Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 06.09.2015

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Gefährliche Körperverletzung – Zeugen gesucht.

Am Samstag, 05.09.2015, nachmittags, kam es in einer Gaststätte in der Funkengasse zwi-schen einem 32-jährigen und einem 35-jährigen zu einer verbalen Auseinandersetzung. Dort kam es zu keiner tätlichen Auseinandersetzung. Diese folgte 45 Minuten später, als beide Kontrahenten in der Türkengasse wieder aufeinandertrafen. Während dieser Rangelei stach der 32-jährige dem 35-jährigen mehrfach in den rechten Ober-arm. Der 32-jährige, der zum Zeitpunkt des Vorfalles mehr als 1,2 Promille hatte, konnte fest-genommen werden. Das Polizeirevier Bad Mergentheim sucht zu dem Vorfall noch Zeugen, welche Angaben zu dem Angriff bzw. der Auseinandersetzung machen können. Diese werden gebeten sich unter Tel. 07931/54990 mit dem Polizeirevier in Verbindung zu setzen

Bad Mergentheim: Gefährliche Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Am Samstag 05.09.2015, gegen 21.15 Uhr wurde über Notruf mitgeteilt, dass es in einer Woh-nung im Falkenweg zu einer Schlägerei gekommen ist, bei der auch ein Messer im Spiel ist. Als Täter wurde ein polizeibekannter 30-jähriger genannt. Als die eingesetzte Streife an der Örtlichkeit ankam verließ der Täter gerade das Haus und flüchtete sofort beim Erkennen der Polizisten. Er konnte jedoch eingeholt und festgenommen werden. Der Täter wehrte sich gegen seine Festnahme. Bei dieser Rangelei wurden sowohl er, als auch die beiden Polizisten leicht verletzt. Seinen 39-jährigen Kontrahenten hatte er leicht verletzt. Den ersten Ermittlungen zu Folge wurde mit dem Messer zugeschlagen und nicht gestochen. Hintergrund des Streites könnte Uneinigkeit wegen eines Rauschgiftgeschäftes gewesen sein.

Lauda-Königshofen:

Am Samstag, 05.09.2015, gegen 03.30 Uhr, befuhr ein 45-jähriger mit seinem VW die B 290 von Edelfingen kommen in Richtung Unterbalbach. Vermutlich in Folge seiner alkoholischen Beeinflussung kommt er kurz vor Unterbalbach nach rechts von der Fahrbahn und prallt gegen ein Verkehrszeichen, eine Leitbake und einen Leitpfosten. Am PKW entstand dadurch ein erheblicher Sachschaden im Frontbereich von ca. 4000 Euro. Der Pkw-Lenker begeht anschließend Unfallflucht und fährt in Richtung Unterbalbach. Eine aufmerksame Zeugin beobachtet den Unfall. Im Zuge der durchgeführten Fahndung kann der Unfallverursacher zu Fuß festgestellt und einer Kontrolle unterzogen werden. Eine deutlich merkbare Alkoholisierung war erkennbar. Das Unfallfahrzeug wird in Unterbalbach, versteckt aufgefunden. Ein durchgeführter Alcotest bei dem Fahrer ergibt fast 2,5 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

PP Heilbronn