Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 26.01.2016

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Unterstützde WertheimerPortal.de mit einer Spende

Bad Rappenau: Zwei Leichtverletzte bei Unfall

Zwei Frauen erlitten bei einem Unfall am Montagnachmittag in Bad Rappenau leichte Verletzungen. Ein 58-Jähriger fuhr mit seinem PKW in den Kreisverkehr der Babstadter Straße ein und übersah hierbei, offensichtlich wegen der tief stehenden Sonne, den Skoda einer bereits im Kreisel fahrenden 38-Jährigen. Die Skoda-Fahrerin und ihre 68 Jahre alte Beifahrerin wurden verletzt, die beiden in ihren Kindersitzen gesicherten Töchter blieben ohne Verletzungen. Der Schaden an den Autos wurde von der Polizei auf knapp 10.000 Euro geschätzt.

Heilbronn: Zwei Verletzte bei Unfall

Zu einem Auffahrunfall wurde die Polizei am Montagnachmittag in Heilbronn gerufen. Eine 49-Jährige fuhr mit ihrem Mercedes auf der Haller Straße und sah offensichtlich zu spät, dass vor ihr der Verkehr stockte. Als ihr PKW gegen das Heck eines Smarts prallte, wurde dieser gegen einen Renault geschoben, der anschließend auf das Heck eines BMW schleuderte. Die Fahrer des Smarts und des Renaults erlitten dadurch leichte Verletzungen.

Zaberfeld: Einbrecher im Firmengebäude

Wohl auf Bargeld hatten es Unbekannte abgesehen, die in der Nacht zum Montag in ein Firmengebäude in der Zaberfelder Felix-Wankel-Straße einbrachen. Die Langfinger wuchteten ein Fenster auf, durch das sie ins Innere gelangten. Dort brachen sie Geldkassetten und verschiedene Kassen auf. Mit dem erbeuteten Bargeld in noch unbekannter Höhe verließen die Einbrecher den Tatort und hinterließen Sachschaden in Höhe von über 1.000 Euro.

Bad Friedrichshall/Neckarsulm: Alter Trick, neue Opfer

Immer wieder legen Trickbetrüger unschuldige Opfer herein. So auch wieder am Montag. Um 10 Uhr wollte ein Unbekannter von einem 75-Jährigen auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Neckarsulmer Odenwaldstraße Geld gewechselt bekommen. Als der Senior seinen Geldbeutel zückte, wollte ihm der Täter helfen und griff auch an den Geldbeutel. Das Opfer merkte erst an der Kasse, dass die Geldscheine aus seinem Geldbeutel verschwunden waren. Der Unbekannte sprach Deutsch mit südländischem Akzent, wirkte gepflegt, hatte schwarze, kurze Haare und trug eine dunkelbraune Jacke. Um 11.30 Uhr wollte ein 83-Jähriger gerade auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Industriestraße einparken, als ein Mann dazu kam und den Fahrer einwinkte. Der 83-Jährige und seine Ehefrau stiegen aus und gingen in Richtung Eingang des Marktes. Der Fremde sprach beide an und wollte Geld gewechselt haben. Auch in diesem Fall half der Täter der gutmütigen Frau und auch dieses Mal fehlten anschließend die Geldscheine aus dem Geldbeutel. Der als 1,85 Meter großer Südländer beschriebene Täter spricht schlecht Deutsch, hat keinen Bart und trägt keine Brille. Zur Tatzeit war er bekleidet mit einem blau-grau gestreiften Schal und einer schwarzen Jacke. Wer in einem der Fälle Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, in Verbindung zu setzen.

Güglingen: Schlägerei

Aufgrund vorangegangener Streitigkeiten verabredeten sich je eine Gruppe Türken und Kurden am Montagabend zu einem Treff auf dem Güglinger Festplatz. Gegen 19.30 Uhr kam es dann dort zu einer Fortsetzung der Streitigkeiten und zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der mehrere Beteiligte leicht verletzt wurden. Worum es in dem Streit genau ging und wer alles Verletzungen erlitt, konnte noch nicht ermittelt werden.

