Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn vom 26.03.2019

WerbePartner Nachrichten

Deutschland

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf : ++VERKAUFT++ CNC Drehmaschine Fabrikat Monforts – Messepreis 7500,- Euro – Statt 9500,- Euro +++VERKAUFT+++

Santos Werkzeugmaschinen UG CNC Drehmaschine Fabrikat Monforts Messepreis 7500,- Euro – Statt 9500,- €uro ++++VERKAUFT++++ CNC Drehmaschine Fabrikat: Monforts Typ: RNC 3 Baujahr: 1996 Steuerung: Fanuc GE 15-T • Späneförderer • c-Achse • Angetriebene Werkzeug […mehr]

Deutschland

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf : Bearbeitungszentrum-Universal, Fabrikat DMG Mori – Oktober Aktions Preis: Statt 225.000,00 Euro – Jetzt 199.900,00 Euro

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf : Bearbeitungszentrum-Universal, Fabrikat DMG Mori – Oktober Aktions Preis: Statt 225.000,00 Euro – Jetzt 199.900,00 Euro Bearbeitungszentrum-Universal Fabrikat: DMG Mori Typ: DMU 75 monoBlock Baujahr: 2013 Steuerung: Heidenhain […mehr]

Deutschland

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf : CNC Fräsmaschine – Fabrikat: Maho – Baujahr 1990 – Preis 6.500,00 Euro

CNC Fräsmaschine – Fabrikat: Maho – Baujahr 1990 – Preis 6.500,00 Euro CNC Fräsmaschine Fabrikat: Maho Typ: MH 500 E2 Steuerung: CNC 432 Baujahr: 1990 • Bildschirm defekt. Neuer Bildschirm wird mitgeliefert • Maschinenunterlagen • […mehr]

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Obersulm: Unfallflucht

Etwa 1.000 Euro Schaden hinterließ ein Unbekannter am Donnerstag der vergangenen Woche nach einem Unfall in Obersulm. Eine 30-Jährige parkte ihren VW Tiguan um 15.15 Uhr in der Straße Langer Zaun vor dem Gebäude Nummer 60. Als sie drei Stunden später wieder zu dem Wagen kam, war er an der Fahrerseite beschädigt. Offensichtlich blieb ein Vorbeifahrender mit seinem PKW an dem Tiguan hängen und flüchtete nach dem Unfall. Hinweise auf den Verursacher oder dessen PKW werden erbeten an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

Obersulm: Grauer Alfa Romeo gesucht

Die Polizei sucht nach einem Unfall in Obersulm-Willsbach am vergangenen Freitagvormittag einen grauen Alfa Romeo und dessen Fahrer. Ein 56-Jähriger befuhr mit seinem Sattelzug die Löwensteiner Straße und musste an der Einmündung der Weinsberger Straße vor der auf Rot geschalteten Ampel anhalten. Als es auf Grün wechselte, fuhr ein Unbekannter mit seinem neben dem LKW auf dem Seitenstreifen stehenden Alfa Romeo los und scherte vor der Zugmaschine so ein, dass es zu einem Unfall kam. Der Sattelzugfahrer bemerkte den Unfall gar nicht und fuhr weiter. Zeugen machten ihn auf den Vorfall aufmerksam. Als die Polizei eintraf, war der PKW nicht mehr da. Vom Auto des Verursachers ist bekannt, dass es sich um einen grauen Alfa Romeo handelte. Der Fahrer wurde beschrieben als etwa 60 Jahre alter Mann mit grauen Haaren. Hinweise gehen an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

Heilbronn: Falscher Alarm

Eine Bombendrohung ging am Dienstagmorgen bei der Stadt Heilbronn ein. Da das Schreiben bundesweit bei vielen anderen Städten einging, der angebliche Ablageort nicht genannt war und das Schreiben als nicht ernsthaft eingestuft wurde, verzichteten die Einsatzkräfte auf die Räumung und auch auf eine Durchsuchung der Verwaltungsgebäude. Mitarbeiter der Stadtverwaltung wurden über den Sachverhalt informiert. Die Ermittlungen wegen der Bedrohung dauern allerdings an.

