Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald 05.12.2015

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Neuenstadt: Auseinandersetzung in Erstaufnahmestelle

Aufgrund bislang noch nicht genau geklärter Ursache kam es am Freitagabend, gegen 18.30 Uhr, in der Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Neuenstadt am Kocher zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppierungen unterschiedlicher Nationalitäten. An der Auseinandersetzung waren zahlreiche Personen beteiligt; die genaue Anzahl steht derzeit noch nicht fest. Dabei wurden fünf Asylbewerber und ein Security-Mitarbeiter verletzt, ein Asylbewerber befindet sich derzeit noch stationär in einem Krankenhaus. Die Polizei war mit etwa 15 Streifenbesatzungen vor Ort. Ein 22-jähriger Asylbewerber wird aufgrund der derzeitigen Ermittlungen der Heilbronner Kriminalpolizei der gefährlichen Körperverletzung verdächtigt. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn im Verlauf des heutigen Samstags dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt. Dieser erließ den beantragten Haftbefehl und wies den jungen Mann in die Untersuchungshaft ein. Um die angespannte Lage in der Aufnahmeeinrichtung zu entlasten, wurden mehrere Bewohner noch am Freitagabend in eine andere Aufnahmeeinrichtung verlegt. Die Ermittlungen dauern an.

Weinsberg: Aufgefahren und betrunken

Eine 46-jährige Opellenkerin musste am Freitag, kurz vor Mitternacht, auf der L 1036, zwischen Weinsberg-Weißenhof und Eberstadt, wegen eines Wildwechsels abbremsen. Ein nachfolgender 39-jähriger Sprinterlenker erkannte die Situation zu spät und stieß leicht gegen das Heck des Opels. Es entstand ein geringer Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Sprinterlenker wohl auch aufgrund seiner Alkoholisierung zu spät reagierte. Ein Test ergab über 1,2 Promille. Den 39-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige und sein Führerschein wurde ihm abgenommen.

Beilstein: Leergutdiebe erwischt

Zwei 20 und 24 Jahre alte Männer wurden am Freitagabend in Beilstein beobachtet, als sie bei einem Getränkemarkt verschlossen abgestelltes Leergut stahlen und in ihrem Auto verstauten. Der Besitzer des Getränkemarktes konnte die beiden Diebe der Polizei übergeben. Diese überprüfte anschließend auch die Wohnung des Duos hinsichtlich weiteren Diebesguts. Es wurden jedoch keine weiteren gestohlenen Waren gefunden.

Neckarsulm: Trickdieb stahl Handtasche

Das Opfer eines Trickdiebes wurde eine 68-jährige Frau am Freitagnachmittag in einem Einkaufscenter in der Rötelstraße in Neckarsulm. Der männliche Trickdieb, ca. 25 Jahre alt, 175 cm groß, brünette Haare, bekleidet mit einer grau-grünen Jacke, sprach die Frau unter einem Vorwand an. Später stellte die Frau dann fest, dass ihre am Einkaufswagen hängende Handtasche gestohlen worden war. In der Handtasche befanden sich unter anderem ein größerer Bargeldbetrag, ein Autoschlüssel sowie das Handy der Frau.

Heilbronn: Einbruch in Firmen

Gegen 2 Uhr löste am Samstag die Brandmeldeanlage einer Chemiefirma in der Salzstraße in Heilbronn einen Einsatz der Feuerwehr aus. Am Einsatzort konnte die Feuerwehr dann schnell feststellen, dass kein Feuer, sondern Einbrecher den Brandalarm ausgelöst hatten. Sie hatten versucht, mit einem Trennschleifer einen Tresor zu öffnen. Infolge der dabei entstandenen Rauchentwicklung löste die Alarmanlage aus. Vermutlich aufgrund der eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr verließen die Einbrecher erfolglos die Firma. Zuvor hatten sie teilweise Türen beschädigt und auch Räumlichkeiten durchsucht. Von Donnerstag, 18.30 Uhr, auf Freitag, 09.00 Uhr, schlugen Einbrecher zwei Fenster eines Verlages in der Kreuzenstraße in Heilbronn ein und durchsuchten mehrere Räume. Ihnen fiel Wechselgeld in noch nicht bekannter Höhe in die Hände. Die Höhe des angerichteten Sachschadens steht noch nicht fest. Hinweise zu den Einbrechern an das Polizeirevier Heilbronn, Tel. 07131 1042500

