Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 12.03.2016

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Einbruch in Wohnhaus

Im Verlauf des Freitagnachmittags hebelten bisher unbekannte Täter das Küchenfenster eines Wohnhauses in der Hundsbergstraße auf. Diese durchwühlten das Wohnhaus. Anschließend gingen die oder der Täter mit ihrem Diebesgut in unbekannte Richtung flüchtig. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Heilbronn unter Tel.-Nr. 07131/104-2500.

Bad Rappenau: Vorfahrtsverletzung führte zu Unfall

Am späten Donnerstagnachmittag bog ein 67jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw von der Siegelsbacher Straße in die Heinsheimer Straße nach links ein. Allerdings übersah dieser hier den vorfahrtsberechtigten 20jährigen mit seinem BMW. Es kommt zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls wird der BMW nach links abgewiesen und touchiert noch einen Metallpfosten mit Absperrkette am dortigen Gehweg. Beide Fahrzeugführer bleiben unverletzt. Es entstand eine Sachschaden in Höhe von 9500 Euro. Das Polizeirevier Eppingen bittet Zeugen, welchen den Unfall beobachtet haben, sich bei der Dienststelle unter Tel. 07262/60950 zu melden.

Hohenlohekreis

Niedernhall: geparkten Pkw angefahren

Am Freitagnachmittag parkte die Geschädigte ihren roten VW Golf auf dem Parkplatz beim Friedhofshintereingang. Unbekannter Fahrzeugführer beschädigte beim Aus-/ oder Einparken den VW. Anschließend setzte dieser seine Fahrt fort, ohne seiner Feststellungsplicht nachge-kommen zu sein. Das Polizeirevier Künzelsau bittet Zeugen, welchen den Unfall beobachtet haben, sich bei der Dienststelle unter Tel. 07940/9400 zu melden.

Kupferzell: Wahlplakate beschädigt

In der Nacht von Freitag auf Samstag lief eine männliche Person durch Kupferzell und schlug wahllos mit einem Golfschläger auf die dort aufgehängten Wahlplakate jeglicher Parteien ein. Durch die Beamten des Polizeirevieres Künzelsau konnte der Täter nach kurzer Fahndung gestellt werden. Beim Täter handelt es sich um einen 29jährigen Mann. Diesen erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

Main-Tauber-Kreis

Niederstetten: Brand im Bildungszentrum

Ein Fußgänger teilte am Samstag gegen 0.50 Uhr der Feuerwehrleitstelle ein Feuer im Gebäude des Bildungszentrums in der Hauptstraße in Niederstetten mit. Die Feuerwehr stellte kurz darauf offene Flammen in dem als Lager- bzw. Werkstattraum des Hausmeisters genutzten eingeschossigen Holzzwischenbau fest. Die mit 50 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz befindliche Feuerwehren aus Niederstetten und Weikersheim hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Personen wurden nicht verletzt – vorsorglich befanden sich drei Rettungssanitäter mit einem Rettungswagen vor Ort. Die Brandursache ist bislang unklar, der Schaden beträgt ca. 55 000 Euro. Kreisbrandmeister Wirsching, Bürgermeister Ziebold sowie der Schulleiter Umlandt befanden sich am Brandort.

 

 

Bad Mergentheim: geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

Im Verlauf des Donnerstagnachmittages fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer in Edelfingen durch die Straße „In der Waag“. Am rechten Fahrbahnrand parkte in Höhe des alten Sportplat-zes ordnungsgemäß ein BMW. Der BMW wurde beim Vorbeifahren gestreift. Es entstand Sachschaden. Der unbekannte Pkw setzte, ohne seiner Feststellungspflicht nachgekommen zu sein, seine Fahrt fort. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier in Bad Mergentheim unter 07931/54990 entgegen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Limbach: Gefährliches Überholmanöver

Am Freitagnachmittag fuhr ein 59jähriger Seat-Fahrer auf der B27 von Heidersbach nach Waldhausen. In Höhe der Einmündung nach Großeicholzheim kam dem Seat-Fahrer ein Transporter aus Richtung Buchen kommend entgegen. Dieser wurde plötzlich von einem Pkw überholt. Um einen Unfall zu verhindern wich der Seat nach rechts in den Straßengraben aus. Hier streifte er ein Verkehrszeichen. Am Seat entstand Sachschaden. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt in Richtung Mosbach fort. Das Polizeirevier Mosbach bittet Zeugen, welchen den Unfall beobachtet haben, sich bei der Dienststelle unter Tel. 06261/8090 zu melden.