fahrerin eines Fiats vermutlich nicht aufmerksam, als sie am Dienstag, um circa 10.30 Uhr die B39 von Weinsberg kommend in Richtung Heilbronn befuhr und auf den vor ihr fahrenden Audi einer 50-Jährigen auf fuhr. Durch den Zusammenstoß zog sich die Audi-Fahrerin leichte Verletzungen zu. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 7.000 Euro.

Beilstein/Ilsfeld: Mehrere Einbrüche in Gartenhäuser

Am Wochenende kam es im Bereich Beilstein-Schmidhausen und in Ilsfeld im Gewann „Im Loch“ zu mehreren Einbrüchen in Gartenhäuser. Die Täter verschafften sich in allen Fällen gewaltsam Zutritt auf das Grundstück und in die Gartenhäuser. Hierbei wurden auch Gegenstände entwendet. Die Unbekannten verursachten in jedem Fall Sachschaden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben können. Diese werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07062 915550 an den Polizeiposten Ilsfeld zu wenden.

Kirchard-Berwangen: Radfahrerin verletzt – Lkw-Fahrer flüchtet

Der Fahrer eines Lkw überholte am Montagmorgen, gegen 6.45 Uhr, eine Radfahrerin in der Hausener Straße in Kirchardt-Berwangen. Beim Wiedereinscheren touchierte der hintere rechte Teil des Lkws das Fahrrad. Die Radfahrerin wich nach rechts aus und kam am Bordstein zu Fall. Hierdurch verletzte sie sich leicht. Es soll sich um einen längeren Lkw gehandelt haben. Vermutlich um einen Sattelzug mit blauer Plane und gelber Aufschrift. Zeugen, die am Montagmorgen in Kirchardt einen solchen Lkw gesehen haben, werden darum gebeten, sich mit der Polizei in Eppingen, Telefon 07262 60950, in Verbindung zu setzen.

Zaberfeld: Unfallverursacher einfach geflüchtet

Die Polizei sucht einen Autofahrer, der nach einem Verkehrsunfall am Freitag einfach flüchtete. Der 19-jährige Fahrer eines Audis befuhr zusammen mit seiner Beifahrerin die K2062 von Zaberfeld kommend in Fahrtrichtung Häfnerhaslach. In einer unübersichtlichen Rechtskurve kam ihnen ein Unbekannter mit seinem PKW teilweise auf ihrer Spur entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden wich der 19-Jährige nach rechts aus, kam von der Fahrbahn ab und rutschte circa 25 Meter einen Abhang hinunter. Der Unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt einfach fort. Vermutlich handelte es sich bei dem gesuchten PKW um einen Kleinwagen in der Farbe Silber. Glücklicherweise blieben der 19-Jährige und seine Beifahrerin unverletzt. An dem Audi entstand Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zu dem Unbekannten und dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07133 2090 an das Polizeirevier Lauffen zu wenden.

Heilbronn-Frankenbach: Tatverdächtiger festgenommen

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass ein Tatverdächtiger eines versuchten Einbruchs festgenommen werden konnte. Der Zeuge konnte am Montag, um circa 23.20 Uhr beobachten, wie ein zunächst Unbekannter versuchte, die Eingangstüre einer Apotheke in der Speyerer Straße in Frankenbach mit seinen Händen auseinander zu drücken. Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte flüchtete der Unbekannte zu Fuß. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Einsatzkräften war es den Beamten möglich, den 36-jährigen Mann im Bereich des Riedwegs aufzufinden und vorläufig festzunehmen. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn stellte Haftantrag gegen den bereits polizeibekannten Mann. Der Tatverdächtige wurde am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erlies auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn den Haftbefehl. Der 36-Jährige wurde daraufhin einer Justizvollzugsanstalt überstellt.

Kirchardt: Tatverdächtiger in Haft

Noch am Dienstagabend konnte nach mehreren Brandstiftungen in Kirchardt (siehe Pressemitteilungen vom 21. und 22. Mai) ein Tatverdächtiger von der Polizei vorläufig festgenommen werden. Der 38-Jährige wurde inzwischen einem Haftrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn Haftbefehl erließ. Dieser wurde in Vollzug gesetzt. Die Ermittlungen zum Motiv und zum Hergang der einzelnen Taten dauern an. Wie und warum der polnische Staatsangehörige in den Fokus der Ermittler geriet kann aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit noch nicht veröffentlicht werden.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1