Polizei-News Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 31.01.2017

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Dreiste Diebe unterwegs

Mit einer dreisten Masche schaffte es eine Diebin am Samstag, gegen 15.00 Uhr, in die Wohnung eines 80-Jährigen im Bad Mergentheimer Erlenbachweg zu gelangen. Die Täterin klopfte an die Tür des Rentners und bat, in gebrochenem Deutsch, um eine Spende für taubstumme und blinde Menschen. Der gutmütige Mann gab der Frau zehn Euro. Daraufhin wünschte sie ein Glas Wasser. Auch diese Bitte erfüllte der Senior und ging in die Küche um der Frau Wasser zu holen. Ohne Erlaubnis folgte die Diebin in die Wohnung und verlangte nach dem Wasser auch noch einen Wein, woraufhin der 80-Jährige sie aus seiner Wohnung verwies. Am nächsten Tag bemerkte er dann, dass aus seinem Schlafzimmer zwei Kosmetikkoffer mit Schmuck fehlten. Vermutlich betrat eine zweite Person unbemerkt die Wohnung, während die Frau mit einem osteuropäischen Erscheinungsbild Ablenkung gewährleistete und stahl in dieser Zeit die Koffer. Die Polizei warnt vor dieser dreisten Masche und bittet Geschädigte, sich unter der Notrufnummer 110 oder beim zuständigen Polizeirevier zu melden. Zeugen, denen Verdächtige Personen aufgefallen sind, werden ebenfalls gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990 in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim: Einbruch in Fahrradgeschäft

Unbekannte Diebe brachen zwischen zwischen Sonntag, 14 Uhr, und Montag, 10 Uhr, in ein Fahrradgeschäft in Tauberbischofsheim ein. Die Täter hebelten die Eingangstür des Gebäudes in der Daimlerstraße auf und gelangten so ins Innere des Geschäfts. Aus diesem entwendeten die Diebe in erster Linie hochwertige Fahrräder der Marke Bulls und Scott. Außerdem sind unter dem Diebesgut einige E-Mountainbikes und Rennräder. Ersten Ermittlungen zufolge fehlen zirka 45 Fahrräder im Gesamtwert von ungefähr 100.000 Euro. Aufgrund der Menge der gestohlenen Zweiräder geht die Polizei davon aus, dass die Täter mit einem größeren Fahrzeug unterwegs waren. Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, oder die Hinweise auf den Verbleib der gestohlenen Fahrräder geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 in Verbindung zu setzen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Osterburken: Fußgängerin leicht verletzt

Zu einem Unfall mit einer leicht Verletzten kam es am Montag in Osterburken. Eine 41-Jährige war mit ihrem PKW auf der Turmstraße unterwegs, als eine 15-Jährige die Straße im Bereich eines Fußgängerüberwegs überquerte. Die Fahrerin übersah vermutlich den Teenager, sodass es zum Zusammenstoß zwischen ihm und dem Auto kam. Die Fußgängerin wurde durch die Kollision leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Hohenlohekreis

Forchtenberg: Fahrzeugbrand nach Werkstattbesuch

Als plötzlich Rauch aus dem Motorraum ihres Audis drang, hielt eine 58-Jährige am Montagmittag, gegen 12.30 Uhr in Forchtenberg am Fahrbahnrand an. Sekunden später schlugen Flammen aus dem Fahrzeug. Die Feuerwehr musste mit einer Gruppe ausrücken. Es wird vermutet, dass ein undichter Ölfilter den Brand auslöste. Über die Höhe des Schadens ist nichts bekannt.

Künzelsau: Einbruchversuch ins Stadtmuseum

Eine historische Eichenholztüre am Künzelsauer Stadtmuseum hielt den Eindringversuchen eines Unbekannten am Samstagabend stand. Nachdem die Polizei gegen 22.15 Uhr von einem möglichen Einbruch in das Gebäude in der Schnurgasse informiert wurde, fand gemeinsam mit einem Verantwortlichen eine Überprüfung statt. Zunächst konnten in der Dunkelheit keine Hinweise festgestellt werden, die auf einen möglichen Einbruch hindeuteten. Am Montagmorgen entdeckte ein Mitarbeiter dann, dass der massive Türdrücker nach unten gebogen worden war. Zeugen, die in der Nacht zum Sonntag verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Museums machen konnten werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940 9400, in Verbindung zu setzen.

Bretzfeld: Dreirad beschädigt und geflüchtet

Spiegelglatt waren die Fahrbahnen am Montagmorgen überall. Sehr viele Unfälle waren die Folge und in der Regel wird auch für die Schäden aufgekommen. In der Bretzfelder Maybachstraße hingegen rutschte ein bislang Unbekannter mit seinem Wagen auf ein am Straßenrand abgestelltes dreirädriges Kfz, beschädigte dies an der hinteren linken Fahrzeugecke und flüchtete unerkannt. Der Polizeiposten Bretzfeld sucht Zeugen des Vorfalls der sich am Montagmorgen in der Zeit von 7 bis 8 Uhr ereignet haben muss. Hinweise werden unter 07946 9400 10 entgegengenommen.

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Langenbrettach: Vier Verletzte bei Unfall

Vier Verletzte mussten nach einem Unfall am Montagmorgen bei Langenbrettach vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Gegen 7.30 Uhr fuhr ein 18-Jähriger mit seinem Audi von Brettach in Richtung Langenbeutingen. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet sein Wagen auf die Gegenfahrspur, wo er mit dem Opel Mokka eines 68-Jährigen frontal zusammen stieß. Der Audi-Fahrer, sein 18-jähriger Beifahrer und die Beifahrerin im Opel wurden schwer verletzt. Der 68-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Die 64 Jahre alte Beifahrerin des Mokka wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. An den Autos entstand jeweils Totalschaden mit einem Gesamtschaden in Höhe von fast 30.000 Euro.

Kirchardt: Hoher Sachschaden – Unfallverursacher weg

Über 2.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Nachmittag des vergangenen Samstags in Kirchardt. Eine 25-Jährige parkte ihren schwarzen Audi A4 um 16 Uhr in der Heilbronner Straße. Als sie kurz vor 19 Uhr zurückkam, sah sie frische Beschädigungen an der linken hinteren Ecke des Audis. Aufgrund der Höhe der Beschädigungen geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug wahrscheinlich um einen LKW handelte, der beim Wenden oder Ausparken an dem PKW hängen blieb. Hinweise gehen an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950.

Neckarsulm-Dahenfeld: Vier Verletzte bei Unfall

Vier Verletzte waren die Folge eines Unfalls am Montagabend bei Neckarsulm. Kurz vor 19 Uhr hielt ein von Neuenstadt heranfahrender 32-Jähriger mit seinem Audi vor der Ampel an der Kreuzung mit der B 27, unterhalb von Amorbach. Ein hinter ihm heranfahrender 30-Jähriger sah dies offensichtlich zu spät. Sein Mazda prallte mit so großer Wucht gegen das Heck des Audis, dass dessen drei Insassen leichte Verletzungen erlitten. Auch der Mazdafahrer wurde leicht verletzt.

PP Heilbronn