Bad Rappenau: Einfach weggefahren

Recht dreist könnte man eine Unfallflucht am Montag in Bad Rappenau nennen. Ein noch Unbekannter befuhr mit seinem Sattelzug die Bonfelder Straße und bog dann trotz des Verbots für LKW an einer Baustelle ab. Als er in einer Linkskurve nicht mehr vor oder zurück kam, stieg der Fahrer aus und verschob die Absperrbaken. Beim anschließenden Rangieren geriet sein Fahrzeug an einen Gartenzaun und drückte diesen komplett um. Außerdem wurden ein Verkehrszeichen und mehrere Baken gestreift und beschädigt. Nachdem der Sattelzug endlich aus der Engstelle heraus war, stieg der Fahrer noch einmal aus, schaute sich den angerichteten Schaden an, stieg wieder ein und fuhr weg, obwohl er von mehreren Zeugen angesprochen wurde. Ein Zeuge fotografierte den LKW und dessen Kennzeichen, so dass es kein Problem sein wird, den Fahrer zu ermitteln und wegen Unfallflucht anzuzeigen.

Bad Rappenau: Einbrecher im Wohnhaus

Eine Tür brachen Unbekannte in der Zeit zwischen Samstag und Montagabend an einem Wohnhaus in der Bad Rappenauer Rohräckerstraße auf. Durch diese gelangten sie in das Gebäudeinnere, wo sie alles durchwühlten. Ob etwas gestohlen wurde, ist unklar, da sich die Bewohner im Urlaub befanden. Die Polizei sucht Zeugen, die in der tatrelevanten Zeit in der Rohräckerstraße, im Bereich zwischen der Heinsheimer und der Oststraße verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug gesehen haben. Hinweise gehen an den Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264 95900.

Kirchardt: Falsche Nummer?

Die Polizei ermittelt nach einem Unfall am Sonntag in Kirchardt wegen Unfallflucht. Ein Unbekannter fuhr vermutlich beim Ausparken in der Ringstraße, gegenüber des Parkplatzes der syrisch-orthodoxen Kirche, gegen einen geparkten Fiat Punto, an dem Sachschaden in Höhe von über 2.000 Euro entstand. Der Unfall muss in der Zeit zwischen 10.15 Uhr und 15.30 Uhr passiert sein. Am Fahrzeug fand die Besitzerin einen Zettel mit einer Handynummer. Allerdings waren bislang alle Versuche, den Handybesitzer zu erreichen, fehlgeschlagen. Zeugen, die am Sonntagnachmittag am Unfallort etwas beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, in Verbindung zu setzen.

Neckarsulm: Auto der Tierrettung gerammt – Verursacher geflüchtet

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls, der sich in der Nacht von Montag auf Dienstag in Neckarsulm ereignete. In der Erzberger Straße war von 23.45 Uhr bis 00.15 Uhr vor dem Gebäude 43 ein VW der Tierrettung Unterland geparkt. In dieser halben Stunde stieß ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen den Wagen und flüchtete anschließend. Die alarmierte Polizei stellte fest, dass die Beschädigungen bis über 1,50 Meter hoch waren und fand an diesen blaue Lackantragungen. Hinweise auf ein blaues Fahrzeug mit Unfallschaden gehen an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Neckarsulm: Ab in die Zelle

Wer sich nicht benehmen kann, muss in die Zelle. Diese Erfahrung musste ein 29-Jähriger wieder einmal machen. Der polizeibekannte Mann stieß im Eingangsbereich eines Discounters in der Neckarsulmer Seestraße einen anderen Mann mit beiden Händen vor die Brust, pöbelte und urinierte laut Zeugen sogar vor Kindern. Als die alarmierte Polizei einen Atemalkoholtest mit ihm durchführte ergab sich ein Wert von 2,6 Promille. Zum wiederholten Mal musste er deswegen seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen.

Neckarsulm/Neuenstadt: Der Räderklau geht um

Komplette Rädersätze kamen in den vergangenen Tagen in Neckarsulm und Neuenstadt weg. In Neckarsulm stahlen Unbekannte in der Zeit zwischen Samstag, 16. März und dem vergangenen Wochenende einen Satz Kompletträder aus einer Tiefgarage in der Hunsrückstraße. Bei diesen handelt es sich um Audifelgen mit Michelin-Reifen der Größe 235/40 R 18. In Neuenstadt kamen aus einer Tiefgarage in der Öhringer Straße Räder weg. Hierbei handelt es sich um VW-Alufelgen mit zwei KingStar- und zwei Landsail-Reifen der Größe 215/45 R 17.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1