Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 13.12.2015

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn – Parkender Pkw angefahren Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, einen am Samstagnachmittag in der Zeit zwischen 15.00 und 16.30 Uhr in der Wollhausstraße, im Hinterhof zu Gebäude Nr. 21 geparkten Pkw DB, Typ A 200. Der geparkte Pkw wurde im Bereich des linken Fahrzeughecks, auf Höhe des Rücklichts beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Heilbronn, 07131-104-250-0, entgegen.

Talheim – Verkehrsunfall nach Missachtung des Rotlichts / Zeugen gesucht Am Samstagvormittag kam es gegen 11.10 Uhr auf der B 27, im Bereich der Kreuzung „Rauher Stich“, zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer- und einer leichtverletzten Person. Der Fahrer eines silbernen Pkw Peugeot (mit HN-Kennzeichen) fuhr nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei aus Richtung Talheim kommend trotz Rotlicht der dortigen Ampelanlage in den Kreuzungsbereich der B 27 ein und kollidierte dort mit einem grauen Pkw VW Polo (mit spanischem Kennzeichen), welcher auf der B 27 in Richtung Lauffen die Kreuzung überquerte. Der 73jährige Lenker des Peugeot erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde in das Krankenhaus in Brackenheim eingeliefert. Der 34jährige Fahrer des VW Polo sowie dessen 32jährige Begleiterin wurden leicht verletzt und konnten nach ambulanter Behandlung aus der Klinik wieder entlassen werden. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Dieser wird insgesamt auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Aufgrund seines Fahrverhaltens, welches zum Unfall führte, wurde der Führerschein des Unfallverursachers auf Anordnung des zuständigen Bereitschaftsdienstes bei der Staatsanwaltschaft Heilbronn beschlagnahmt. Die Verkehrspolizeidirektion Weinsberg bittet Verkehrsteilnehmer, die den Unfallhergang beobachtet haben, sich unter Telefon 07134-513-0, zu melden.

Schwaigern – Ehrlicher Finder Einer ehrlichen Finderin ist es zu verdanken, dass ein 57jähriger Mann seine Geldbörse mit insgesamt über 3.000 Euro Bargeld zurückerhalten hatte. Der Mann hatte nach seinem Einkauf bei einem Lebensmitteldiscounter in der Massenbach Straße seine Brieftasche, mit dem Bargeld und weiteren persönlichen Dokumenten als Inhalt, auf dem Dach seines Pkw gegen 12.20 Uhr abgelegt und diese beim Wegfahren letztlich dort vergessen. Die Brieftasche, die in der Folge vom Dach rutschte und auf der Fahrbahn liegenblieb, wurde im Laufe des Nachmittags von einer Einwohnerin aus Schwaigern aufgefunden. Diese meldete ihren wertvollen Fund den Beamten des Polizeireviers Lauffen und übergab ihn im Anschluss den Beamten. Die Brieftasche konnte daher mit kompletten Inhalt dem überaus glücklichen Verlierer gegen 17.00 Uhr wieder übergeben werden. Die Finderin erhielt von dem Mann den ihr nach dem BGB zustehenden Finderlohn i.H.v. 100 Euro.

Ilsfeld – Flitzer unterwegs Zu einem ungewöhnlichen Vorfall, der im Zusammenhang mit mehreren Sachbeschädigungen steht, kam es am Samstagmorgen im Bereich der König-Wilhelm-Straße/Einmündung Bahnhofstraße. Dem Polizeirevier Weinsberg wurde gegen 08.15 Uhr mitgeteilt, dass wohl insgesamt drei männliche Personen, teilweise nackt, durch die Heuchelbergstraße ziehen und dort auf verschiedene Pkw sowie auf Baustelleninventar einschlagen würden. Im Zuge der unmittelbaren Nachforschungen durch Beamte des Polizeireviers Weinsberg vor Ort konnte auf der König-Wilhelm-Str. ein 26 Jahre alter Mann festgestellt werden, der dort auf der Fahrbahn splitterfasernackt zwischen dem haltenden Fahrzeugverkehr hindurchlief. Der Mann, der sich in seinem Verhalten gegenüber den einschreitenden Beamten aggressiv und renitent zeigte, musste von diesen letztlich zu Boden gebracht, gefesselt und in Gewahrsam genommen werden. Nach bisherigem Kenntnisstand wurden von den 3 Männern insgesamt zwei Pkw sowie eine Nissenleuchte einer dortigen Baustelle beschädigt. Über den Verbleib der übrigen 2 unbekannten Männer liegen keine Erkenntnisse vor. Personen, die Angaben zu den Hergängen machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Ilsfeld, 07062-91555-0, in Verbindung zu setzen.