Bad Rappenau/Neckargartach: Einbrecher aktiv

In ein direkt am Ortsrand von Bad Rappenau-Bonfeld liegendes Einfamilienhaus brachen Unbekannte im Laufe des Sonntags ein. Die Täter schlugen ein Fenster des in der Verdistraße stehenden Gebäudes ein und gelangten durch dieses ins Innere. Sie stahlen Schmuck, ein Toshiba-Laptop und mehrere Flaschen Whisky. In Heilbronn-Neckargartach wuchteten Einbrecher die Tür eines Wintergartens auf. Als sie dann die Verbindungtüre zum Wohnhaus aufhebeln wollten, löste die Alarmanlage aus, woraufhin die Täter flüchteten. Hinweise gehen an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.

Rastanlage Kraichgau/Süd: Tankschulden nicht beglichen – ohne Fahrerlaubnis gefahren

Hätte ein 39-Jähriger am Donnerstagnachmittag seine Tankrechnung bezahlt, wäre wohl nicht herausgekommen, dass er keine gültige Fahrerlaubnis hat. Der Mann tankte auf der A6-Rastanlage Kraichgau-Süd für knapp 13 Euro und fuhr weg, ohne zu bezahlen. Die alarmierte Autobahnpolizei konnte ihn allerdings rasch ermitteln und festhalten. Bei der nachfolgenden Kontrolle bemerkten die Beamten, dass der Georgier keinen gültigen deutschen Führerschein hat. Nun hat er zwei Anzeigen am Hals. Eine wegen des Tankbetrugs und die andere wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Main-Tauber-Kreis

Igersheim: Missglückter Enkeltrickbetrug

Um an 15.000 Euro zu gelangen, gab sich ein Unbekannter über Telefon in schwäbischen Akzent als Neffe eines 80-jährigen Angerufenen zu erkennen. Der Täter bat den in Igersheim wohnenden Geschädigten, das Geld auszuleihen, da er es versehentlich bei einer Auktion auf ein falsches Konto überwiesen hatte. Ein Neffe existiert tatsächlich, doch zum Glück bemerkte der 80-Jährige, dass es sich nicht um seinen echten Neffen handelte. Er tat das Richtige, indem er sofort auflegte und die Polizei informierte.

Tauberbischofsheim: Auto zerkratzt

Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte am Donnerstag zwischen 14 Uhr und 16 Uhr die Fahrertür eines Pkw, der auf dem Parkplatz des E-Centers in Tauberbischofsheim abgestellt war. Der Schaden beträgt 400 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341-810 entgegen.

Wertheim: Diebstahl von wertvollen Collierketten

Zwei wertvolle Collierketten entwendete am Samstag gegen 15:50 Uhr ein Unbekannter aus einem Juwelierladen im Factory Outlet Center Wertheim im Almosenberg. Der Dieb fischte die Ketten mit einem Draht aus der verschlossenen Glasvitrine. Beim Verlassen des Juweliers verlor er den mitgebrachten Draht. Bei dem Täter handelt es sich um einen Mann, etwa 180 cm groß, der eine Jacke und eine Basecap trug. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341-91890 beim Polizeirevier Wertheim zu melden.

Wertheim: Handy entwendet

Am Freitag verließ der Geschädigte um 21.45 Uhr ein Bistro in der Bahnhofsstraße in Wertheim. Er bemerkte jedoch sofort, dass er sein Handy im Bistro vergessen hatte. Obwohl es sich nur um 3 bis 5 Minuten handelte, war sein Handy bereits spurlos verschwunden. Es handelt sich um ein mattgraues iPhone 5 s.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Temposünder ertappt Die Geschwindigkeit überwachten Polizeibeamte am Montag auf der Bundesstraße bei Buchen. Die Beamten kontrollierten zwischen 10 und 11.45 Uhr auf auf der B27, Höhe der Hettinger Brücke, die gefahrenen Geschwindigkeiten der von Buchen in Richtung Walldürn fahrenden Fahrzeuge. Dabei fielen sechs Fahrzeuglenker auf, die sich nicht an das Tempolimit von 100 km/h hielten und mit ihren Autos zwischen 21 km/h und 32 km/h zu schnell unterwegs waren. Sie müssen nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige, einem Bußgeld sowie Punkten in Flensburg rechnen.