Heilbronn: Einbrüche in Wohnungen

Bereits am Mittwoch brachen Unbekannte im Laufe des Nachmittags in ein Einfamilienhaus in Heilbronn-Sontheim, In der Sommerau, ein. Nachdem sie eine Türe aufgebrochen hatten, durchsuchten sie das Haus und stahlen Münzen sowie Schmuck in einem vierstelligen Wert. Im Laufe des Freitags, von 08.00 Uhr bis gegen 20.30 Uhr, drangen Einbrecher in ein Einfamilienhaus in der Walheimer Straße in Heilbronn ein. Sie hatten ein Fenster aufgehebelt und gelangten so in das Haus. Sie konnten zum Glück nur Schmuck mit geringem Wert stehlen. Gegen 17.30 Uhr konnte ein aufmerksamer Zeuge in der Dammstraße in Heilbronn zwei Männer beobachten, die sich an einer Haustüre zu schaffen machten. Als der Zeuge die Männer ansprach, flüchteten sie mit einem Citroen mit Wiesbadener Kennzeichen (WI). In allen Fällen bittet die Polizei Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 1042500 um Hinweise

Bad Rappenau: Fahrrad gestohlen

Im Laufe des Freitagabends wurde am Fahrradabstellplatz beim Bahnhof in Bad Rappenau ein silberblaues Damenrad mit der Aufschrift „Gazelle“, gestohlen. Das mit einem Schloss gesicherte Rad hat noch einen Wert von ca. 150 EUR. Hinweise zu dem Diebstahl an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950

Möckmühl: Zigarettenautomat aufgebrochen

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag versuchte ein Unbekannter, einen Zigarettenautomaten mittels einer Flex zu öffnen. Dies misslang jedoch. Im Laufe des Freitagnachmittages wurde der Aufbruch jedoch fortgesetzt und die Zigaretten sowie das Bargeld gestohlen. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Hinweise an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710

Neckarsulm: Unfall beim Wenden -2 Personen leicht verletzt-

Ein 26-jähriger Audilenker fuhr am Freitagabend von der Rampe des Audi Parkhauses auf die K 2000 ein. Ein 20-jähriger Audifahrer befuhr zur gleichen Zeit die K 2000 aus Richtung Bad Friedrichshall in Richtung Neckarsulm. Da der 26-Jährige auf der K 2000 plötzlich wenden wollte, kam es zu einem Zusammenprall zwischen den beiden Fahrzeugen. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der 26-Jährige erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen an der Hand. Sein Kontrahent wurde zu Abklärung etwaiger Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht.

Neckarsulm: Auffahrunfall – Zwei Verletzte-

Am späten Freitagabend befuhr eine 22-jährige Audilenkerin die K 2000, von Bad Friedrichshall kommend, in Richtung Neckarsulm. In der Neckarsulmer Straße fuhr ein 35-jähriger Skodalenker aus Unachtsamkeit auf das Heck des Audis auf. Hierbei wurden die 22-Jährige und ihr 35-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beträgt ca. 4 000 EUR.

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Beim Ausparken Pkw beschädigt -Unfallflucht-

Am Freitagnachmittag wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufcenters in der Pfalzgraf-Otto-Straße in Mosbach ein Opel Vectra von einem noch unbekannten Fahrzeug beschädigt. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte ein mutmaßlich roter Pkw den linken vorderen Kotflügel und die Stoßstange des geparkten Opel. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle. An dem Opel entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2 500 EUR. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090.

Mosbach: In Wohnung eingebrochen

Am Freitag, in der Zeit von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr, nutzte ein Einbrecher die kurzzeitige Abwesenheit eines Bewohners aus, um in dessen Wohnung im Hammerweg in Mosbach einzubrechen. Der Einbrecher öffnete vermutlich die Wohnungseingangstüre in dem Mehrfamilienhaus und konnte so in die Wohnung gelangen. Er durchsuchte mehrere Räume und stahl 3 Mobiltelefone sowie Elektronikgeräte. Der Diebstahlsschaden beträgt ca. 500 EUR. Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden.

Walldürn: Frau von Auto angefahren -schwer verletzt-

Eine 74-jährige Fußgängerin wurde am Freitagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Discounters in Walldürn schwer verletzt. Eine 35-jährige Seatfahrerin übersah beim Rückwärtsfahren die 74-Jährige. Diese wurde zu Boden gestoßen und erlitt dabei die schweren Verletzungen. Sie musste in das Krankenhaus in Hardheim eingeliefert werden. Sachschaden entstand bei dem Unfall nicht.

Adelsheim: Betrunkene Opelfahrerin

Ein Zeuge beobachtete am Freitagabend in Adelsheim, dass eine Opelfahrerin in Schlangenlinien fuhr. Die hinzugerufene Streife des Polizeireviers Buchen stellte schnell die Ursache für die unsichere Fahrweise fest: Die 41-Jährige wies einen Alkoholpegel von 2,6 Promille auf. Eine Blutentnahme und die Wegnahme ihres Führerscheines waren die Folge für 41-Jährige.

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Drogen aufgefunden

Die richtige Spürnase hatte eine Streife des Polizeireviers Bad Mergentheim bei der Kontrolle eines 37-jährigen Mannes am frühen Samstagmorgen am Bahnhof in Bad Mergentheim. Der Mann stand nicht nur sichtbar unter Drogeneinwirkung sondern hatte auch noch eine geringe Menge einer synthetischen Droge bei sich. Den Uneinsichtigen erwartet nun eine Strafanzeige.

