Polizeiberichte Region Hohenlohekreis 13.02.2018

[easy-social-share buttons="facebook,whatsapp,messenger,twitter,google,mail,more,pinterest,tumblr,vk,love,xing,blogger,aol,livejournal" morebutton="1" morebutton_icon="plus" counters=1 style="button" point_type="simple"]
TheDigitalWay / Pixabay Symbolbild

Ingelfingen / Mulfingen: Glätte fordert Tribut

Teilweise spiegelglatt war es am Montag auf den Straßen bei Mulfingen und Ingelfingen. Zwischen Hohebach und Stachenhausen war auf der glatten Bundesstraße 19 bereits gegen 10 Uhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Auto gegen die Leitplanken geprallt. Unter der Hinterlassung eines Sachschadens von mehreren hundert Euro fuhr der Unfallverursacher danach allerdings weiter. Gegen 10.30 Uhr verlor der Fahrer eines Sattelschleppers auf der gleichen Strecke in einer lang gezogenen Rechtskurve die Kontrolle über sein Lkw-Gespann. Dieses rutschte nach links von der Straße weg und streifte etwa 30 Meter die dortige Böschung entlang. Die Zugmaschine des 59-Jährigen wurde dabei schwer beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Auch an mehreren Leittafeln und -pfosten entstand erheblicher Sachschaden, der sich insgesamt auf über 30.000 Euro belaufen dürfte. Nur eine halbe Stunde später musste eine junge Verkehrsteilnehmerin den winterlichen Straßenverhältnissen Tribut zollen. Die 19-jährige DRK-Mitarbeiterin befuhr mit einem Einsatzfahrzeug die Kreisstraße von Hohebach in Richtung Weldingsfelden, als der Ford Transit auf schneeglatter Fahrbahn ins Rutschen geriet. Der Rettungswagen kam nach links von der Straße ab und prallte gegen die Leitplanken. Sachschaden: etwa 5.000 Euro. Am späten Nachmittag, gegen 16.45 Uhr, alarmierte ein weiterer Autofahrer die Polizei. Der 20-Jährige war mit seinem Toyota auf der Landesstraße bei Mulfingen auf eisglatter Fahrbahn von der Straße gekommen und gegen eine Hecke gestoßen. Der Sachschaden blieb bei etwa 500 Euro vergleichsweise gering. Bei der Anfahrt der Unfallstelle durch eine Polizeistreife, kam sogar der Streifenwagen kurzzeitig ins Schlittern, konnte aber wieder unter Kontrolle gebracht werden. Weitere Fahrzeuge waren auf der festgefahrenen und angefrorenen Schneedecke der Landesstraße ins Rutschen geraten. Dabei gab es weder Verletzte noch Sachschäden. Die Gefahrenstelle wurde zunächst abgesichert und kurze Zeit später abgestreut.

Bretzfeld-Waldbach: Einbruch in Vereins-Gaststätte

In der Nacht zum Montag sind Unbekannte in das TSV-Sportheim in Waldbach eingedrungen. In der Zeit zwischen Sonntag, 21.30 Uhr, und Montagmittag gelangten die Täter gewaltsam über die Kellerräume in die Gaststätte und durchsuchten dort die Räume. Sie fanden lediglich einen geringeren Bargeldbetrag sowie zwei ältere Mobiltelefone und ein Laptop. Außerdem nahmen sie einen Kasten Bier sowie eine Flasche Kräuterlikör mit. Der Diebstahl- und Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Wer in der Tatnacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Umgebung des Sportheimes beobachtet hat, sollte sich beim Polizeiposten Bretzfeld, Telefon 07946 940010, melden.

 

PP Heilbronn

 

Bildergalerie RussiaParty Mai 2005 Wertheim-Reinhardshof