Polizeiberichte Region Hohenlohekreis 13.09.2017

Hans / Pixabay

Niedernhall: Aktion “Sicherer Schulweg”

Regelmäßig zum Schulanfang, jeweils nach den großen Ferien, steigt die Unfallgefahr für Kinder, da sich die Verkehrsteilnehmenden sowie die Schülerinnen und Schüler erst wieder aufeinander einstellen müssen. Daher findet alljährlich und landesweit die Aktion “Sicherer Schulweg” statt. Im Rahmen dieser Aktion führt die Polizei Überwachungsmaßnahmen im Bereich von Schulen durch. So auch am Dienstagmorgen im Bereich des Schulzentrums Niedernhall. Von den Bediensteten der Polizeireviere Künzelsau und Öhringen wurden mit Unterstützung der Verkehrsüberwachung Künzelsau insgesamt 105 Pkw, neun Schulbusse und 30 Fahrräder überprüft. Dabei wurden bei vier Fahrern Verstöße gegen Gurtpflicht festgestellt, zwei Kinder waren nicht ausreichend gesichert. An zwei Fahrrädern waren technische Mängel vorhanden.

Künzelsau: Honda übersehen

Zum Glück niemand verletzt wurde am Dienstag bei einem Verkehrsunfall bei Künzelsau. Eine 49-Jährige war gegen 22.20 Uhr mit ihrem Mercedes Vito auf der Waldenburger Straße von Gaisbach kommend in Richtung B19 unterwegs. Bei der Einmündung zur B19 übersah sie dann jedoch offensichtlich den aus Richtung Künzelsau kommenden Honda eines 28-Jährigen, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 2.000 Euro geschätzt.

Niedernhall: Auffahrunfall

Eine verletzte Person und zirka 9.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Auffahrunfalls am Dienstag, gegen 17 Uhr, bei Niedernhall. Eine 43-Jährige war zum Unfallzeitpunkt mit ihrem VW auf der L1045 von Niedernhall kommend in Richtung Künzelsau unterwegs und musste aufgrund von Rückstau an einer Ampel anhalten. Dies erkannte offenbar eine mit ihrem Opel heranfahrende 27-Jährige zu spät und fuhr auf den VW auf. Da die 43 Jahre alte VW-Fahrerin verletzt wurde, wurde sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Krautheim: 10.000 Euro Sachschaden

Leichte Verletzungen erlitt ein 46-Jähriger bei einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 8.30 Uhr bei Krautheim. Der Mann war mit seinem BMW auf der Windischer Straße in Neunstetten unterwegs und wollte in Richtung Windischbuch fahren. In einer scharfen Linkskurve übersah er vermutlich den von rechts heranfahrenden Ford eines 35-Jährigen, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Der Sachschaden wird von der Polizei auf zirka 10.000 Euro geschätzt.

Öhringen: Unfallflucht

Einfach weggefahren ist ein Unbekannter am Dienstag, zwischen 17 Uhr und 17.30 Uhr, in Öhringen nachdem er mit seinem Auto einen Citroen beschädigt hatte. Dieser war während des Tatzeitraums auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Straße “Steinsfelde” abgestellt. Vermutlich blieb der unbekannte Autofahrer beim Ausparken mit seinem PKW an dem Citroen hängen und flüchtete anschließend vom Unfallort. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Öhringen unter der Telefonnummer 07941 9300 in Verbindung zu setzen.

Neuenstein: Nach Spiegelklatscher abgehauen

Die Polizei Öhringen sucht seit Montagnachmittag den vermutlich grauhaarigen Fahrer eines silbernen Mercedes E-Klasse, weil dieser nach einem Unfall einfach weitergefahren war. Ein 19-Jähriger war gegen 16.45 Uhr mit seinem BMW in Neuenstein auf der Öhringer Straße unterwegs, als ihm ein Mercedes, der Richtung Öhringen unterwegs war, entgegen kam. Dieser kam dann leicht nach links auf die Gegenfahrspur, sodass beiden Außenspiegel sich berührten. Der Spiegel des BMW wurde dabei abgerissen und auf die Straße geschleudert. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von zirka 500 Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher einfach weiter. Zeugen, die Hinweise auf die Identität des Mercedes-Fahrers geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Öhringen unter der Telefonnummer 07941 9300 in Verbindung zu setzen.

A6/Neuenstein: Durch Überholmanöver Unfall verursacht

Da der Verursacher eines Verkehrsunfalls sich am Dienstagabend auf der A6 bei Neuenstein einfach aus dem Staub machte, sucht ihn nun die Polizei. Der Unbekannte war auf dem rechten Fahrstreifen zwischen den Anschlussstellen Neuenstein und Kupferzell unterwegs und wechselte dann auf den mittleren um einen LKW zu überholen. Dabei übersah er offenbar den auf der mittleren Spur befindlichen BMW Kombi einer 32-Jährigen, sodass diese nach links ausweichen musste um eine Kollision. Dabei kam es jedoch dann zum seitlichen Zusammenprall mit einem auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Audi. Die Fahrerin des BMW wurde bei dem Unfall leicht verletzt, der Sachschaden wird auf zirka 8.000 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf den Flüchtigen geben können, sollten sich bei der Verkehrspolizeidirektion Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 5130 melden.

 

Bilder Late-Night-Shopping Wertheim , Samstag 15.August.2015 Teil 1