Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 28.06.2016

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Roter PKW gesucht

Seinen 3er BMW stellte ein 58-Jähriger am Montagmorgen, um 9 Uhr, auf dem Besucherparkplatz am Bad Mergentheimer Forum in der Au ab. Als er um 16.30 Uhr zurückkehrte sah er am Heck seines Autos Beschädigungen, deren Reparatur wohl mindestens 1.500 Euro kosten wird. An den Eindellungen waren roten Lackantragungen vom Verursacherfahrzeug erkennbar. Hinweise auf diesen Wagen oder den Fahrer werden erbeten an das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990.

Tauberbischofsheim: Zwei Schwerverletzte bei Unfall

Ein Autofahrer und eine Fahrerin mussten nach einem Unfall am Montagmorgen bei Tauberbischofsheim vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Gegen 8.30 Uhr fuhr ein 84-Jähriger mit seinem Mercedes auf der B 290 von Bad Mergentheim in Richtung Tauberbischofsheim und bog nach links in Richtung der Autobahn ein. Dabei übersah er offensichtlich den VW Käfer einer entgegen kommenden 27-Jährigen, so dass es zu einem Frontalzusammenstoß kam. Der Senior und die Frau erlitten schwere Verletzungen. Der an den Autos entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf mindestens 15.000 Euro geschätzt, Die B 290 musste für längere Zeit halbseitig gesperrt werden, was zu einigen Verkehrsbehinderung führte.

Lauda-Königshofen: Reifenstecher unterwegs

Nachdem in der vergangenen Woche in der Lauda-Königshofener Julius-Echter-Straße zweimal in Autoreifen gestochen worden war, wurde nun ein dritter Fall bekannt. In der Zeit zwischen Samstag, 18. und Freitag, 24. Juni, stach ein Unbekannter in den rechten Vorderreifen eines in der Lienhart-Beys-Straße geparkten Mercedes. Ob es sich in allen Fällen um den selben Täter handelt, ist unklar. Verdächtige Beobachtungen gehen an den Polizeiposten Lauda-Königshofen, Telefon 09343 62130.

 

Hohenlohekreis

Kupferzell: Auffahrunfall

Sachschaden in Höhe von rund 13.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag auf der B 19, zwischen Kupferzell und der Auffahrt zur BAB 6. Ein 20-jähriger Ford-Fahrer musste wegen eines Streckenfahrzeugs verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 44-Jähriger bemerkte dies vermutlich zu spät und fuhr mit seinem Pkw BMW auf den Ford auf.

Öhringen: Vorfahrt missachtet

Bei einem Verkehrsunfall am Montagabend in Öhringen entstand an den beiden beteiligten Fahrzeugen ein Sachschaden von etwa 16.000 Euro. Eine 47-jährige Renault-Fahrerin missachtete an der Kreuzung Sudetenstraße / Möhriger Straße vermutlich die Vorfahrt eines 32-jährigen Audi-Fahrers. Beide Pkw stießen zusammen. Die Renault-Fahrerin erlitt dabei leichte Verletzungen.

Neuenstein: Einbruch – Zeugen gesucht

Durch eine vermutlich offen stehende Terrassentüre gelangten Unbekannte am Freitagvormittag während der Abwesenheit des Bewohners in ein Haus in Kirchensall. Entwendet wurde ein Geldbetrag in noch nicht bekannter Höhe. Als der Wohnungsinhaber gegen 9.30 Uhr wieder zurückkam, bemerkte er im Haus verdächtige Geräusche. Ob der oder die Diebe zu diesem Zeitpunkt tatsächlich noch anwesend waren, konnte nicht geklärt werden. Unweit des Tatortes stand vor dem Einbruch ein silberner Pkw, der nach Zeugenangaben ein tschechisches Kennzeichen hatte. Dieses Fahrzeug war kurz nach der Tat nicht mehr dort. Die Polizei Öhringen sucht Zeugen. Wer hat im Holderweg oder sonst im Bereich Kirchensall verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Wem sind verdächtige Fahrzeuge, insbesondere mit ausländischen Kennzeichen im Bereich Kirchensall aufgefallen? Hinweise bitte unter Telefon 07941 9300.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Auseinandersetzung in Gemeinschaftsunterkunft

Mehrere Polizeistreifen mussten am Montagabend, gegen 18 Uhr, zur Gemeinschaftsunterkunft nach Hardheim ausrücken. Zuvor wurde dort eine Schlägerei mit mehreren Personen gemeldet. Wie sich herausstellte, waren zwei 23- und 25-Jahre alte Flüchtlinge mit dem Personal in Streit geraten. Die beiden alkoholisierten und aggressiven Männer wurden anschließend in Gewahrsam genommen. Zu Straftaten war es nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht gekommen.