Hardheim: Kaminbrand Zu einem Kaminbrand mussten Feuerwehr und Polizei am Montagmorgen nach Hardheim ausrücken. Gegen 6 Uhr meldete ein Anwohner der Langen Gasse, dass aus seinem Kamin Funken schlagen würden. Die Wehr war rasch mit 22 Einsatzkräften vor Ort. Löschen mussten sie jedoch nicht mehr, das Feuer war bereits aus. Offenbar hatte sich im Kamin „Glanzruß“ festgesetzt, der sich beim Befeuern des Kamins entzündet hatte. Ob Sachschaden entstand ist nicht bekannt.

Mosbach: Ohne Führerschein aber mit Alkohol mit dem Moped unterwegs Keinen Führerschein aber Alkoholeinfluss stellten Beamte des Mosbacher Polizeireviers bei der Kontrolle eines 24-Jährigen am Dienstag fest. Der junge Mann fuhr kurz vor 1 Uhr mit einem Kleinkraftrad auf der Neckarelzer Straße und bog anschließend nach links in die Schillerstraße ein. Dort wurde er von der Streife gestoppt und kontrolliert. Der 24-Jährige räumte ein, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt. Bei der Überprüfung bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mopedfahrers. Ein Alkoholtest bestätigte den ersten Verdacht. Das Gerät zeigte einen Wert von über 0,5 Promille an. Eine Anzeige folgt.

Mosbach: Seniorin bestohlen – Zeugen gesucht Mehrere Schmuckstücke entwendete eine unbekannte Diebin einer 88-jährigen Mosbacherin. Die Seniorin befand sich am Montag, gegen 10 Uhr, in ihrem Badezimmer in ihrem Haus in der Herrenwiesenstraße. Als sie auf den Flur ihrer Wohnung trat, stand ihr plötzlich eine unbekannte Frau gegenüber. Als sie von der 88-Jährigen angesprochen wurde, gab sie vor, durch eine offen stehende Tür ins Haus gelangt zu sein. Die Seniorin warf die Unbekannte kurzerhand aus ihren vier Wänden. Sie bemerkte allerdings wenige Minuten nach dem Vorfall, dass die Frau mehrere Schmuckstücke gestohlen hatte. Die Seniorin verständigte die Polizei, die mit mehreren Streifen nach der Unbekannten fahndete. Von der Diebin fehlte bereits jede Spur. Die gesuchte Frau dürfte 25 bis 30 Jahre alt sein. Sie ist korpulent, hat europäisches Aussehen und sprach deutsch. Weiterhin hat sie dunkle, kurze, glatte Haare und ein rundes Gesicht. Zur Tatzeit trug sie eine eng anliegende graue Winterjacke, einen etwas dunkleren, längeren grauen Rock und schwarze Stiefel. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Mosbacher Polizei, Telefon 06261 809-0 melden.

Haßmersheim: 25-Jähriger bei Arbeitsunfall schwer verletzt Mit schweren Verletzungen musste ein 25-Jähriger nach einem Arbeitsunfall am Montag in Haßmersheim ins Krankenhaus gebracht werden. Der Elektriker war mit Installationsarbeiten in einem ehemaligen Steinbruch beschäftigt, als plötzlich ein Fehlerstrom-Schutzschalter explodierte. Der 25-Jährige erlitt dadurch erhebliche Verbrennungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar.