Main-Tauber-Kreis

Weikersheim – Sachschaden durch gefährliches Überholen / Zeugen gesucht Am Freitagabend, gegen 20.15 Uhr, war die Fahrerin eines Pkw Peugeot, Typ 307, (mit WÜ-Kennzeichen) auf der K 2857 in Richtung Laudenbach unterwegs und folgte dabei einem langsam fahrenden Kleinwagen auf dem Streckenabschnitt zwischen den Ortsteilen Neubronn und Laudenbach. Hierbei wurde sie von einem unbekanntem Fahrzeug überholt, welches derart knapp ihren Peugeot passierte, dass dessen linker Außenspiegel touchiert wurde. Am Peugeot entstand ein Sachschaden i.H.v. 300 Euro. Der unbekannte Unfallverursacher setzte seine Fahrt unbehelligt in Richtung Laudenbach fort. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei handelt es sich hierbei um einen Pkw mit weißer Farbe. Das Polizeirevier Bad Mergentheim bittet insbesondere den Fahrer des zur Unfallzeit auf der K 2857 in Richtung Laudenbach unterwegs gewesenen Kleinwagens, sich unter Telefon 07931-5499-0 als Zeuge zu melden. Wertheim – Motorroller beschädigt Ein am Samstagvormittag im Zeitraum zwischen 07.00 und 12.00 Uhr im Berliner Ring, auf Höhe Gebäude Nr. 22 abgestellter, orangefarbener Motorroller der Marke „Keeway“ (mit Versicherungskennzeichen) wurde durch einen Unbekannten vermutlich umgeworfen und anschließend wieder aufgestellt. Hierdurch wurden Lenker und Spiegel beschädigt. Dem Besitzer des Motorrollers entstand ein Sachschaden i.H.v. 500 Euro. Personen, die Beobachtungen zum Vorfall machen konnten, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wertheim, 09342-9189-0, zu melden.

Wertheim – Pkw nach Auseinandersetzung mutwillig beschädigt Zeugen für eine Sachbeschädigung an einem Pkw sucht das Polizeirevier Wertheim. Am So., den 12.12.2015 gegen 17:00 Uhr parkte der Geschädigte in Wertheim in der Hämmelsgasse nach dem Alten Schießhausweg seinen DaimlerChrysler Viano mit AA-Kennzeichen. Um den freien Parkplatz hatte es zuvor eine verbale Auseinandersetzung mit einem Ausländer gegeben, den dieser für ein anderes Fahrzeug freihalten wollte. Nach der Rückkehr zum Fahrzeug stellten die Insassen fest, dass die komplette Beifahrerseite zerkratzt war. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 EUR. Mitteilungen zum Verursacher werden an das Polizeirevier Wertheim unter 09342/9189-0 erbeten.

Neckar-Odenwaldkreis

Mosbach – Werbeschild beschädigt Aufgrund einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen vor einem Bistro in der Nacht zum Samstag, gegen 01.45 Uhr, wurden 2 Streifenfahrzeuge des Polizeireviers Mosbach in die Hauptstraße 92 gerufen. Nachdem sich beim Eintreffen der Streifen die Streitigkeiten aufgelöst und die Beteiligten sich zwischenzeitlich in Richtung Stadtmitte entfernt hatten, war vor Ort festzustellen, dass gegen ein Werbeschild des Bistros getreten und dieses hierdurch beschädigt worden war. Der Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Bei der anschließenden Fahndung im Stadtgebiet konnten durch die Polizei drei verdächtige junge Männer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren ermittelt werden. Diese streiten jedoch ab, mit der Beschädigung des Werbeschildes in Zusammenhang zu stehen. Sachdienliche Hinweise erbittet das Polizeirevier Mosbach unter 06261-809-0.