Walldürn: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Sachschaden in Höhe von zirka 1.500 Euro hinterließ ein Unbekannter bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen, in der Zeit zwischen 6 und 6.30 Uhr, in Walldürn. Ein auf dem Parkplatz des Geriatriezentrums in der Miltenberger Straße abgestellter Pkw Seat wurde vom Fahrzeug des Unbekannten, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, im Bereich der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Eventuell war der flüchtige Pkw rot lackiert. Wer Hinweise zum Unfallhergang oder flüchtigen Fahrzeug geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Buchen, Telefon 06281 904, zu melden.

Mosbach: Vorfahrt missachtet

Rund 9.000 Euro Sachschaden ist die Folge eines Unfalls am Montag in Mosbach. Gegen 14 Uhr wollte ein 38-jähriger VW-Fahrer von der Heidelberger Straße nach links in die Hauptstraße in Richtung Obrigheim abbiegen. Dabei übersah er vermutlich den von links kommenden Pkw Suzuki einer 29-Jährigen. Die Fahrzeuge stießen zusammen, verletzt wurde niemand.

 

Stadt- und Landkreis Heilbronn

 

Neudenau: Bedrohung

Einen größeren Einsatz der Polizei löste das Verhalten eines 45-Jährigen am Dienstag in Neudenau aus. Der Serbe rief bei der örtlichen Kreissparkassenfiliale an und wollte Informationen über seinen Finanzstatus. Als er keine befriedigende Antwort bekam, drohte er, “vorbei zu kommen und das Gebäude in die Luft zu jagen”. Nur wenige Minuten später kam er zur Bank. Er trug eine Umhängetasche, weshalb die beiden anwesenden Bankangestellten das Gebäude verließen und die Polizei alarmierten. Bevor mehrere Streifen der Schutz- und Kriminalpolizei eintrafen, fuhr der Mann mit seinem Fahrzeug weg. Da Zeugen das Kennzeichen ablesen konnten, erfolgte kurz darauf bereits die Festnahme. In seiner Umhängetasche befand sich nichts Gefährliches. Warum er sich so seltsam verhalten hatte, blieb bislang unklar.

Weinsberg: Junge Frau begrapscht

Einen Unbekannten, der am Montagmorgen in Weinsberg eine 19-Jährige küssen und sie deswegen umarmen und festhalten wollte, sucht die Polizei. Die behinderte junge Frau hielt sich gegen 7.40 Uhr im Bereich der Stadtbahnhaltestelle Weinsberg-West auf, als der Unbekannte auf sie zu ging, auf das von ihr mitgeführte Handy zeigte und nur sagte “Money, Money”. Offensichtlich wollte er aber gar nicht das Mobiltelefon, sondern versuchte, die Frau zu umarmen und zu küssen. Er stieg dann aber in seinen Zug ein, der in Richtung Heilbronn fuhr. Der Täter wurde beschrieben als etwa 19 Jahre alter, zirka 1,70 bis 1,75 Meter großer, schlanker Mann mit hellbrauner Haut und kurzen, schwarzen Haaren. Zur Tatzeit war er bekleidet mit einer Blue Jeans und einem roten T-Shirt. Zeugen der Tat und Personen, die Hinweise auf den Unbekannten geben können, werden gebeten, sich mit der Kripo Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, in Verbindung zu setzen.

 

Bad Rappenau: Einbruch in Getränkemarkt

Unbekannte verschafften sich von Samstag auf Sonntag Zutritt zu einem Getränkemarkt im Talweg in Bad Rappenau, indem sie mit einem Pflasterstein kurzerhand ein Fensterglas einschmissen, so dass Fenster entriegeln konnten. Im Gebäudeinneren entwendeten sie eine bislang noch unbekannte Anzahl an Zigarettenschachteln. Hinweise zu den Einbrechern nimmt der Polizeiposten Bad Rappenau unter der Telefonnummer 07264 95900 entgegen.