Mosbach: Einbruch in Praxis In eine Arztpraxis in Mosbach-Waldstadt brach ein derzeit noch unbekannter Täter am vergangenen Wochenende ein. Vermutlich in der Nacht zum Samstag kletterte der Einbrecher auf einen Balkon des Gebäudes in der Konrad-Adenauer-Straße. Dort machte er sich an der Balkontür zu schaffen und öffnete diese gewaltsam. Im Inneren brach er einen Schrank auf, entwendete aber nichts. Ob er bei der Tat gestört wurde ist nicht bekannt. Einer Nachbarin fiel am Samstagmorgen auf, das die Tür offen steht, dachte sich jedoch nichts weiter dabei. Erst am Montag wurde der Einbruch bemerkt und gemeldet. Die Polizei bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sich unter Telefon 06261 809-0 zu melden

Hohenlohekreis

Ingelfingen: Sechsjährigen geschlagen – Zeugen gesucht Zeugen eines Vorfalls am Montag in Ingelfingen sucht derzeit die Polizei. Wie bislang bekannt wurde spielte ein sechsjähriger Junge gegen 16.15 Uhr zusammen mit einem 12-Jährigen an der Einfahrt eines Wohnhauses in der Bühlhofer Straße. Die Buben befanden sich etwa einen Meter von der Fahrbahn entfernt, als der bislang unbekannte Fahrer eines dunklen BMW Geländewagens anhielt. Der große, schlanke, blonde Fahrer stieg aus und schlug dem kleinen Jungen mit der flachen Hand ins Gesicht. Noch etwa eine halbe Stunde später war der Handabdruck offensichtlich noch deutlich auf der Wange des Jungen zu erkennen. Da ihm während der Anzeigenaufnahme schlecht wurde, brachte ihn seine Mutter ins Krankenhaus. Von dem Fahrzeug ist ein Teilkennzeichen bekannt. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Da zur Tatzeit reger Verkehr auf der Bühlhofer Straße herrschte, hofft die Polizei Niedernhall unterdessen auf Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zur Identität des BMW-Fahrers geben können. Diese sollten sich unter Telefon 07940 829-0 melden.

Ingelfingen: Jägerhochsitz und Hinweisschilder beschädigt Wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelt die Künzelsauer Polizei. Am Montag wurde bekannt, dass Unbekannte zwischen Ingelfingen-Lipfersberg und Künzelsau-Taläcker einen Jägerhochsitz, ein Hinweisschild sowie mehrere Schilder beschädigt und teilweise aus dem Boden gerissen hatten. Sechs von zehn Schilder lagen auf einem Stapel auf dem Waldlehrpfad in der Nähe des alten Lipfersberger Forsthauses. Die Höhe des Sachschadens wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Künzelsauer Polizei unter Telefon 07940 940-0 melden.

Forchtenberg: Bus streifte Laster Etwa 9.000 Euro Schaden entstand bei einem Unfall am Montag in Forchtenberg. Ein 56-Jähriger fuhr gegen 8.30 Uhr mit einem Linienbus auf der Kreisstraße 2320 von Schleierhof in Richtung Forchtenberg. In einer unübersichtlichen Linkskurve geriet er mit seinem Fahrzeug zu weit auf die Gegenfahrbahn und streifte dort einen entgegenkommenden Laster. Verletzt wurde niemand.

Waldenburg: Roter Hyundai nach Unfall gesucht Einen roten Hyundai i30 sowie dessen Fahrer sucht die Polizei nach einem Unfall am Montag in Waldenburg. Ein 29-Jähriger parkte seinen Mercedes gegen 11.40 Uhr auf dem Parkplatz einer Metzgerei in der Hauptstraße. Als er etwa zehn Minuten später zu seinem Fahrzeug zurückkam, sah er, dass der PKW beschädigt worden war. Offenbar streifte der Unbekannte beim Ausparken mit seinem Fahrzeug den abgestellten Mercedes und fuhr anschließend weiter, anstatt den Unfall der Polizei zu melden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Öhringer Polizei unter Telefon 07941 930-0 melden.

PP Heilbronn