Wertheim: Betrug gescheitert

Eine aufmerksame Bankangestellte half am Freitag mit, dass eine 79-jährige Frau aus Wertheim nicht das Opfer eines Betruges wurde. Die 79-Jährige erhielt einen Anruf einer Frau, die sich als Mitarbeiterin der Staatsanwaltschaft in Berlin ausgab. Sie teilte der 79-Jährigen mit, dass gegen sie ermittelt und sie eine Strafe noch dadurch abwenden könne, wenn sie einen größeren vierstelligen Betrag überweisen würde. Als die 79-Jährige den Betrag bei ihrer Bank überweisen wollte, wurde die Bankangestellte hellhörig und verständigte die Polizei. Weitere Ermittlungen werden durchgeführt.

Wertheim: Pkw zerkratzt

Bereits am vergangenen Mittwoch oder Donnerstag wurde in Wertheim im Forrest-E.-Peden-Ring die Heckklappe eines Toyota Yaris mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. An dem auf einem Parkplatz abgestellten Auto entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 EUR. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Wertheim, Telefonnummer 09342 91890 erbeten.

Tauberbischofsheim: Pkw zerkratzt

In der Zeit von Montag, 30.11.2015 und Freitag, 04.12.2015, wurde in der Oberen Sonnenhalde in Tauberbischofsheim-Dittwar ein geparkter Audi A 2 zerkratzt. Vermutlich Kinder kratzten an der hinteren linken Seite ein Herz und ein Rechteck in das Blech. Es entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von ca. 800 EUR. Bereits am Donnerstag war gegen Mittag ein in unmittelbarer Nähe geparkter Renault Megan zerkratzt worden. Auch hier entstand ein nicht unerheblicher Sachaschaden. Die Polizei sucht nun Zeugen und auch weitere Geschädigte. Diese sollen sich unter 09341 810 bei der Polizei in Tauberbischofsheim melden.

Boxberg: Vorfahrt nicht beachtet -Unfall-

Am Freitagmorgen kam es in Boxberg an der Kreuzung Kurpfalzstraße / Josef-Reichert-Straße zu einem Verkehrsunfall, weil ein 43-jähriger VW-Lenker die Vorfahrt eines 62-jährigen VW-Lenkers nicht beachtete. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 7 000 EUR. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Boxberg: Zu schnell unterwegs -Unfall-

Weil er auf der nassen Straße zu schnell unterwegs war, verunglückte am Freitagabend ein 65-jähriger mit seinem BMW. Der BMW-Lenker fuhr auf der B 292 von Sachsenflur in Richtung Boxberg, als er in einer Kurve ins Schleudern geriet und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dadurch wurden nicht nur das Auto des 65-Jährigen, sondern auch ein Zaun und eine Kurvenleittafel beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 2 000 EUR. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Tauberbischofsheim: Unfall zwischen Pkw und Roller

Am frühen Freitagnachmittag fuhr eine 41-jährige Kia-Lenkerin in Tauberbischofsheim in der Schillerstraße von einem Grundstück auf die genannte Straße. Ein heranfahrender 46-jähriger Rollerfahrer prallte dadurch gegen den Kia, stürzte und rutschte noch gegen ein weiteres Auto. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 3 500 EUR. Verletzt wurde zum Glück niemand. Bei der Unfallaufnahme stellte sich jedoch heraus, dass der Rollerfahrer keinen Führerschein besitzt. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige

Hohenlohekreis

Öhringen: Fußgänger von Auto erfasst, schwer verletzt

Schwer verletzt wurde ein 24-jähriger Fußgänger am frühen Samstagmorgen in der Hunnenstraße in Öhringen. Auf Höhe des Amtsgerichtes lief er in Richtung Innenstadt über die Straße und wurde dabei von einem Daimler erfasst, der in Richtung Alte Turnhalle unterwegs war. Der 24-Jährige wurde über die Motorhaube des Daimlers zu Boden geschleudert und erlitt dabei schwere Kopfverletzungen. Er musste im Krankenhaus behandelt werden. Da bei dem 37-jährigen Daimlerlenker festgestellt wurde, dass dieser über 0,5 Promille aufwies, wurde ihm eine Blutprobe entnommen

Künzelsau: Einbruch in Zoo- und Angelgeschäft

Am Freitagabend, gegen 21 Uhr, stellte eine Frau fest, dass in ein Zoo- und Angelgeschäft in Künzelsau-Nagelsberg eingebrochen worden war. Die Einbrecher hatten Angelzubehör mit einem Wert in vierstelliger Höhe sowie einen geringen Bargeldbetrag gestohlen. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Künzelsau, Telefon 079409400, zu melden.

PP Heilbronn