Bad Rappenau: Diebes-Duo unterwegs – Festnahme

Zwei junge Frauen im Alter von 23 und 33 Jahren konnte die Polizei am Montagnachmittag in Bad Rappenau festnehmen. Die Ältere der beiden hatte zuvor eine Frau in einem Supermarkt in der Raiffeisenstraße in Bad Rappenau in ein Gespräch verwickelt, sodass es ihrer Komplizin von hinten gelang die Geldbörse der Frau aus deren Handtasche zu entwenden. Als die rechtmäßige Besitzerin sich herumdrehte und die 23-Jährige mit der Geldbörse davonrennen sah, machte sie lautstark auf die Diebin aufmerksam. Andere Kunden des Supermarktes nahmen die Verfolgung auf und konnten die 23-Jährige bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der Geldbeutel der Frau konnte anschließend unter einer Palette aufgefunden werden – der Inhalt war allem Anschein nach noch vollständig vorhanden. Die Tatverdächtige hatte ihn dort höchstwahrscheinlich auf ihrer Flucht versteckt. Auch ihre 33-jährige mutmaßliche Mittäterin konnte festgenommen werden.

Heilbronn: 3.000 Euro Sachschaden bei Unfallflucht

Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro ist die Folge einer Unfallflucht in der Nacht von Sonntag auf Montag im Bereich der Wendeplatte in der Happelstraße in Heilbronn. Ein unbekannter Fahrzeug-Lenker hatte die dort außerhalb der Fahrbahn geparkte Daimler-Benz A-Klasse im Bereich des hinteren linken Kotflügels beschädigt und war anschließend einfach davon gefahren ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07131 104 2500 beim Polizeirevier Heilbronn zu melden.

Heilbronn: Bei drei Fahrzeugen Scheiben eingeworfen und Handtaschen entwendet

Am Montagabend gegen 20.30 Uhr schlug ein bislang unbekannter Mann bei drei in der Schützenstraße in Heilbronn geparkten Fahrzeugen die Seitenscheibe ein und entwendete anschließend die von außen sichtbaren Handtaschen aus dem Innenraum. Zwar alarmierte ein Anwohner umgehend die Polizei, welche auch mit mehreren Streifen nach dem Mann suchte, angetroffen konnte dieser jedoch nicht mehr werden. Höchstwahrscheinlich war der Mann mit einem schwarzen Mountainbike in Richtung Heilbronn-Böckingen geflüchtet. Der Täter wurde beschrieben als zirka 20 bis 30 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß, sportliche Erscheinung, kurze helle Stoppelhaarfrisur und gebräunte Haut. Bekleidet war der Mann mit einem hellen T-Shirt und einer kurzen Trikothose. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 1042500. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, keine Handtaschen, Geldbörsen und andere Wertgegenstände sichtbar im Fahrzeug liegen zu lassen.

Heilbronn: Mehrere Unfallfluchten – Zeugen gesucht

Mehrere Unfallfluchten ereigneten sich in der Heilbronn-Innenstadt. In der Zeit von Samstag, 9 Uhr, bis Sonntag, 10 Uhr, hatte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug einen in der Schillerstraße in Heilbronn abgestellten, weinroten Citroen beschädigt und fuhr anschließend einfach davon. Durch den Unfall wurde die komplette linke Fahrzeugseite sowie der linke Teil der hinteren Stoßstange des Pkw zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf zirka 3.000 Euro. Vom Verursacherfahrzeug konnte durch die Polizei ein schwarzes Plastikteil des Außenspiegels am Unfallort aufgefunden werden. Die zweite Unfallflucht ereignete sich in der Nacht von Sonntag, 18 Uhr, auf Montag, 8.30 Uhr, in der Uhlandstraße. Dort hatte der Verursacher mit seinem Fahrzeug höchstwahrscheinlich beim Versuch einzuparken einen am Fahrbahnrand abgestellten VW Golf am vorderen linken Bereich des Kotflügels sowie der Stoßstange beschädigt. Auch in diesem Fall fuhr der Verursacher einfach weiter. Das Polizeirevier Heilbronn hat die Ermittlungen aufgenommen und erhofft sich zudem, unter der Telefonnummer 07131 1042500, Hinweise auf die Verursacher.

