Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn vom 23.05.2019

Golda / Pixabay Symbolbild

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

A 6/Heilbronn: Frau verletzt – Verursacher geflüchtet

Trotz einer eingeleiteten Fahndung konnte die Polizei am Dienstagabend einen geflüchteten Unfallverursacher nicht mehr antreffen. Gegen 18 Uhr fuhr der Unbekannte mit seinem Audi A6 auf der A6 zwischen den Anschlussstellen Bad Rappenau und Untereisesheim in Richtung Nürnberg. Laut Zeugen fuhr er mit überhöhter Geschwindigkeit innerhalb einer leichten Verkehrsstockung im „Zickzackkurs“ durch die Fahrzeugreihen und blieb bei einem Fahrstreifenwechsel mit seinem PKW am VW Golf einer 64-Jährigen hängen. Die Frau erlitt Verletzungen, die Schwere ist noch unbekannt. Sie wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gefahren. Am Golf entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Obwohl sein Audi auch erheblich beschädigt wurde, gab der Mann Gas und flüchtete. Von dem Auto konnte das rumänische Kennzeichen abgelesen werden, so dass der Fahrzeughalter bekannt ist. Die Ermittlungen dauern an.

Heilbronn: Motorradfahrer verletzt – Verursacher geflüchtet

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls am Mittwochmittag in Heilbronn, bei dem ein Motorradfahrer verletzt wurde. Der Unbekannte befuhr kurz vor 12 Uhr die Neckartalstraße von Heilbronn-Böckingen in Richtung Lauffen. Aus einem nicht bekannten Grund geriet er mit seinem Auto auf die Gegenfahrspur, wo dieses den VW T-Roc eines entgegenkommenden 65-Jährigen streifte. Ein hinter dem T-Roc fahrender 55-Jähriger konnte nicht mehr anhalten oder ausweichen und stieß mit seinem Motorrad gegen das Heck des PKW. Der Kradfahrer erlitt leichte Verletzungen. Die Höhe des Sachschadens am T-Roc und am Krad schätzt die Polizei auf etwa 4.000 Euro. An der Unfallstelle fanden die Beamten Spiegelteile des Verursacherfahrzeugs. Anhand dieser konnte festgestellt werden, dass es sich bei dem PKW um einen dunkelgrau-metallic-farbenen Hyundai i30GD handelt. Hinweise auf das Fahrzeug oder den Fahrer werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060.

Heilbronn: Radfahrer schwer verletzt – Verursacher geflüchtet

Schwere Verletzungen erlitt ein Radfahrer bei einem Unfall am Donnerstagnachmittag in Heilbronn. Der 27-Jährige befuhr um 15.45 Uhr mit seinem Pedelec den Radweg entlang der Wimpfener Straße in Richtung Neckarsulm. An einer Kreuzung bog er bei auf Grün geschalteter Fußgänger- und Radler-Ampel nach links ab, um die Wimpfener Straße zu überqueren. Gleichzeitig fuhr ein Unbekannter mit seinem LKW über die Überquerung und erfasste das Vorderrad des Fahrrads. Der Radler stürzte. Der LKW-Fahrer fuhr weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Zeugen sollten sich unter der Telefonnummer 07131 204060 beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen melden.

Heilbronn: Täter und Opfer gesucht

Mit einem nicht alltäglichen Fall muss sich derzeit die Heilbronner Polizei befassen. Die ermittelnden Beamten suchen nämlich nach einer Messerstecherei am Dienstagabend nicht nur den Täter, sondern auch das Opfer. Begonnen hat alles kurz vor 18.30 Uhr, als ein Passant meldete, dass in der Gabelsberger Straße, Ecke Stuttgarter Straße, direkt vor dem Eingang eines Lebensmitteldiscounters ein Mann einen anderen zusammengeschlagen hat und diesen nun mit einem Messer bedrohe. Gleich darauf rief auch der mutmaßliche Geschädigte bei der Polizei und gab an, er sei mit einem Messer verletzt worden. Als die Polizei am Tatort eintraf, war allerdings keiner der Beteiligten da. Zeugen meldeten kurze Zeit später einen blutenden Mann in der Straße Im Stahlbühl. Der Unbekannte blutete am Rücken und fragte nach Taschentüchern. Der Mann bat seine Helfer, nicht die Polizei zu rufen und flüchtete in eine unbekannte Richtung. Der Täter wird beschrieben als etwa 30 Jahre alter Mann mit dunkler Hautfarbe. Er hat dunkle Haare mit einem lichten Haarkranz und einen schwarzen Vollbart. Bei der Tat trug er eine rötliche Kapuzenjacke, eine dunkle Jogginghose und dunkle Sneakers mit weißen Applikationen. Das Opfer ist zirka 25 Jahre alt und ein südländischer Typ. Er war dunkel bekleidet und trug eine Wollmütze. Der Mann führte einen beige-braunen Rucksack mit sich. Es gibt zwar inzwischen zwei Verdächtige, trotzdem sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zum Tatablauf, zum Motiv oder auch zu Täter und Opfer geben können. Diese Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Gemmingen: Einbrecher beim Bäcker