Obrigheim – Abkommen von der Fahrbahn Glück im Unglück hatte in der Nacht zum Samstag gegen 00.25 Uhr ein 26jähriger Fahrer eines Pkw Daimler Benz, als er auf der Fahrt auf der B 292, von Aglasterhausen kommend, in Richtung Obrigheim kurz nach der Einmündung Asbach offenbar infolge einer Schrecksekunde ins Schleudern geriet und im weiteren Verlauf über die Leitplanke schanzte. Sein Fahrzeug blieb anschließend im angrenzenden Wiesengrundstück total beschädigt liegen. Der Schaden beträgt ca. 6.000 Euro. Daneben wurden insgesamt 10 Leitplankenstücke sowie ein Verkehrszeichen durch den Pkw beschädigt. Der Fahrer blieb unverletzt.

Hohenlohekreis

Pfedelbach – Nötigung im Straßenverkehr / BMW-Fahrer als Zeuge gesucht Zu einem bereits am Montag, 23.11., sich ereignenden Verkehrsvorgang, welcher beim Polizeirevier Öhringen erst jetzt zur Anzeige gebracht wurde, werden Zeugen gesucht. An diesem Tag fuhr gegen 07.30 Uhr der Fahrer eines schwarzen Pkw VW Tiguan (mit MOS-Kennzeichen) auf der L 1049 durch den Ortsteil Oberhöfen in Richtung Untersteinach. Am Ortsausgang von Oberhöfen kam ihm ein weißer Pkw Skoda Yeti (mit KÜN-Kennzeichen) entgegen, dessen Fahrerin ihren Pkw so weit über die Fahrbahnmitte brachte, dass der Fahrer des VW Tiguan nach rechts ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dem VW Tiguan folgten nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei zwei weitere Fahrzeuge, die ebenfalls nach rechts ausweichen musste. Bei dem unmittelbar dem Tiguan hinterherfahrenden Fahrzeug soll es sich um einen silberfarbenen Pkw BMW gehandelt haben. Bezüglich des dem BMW wiederum folgenden Pkw liegen keine Erkenntnisse vor. Zu einer Berührung der beteiligten Fahrzeuge kam es nicht. Das Polizeirevier Öhringen hat die Ermittlungen wegen Nötigung im Straßenverkehr aufgenommen und bittet Verkehrsteilnehmer, die Angaben zum Hergang machen können, insbesondere den Fahrer des silberfarbenen Pkw BMW, sich unter Telefon 07941-930-0, zu melden.

Ingelfingen – Von der Fahrbahn abgekommen und Verkehrseinrichtungen beschädigt Ein unbekannter Fahrzeuglenker war im Laufe des Samstagnachmittags auf der B 19, auf dem Streckenabschnitt zwischen Stachenhausen und Hohebach, in Richtung Hohebach offenbar zu schnell unterwegs. Nach einem auf der dortigen Gefällstrecke entlang der B 19 gelegenen Parkplatz kam er in einer Linkskurve zunächst nach links von der Fahrbahn ab und fuhr teilweise auf dem Grünstreifen weiter. Hierbei überfuhr er ein Verkehrszeichen (Überholverbot) und im weiteren Verlauf einen Leitpfosten. Der entstandene Fremdschaden beträgt ca. 200 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Sachdienliche Hinweise erbittet das Polizeirevier Künzelsau unter 07940-940-0.

Öhringen – Zigarettenautomat aufgebrochen Mit brachialer Gewalt wurde zwischen vergangenem Freitag 20.00 Uhr und Samstag, 07.50 Uhr ein im Verrenberger Weg, auf Höhe von Gebäude Nr. 8 sich befindlicher Zigarettenautomat durch Unbekannte aufgebrochen. Aus dem Automaten wurden nebst dem Bargeld die gesamten Wareneinlagen entwendet. Zur Vorbereitung der Tat wurde ein aus der Stettiner Straße stammender Pkw-Anhänger (mit KÜN-Kennzeichen) in unmittelbare Nähe des Tatorts gebracht, der als Sichthindernis diente. Die Höhe des Sach- bzw. Diebstahlschadens kann momentan nicht beziffert werden. Personen, die Angaben zum Tathergang machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07941-930-0 mit dem Polizeirevier Öhringen in Verbindung zu setzen.

PP Heilbronn