Möckmühl: Vorfahrt missachtet – beide Pkw nicht mehr fahrbereit

Sachschaden von rund 8.000 Euro entstand bei einem Unfall am Montagnachmittag in Möckmühl. Ein 80-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr die Lehlestraße und wollte an der Einmündung zur Lampoldshäuser Straße nach links in diese einbiegen. Hierbei missachtete er jedoch die Vorfahrt eines 34 Jahre alten Chevrolet-Fahrers, sodass es zum Zusammenstoß den beiden Fahrzeuge kam. Beide Pkw waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Bad Wimpfen: Audi A4 entwendet

Unbekannte entwendeten von Sonntag, 12 Uhr, bis Montag, 8.30 Uhr, einen in der Hornstraße abgestellten Audi A4 im Wert von zirka 25.000 Euro. Am Fahrzeug waren die amtlichen Kennzeichen HN-AT 550 angebracht. Im Fahrzeug selbst befanden sich noch diverse Gegenstände, unter anderem eine komplette Golfausrüstung und eine hochwertige Sonnenbrille der Marke Maui Jim. Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeiposten Bad Wimpfen unter der Telefonnummer 07063 93340 zu melden.

Ilsfeld: Container aufgebrochen

Unbekannte brachen zwischen Freitag, 18.30 Uhr, und Samstag, 5.30 Uhr, in mehrere Container in der Robert-Bopp-Straße in Ilsfeld ein. Die Täter verschafften sich zuerst Zugriff zu einem Container, in dem Werkzeuge gelagert waren. Mit den Werkzeugen schafften sie es einen Bürocontainer zu öffnen. Dort hebelten sie einen Tresor auf und entnahmen eine Geldkassette, in der sich mehrere Hundert Euro Bargeld befanden. Zeugen, denen im Tatzeitraum Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 9920 zu melden.

Heilbronn: 11-Jährige schwer verletzt – Die Polizei sucht Zeugen

Zeugen eines Unfall, der sich am Montag, gegen 20.30 Uhr, auf der Heilbronner Sichererstraße ereignete, sucht die Polizei. Eine 11-Jährige war mit ihrem Fahrrad auf der Nordbergstraße unterwegs und wollte über die Sichererstraße auf den gegenüberliegenden Fußweg. Zum selben Zeitpunkt befuhr eine 19-Jährige mit ihrem Mercedes die Sichererstraße in Richtung der B27 / Paulinenstraße. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Das Mädchen wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt über 4.000 Euro geschätzt. Zeugen des Unfall sollten sich bei der Verkehrspolizei Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 5130 melden.

Eberstadt: Von Fahrbahn abgekommen

Eine 54-Jährige verursachte am Sonntagabend einen Unfall, weil sie von der Fahrbahn abkam. Die Frau war mit ihrem Mercedes unterwegs und kam vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafes nach rechts auf den Grünstreifen. Dort kollidierte das Fahrzeug mit hoch gewachsenen Büschen. Durch den Aufprall geriet das Auto ins Schleudern und überschlug sich. Letztendlich kam der Mercedes auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Die Fahrerin wurde leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. An dem PKW enstand Totalschaden in Höhe von zirka 5.000 Euro.

A 81/Hölzern: Vier Verletzte bei Unfall

Vier zum Teil schwer Verletzte und 80.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalls am Dienstagmorgen auf der A 81 zwischen dem Weinsberger Kreuz und der Brücke Hölzern. Ein 58-Jähriger fuhr kurz nach 9 Uhr mit seinem Mercedes mit sehr hoher Geschwindigkeit auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Würzburg, als direkt vor ihm ein VW Polo von der rechten auf die linke Fahrspur wechselte. Trotz einer Vollbremsung des Mercedesfahrers stießen die beiden PKW zusammen und wurden nebeneinander nach rechts von der Autobahn hinab geschleudert. Der VW überschlug sich, der Mercedes schlug eine 120 Meter lange Bresche in den Wald und fuhr dabei mehrere Bäume sowie einen Wildschutzzaun um. Der Daimler-Fahrer wurde eingeklemmt und musste mit schweren Verletzungen von der Feuerwehr befreit werden. Seine Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Die 32 Jahre alte Beifahrerin im Polo musste ebenfalls von der Feuerwehr aus dem Wrack des Wagens geschnitten werden. Sie erlitt schwerste Verletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Ihr 29-jähriger Fahrer wurde ebenfalls schwer verletzt. Ein im Polo sitzender Rottweiler-Pitbull-Mix wurde aus dem Auto geschleudert und verschwand anschließend. Er wurde bislang nicht gefunden. Auf der A 81 kam es bis 12 Uhr zu Behinderungen, da nur ein Fahrstreifen frei war. Zur Landung des Rettungshubschraubers musste die Fahrbahn zeitweise ganz gesperrt werden.

 

PP Heilbronn