Ein Fenster an einem Gebäude im Gemminger Freizeitweg brachen Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch auf. Dann stiegen sie in die Bäckereifiliale in einem Lebensmittelmarkt ein, wo sie einen kleinen Tresor aufbrachen. Aus diesem stahlen sie etwas Bargeld. Hinweise auf die Einbrecher hat die Polizei keine.

Brackenheim: Einbruch in Gaststätte

Drei Geldspielautomaten waren offensichtlich das Ziel von Einbrechern, die in der Nacht zum Mittwoch in eine Gaststätte in der Heilbronner Straße in Brackenheim eindrangen. Die Täter wuchteten ein Fenster an der Front des Gebäudes auf und kletterten ins Innere. Nachdem sie die drei Geldspielautomaten aufgebrochen hatten, leerten sie diese. Wie hoch die Beute ist, ist noch unbekannt. Der angerichtete Sachschaden liegt bei insgesamt über 4.000 Euro. Anhand eines Bewegungsmelders, der bei dem Einbruch auslöste, ist bekannt, dass die Täter kurz vor 3 Uhr einstiegen. Zeugen, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, in der Zeit zwischen 2 und 4 Uhr, in der Heilbronner Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, möchten diese dem Polizeiposten Brackenheim, Telefon 07135 6096, mitteilen.

Neckarsulm: Schnelle Aufklärung

Durch das Opfer selbst wurde am Mittwochabend in Neckarsulm ein Diebstahl recht schnell aufgeklärt. Der Mann kam mit seinem Auto nach Hause und wollte gerade auf seinen Stellplatz einfahren, als vor ihm ein junger Mann mit einem schwarzen Fahrrad vorbeifuhr. Er musste seinen PKW abbremsen, um einen Unfall zu verhindern. Dann sah er einen zweiten Mann, der soeben von seinem Haus zu Fuß in Richtung Stadtgarten wegging. Da er selbst ein schwarzes Mountainbike besitzt, sah er nach und stellte fest, dass dieses weg war. Er ging in den Stadtgarten und sah dort die beiden jungen Männer mit seinem Fahrrad. Er alarmierte eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife. Diese stellten fest, dass es sich bei den Tatverdächtigen um einen 16 Jahre alten Türken und einen 17-jährigen Griechen handelt. Gegen beide wird nun wegen schweren Diebstahls ermittelt. Das Duo steht im Verdacht, weitere Straftaten begangen zu haben.

Bad Friedrichshall: Raub misslungen

Lautes Schreien des Opfers verhinderte am Abend des Samstags der vergangenen Woche in Bad Friedrichshall-Kochendorf einen Raub. Gegen 21.45 Uhr war eine 57-Jährige nach einem Besuch auf dem Lichterfest zu Fuß unterwegs. Sie ging auf dem Gehweg der Hagenbacher Staße in Richtung Hagenbach. Kurz nach dem Kreisverkehr klopfte ihr plötzlich jemand auf die Schulter. Als sie sich umschaute, bemerkte sie vier junge Männer, die sie kurz zuvor bei der Ohrnberger Straße standen sah. Da ihr die Situation bedrohlich vorkam, begann sie sofort laut zu schreien. Einer sagte daraufhin, sie soll nicht so laut schreien, sondern ihr Geld rausgeben. Das wiederholte er mehrmals. Die Überfallene reagierte nicht, sondern schrie weiter. Als mindestens einer ein Messer zeigte, nahm sie ihre Handtasche fester, sagte sie habe kein Geld und schrie weiter. Daraufhin flüchtete das Quartett. Offenbar nahmen sie die Beine in die Hand, weil drei Radfahrer vorbeikamen, die in Richtung Bad Friedrichshall-Innenstadt fuhren. Alle vier waren dunkel angezogen, zwei von ihnen hatten eine Kapuze über den Kopf gezogen. Der eine, der das Geld forderte, sprach deutsch ohne Akzent. Bei den Tätern handelt es sich offenbar um Südländer mit dunklem Hautteint und schwarzen, mit Undercut gestylten Haaren. Da zur Tatzeit noch viele Passanten unterwegs waren, hofft die Polizei auf Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 07136 98030 beim Posten Bad Friedrichshall melden möchten

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1