Polizeiberichte Region Main-Tauber-Kreis 25.08.2017

Arcivbild Polizei an der LEA Wertheim

Bad Mergentheim: Zwei Polizeibeamte bei Widerstand verletzt

Wegen Gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei nach einem Vorfall am Donnerstagnachmittag. Zwei Streifen waren vom Rettungsdienst angefordert worden, da ein 41-Jähriger in einer Psychiatrie untergebracht werden sollte und nicht auszuschließen war, dass er sich aggressiv verhalten wird. Nicht ohne Grund, da der Mann sofort eine Bratpfanne nach den Beamten warf. Schließlich konnte er zu Boden gebracht und festgehalten werden. Aus der Bauchlage heraus biss er einen Polizisten in den Unterarm und versuchte einen auf dem Fußboden liegenden Gegenstand nach den Ordnungshütern zu schleudern. Selbst nachdem er die Handschellen angelegt bekommen hatte trat er wild um sich. Schlussendlich konnte der Mann in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zwei Polizisten wurden bei dem Einsatz verletzt. Einer konnte seinen Dienst anschließend nicht fortführen.

Creglingen: Unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr unterwegs

Bekifft am Steuer eines Wagens saß vermutlich ein 19-Jähriger am Mittwochmittag in Creglingen. Das mit drei Personen besetzte Fahrzeug fiel den Beamten zunächst im Rahmen einer anderweitiger Fahndung auf. Bei der anschließend durchgeführten Kontrolle zeigte der Fahrer deutliche Anzeichen einer akuten Drogenbeeinflussung was ein durchgeführter Schnelltest auch bestätigte. Seinem Beifahrer passte die Situation offenbar auch nicht, permanent beleidigte er die Polizisten und versuchte sich mehrfach in die polizeilichen Maßnahmen einzumischen, sodass er nun auch mit einer Anzeige rechnen muss. Eine ebenfalls sich Fahrzeug befindliche 14-Jährige musste die Polizisten begleiten. Sie war in Bayern vermisst gemeldet.

Tauberbischofsheim: Streit endet in Verkehrsunfall

Nachdem die Fahrerin eines Fords am Donnerstagmittag ihren Wagen in der Tauberbischofsheimer Hauptstraße im absoluten Halteverbot geparkt hatte, wurde sie von einer Fußgängerin auf ihr Fehlverhalten hingewiesen. Aus dem Hinweis entwickelte sich eine verbale Auseinandersetzung, die selbst nachdem die Frau wieder in ihren Pkw gestiegen war noch anhielt. Die Fußgängerin hatte die Beifahrertüre geöffnet und wollte die Diskussion fortsetzen. Währenddessen versuchte die Fahrerin rückwärts auszuparken. Es kam wie es kommen musste, die Beifahrertüre traf die Frau auf dem Gehweg an der Brust was zur Folge hatte, dass diese zu Boden stürzte und sich leicht verletzte.

Dittwar/Tauberbischofsheim: Fahrzeugbrand auf der Bundesstraße 27

Drei Bundeswehrsoldaten konnten am Donnerstagmittag einen Fahrzeugbrand auf der Bundesstraße 27 zwischen Dittwar und der Abzweigung nach Tauberbischofsheim löschen. Aus bislang nicht geklärter Ursache geriet hier ein Opel Corsa in Brand. Die Soldaten hatten einen Feuerlöscher dabei und nahmen der Freiwilligen Feuerwehr Tauberbischofsheim so viel Arbeit ab. Diese war mit drei Fahrzeugen und 18 Mann angerückt.

Lauda-Königshofen: Einbruchsversuch in Lebensmittel Discounter

Mit seinem Fuß und einem Fahrradabstellständer aus Metall versuchte ein Mann am Mittwochabend, gegen 21:20 Uhr, das Glas der Eingangstüre eines Lebensmitteldiscounters in der Badstraße in Lauda einzuschlagen. Die Türe hielt den Bemühungen stand, wurde aber erheblich beschädigt und verbogen. Die ersten Ermittlungen der Polizei konnten den Täter eindeutig überführen, er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Wertheim: Motorradfahrer leicht verletzt

Vermutlich weil er unaufmerksam war, fuhr ein 20-Jähriger mit seiner Suzuki auf einen verkehrsbedingt haltenden Fiesta auf. Der Fahrer des Pkw wollte von der Wertheimer Weingärtnerstraße auf ein Tankstellengelände einbiegen. Da Gegenverkehr kam musste er sein Fahrzeug bremsen. Dies erkannte der Kradfahrer wohl zu spät und fuhr leicht auf. Das Motorrad samt Fahrer stürzte zur Seite, der Biker wurde hierdurch leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 4.000 Euro geschätzt.

Weikersheim: Vorfall in der Kanalstraße – Zeugen gesucht

Wie bereits berichtet, gerieten in Weikersheim am Samstag, dem 19.08.2017 gegen 13.30 Uhr ein 67-jähriger Skoda-Fahrer mit Ansbacher Kennzeichen und ein 42-jähriger Hyundai-Fahrer mit Fürther Kennzeichen aneinander. Insbesondere der Ablauf der Auseinandersetzung in Weikersheim im Bereich der Kanalstraße, bei dem unter anderem eine Seitenscheibe eines der beteiligten Pkw zu Bruch ging, ist für die Polizei von Interesse. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim unter 07931 54990 in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim: 61-Jähriger vermisst

Möglicherweise in einer hilflosen Lage befindet sich ein Mann, der seit vergangenen Samstag in Tauberbischofsheim vermisst wird. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge wurde der 61-Jährige zuletzt gegen 19 Uhr gesehen, als er seine Wohnung mit ambulanter Betreuung verließ. Seither fehlt jede Spur von ihm. Da der 61-Jährige unter Parkinson leidet und daher auf Medikamente angewiesen ist, wird mittlerweile nicht ausgeschlossen, dass ihm etwas zugestoßen sein könnte. Hinweise auf eine Straftat erlangten die ermittelnden Polizeibeamte bislang nicht. Der 1,72 Meter große, schlanke Mann soll etwas wortkarg sein, spricht aber hochdeutsch. Er hat graue Haare und trägt eine Brille. Der 61-Jährige hat einen gebückten und etwas hinkenden Gang. Zuletzt war er mit einer grauen eng anliegenden Hose, einem hellen T-Shirt und etwas klobig aussehenden schwarzen orthopädischen Schuhen bekleidet. Zudem hat er eine rote Stofftasche bei sich. Der Vermisste zog vor etwa einem halben Jahr aus Rostock in den Main-Tauber-Kreis. Da er wohl gerne mit der Bahn fährt, ist es nicht ausgeschlossen, dass er in Richtung Rostock oder quer durch Deutschland unterwegs ist. Mögliche Hinwendungsorte wurden bereits erfolglos überprüft. Die Polizei Tauberbischofsheim bittet daher um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die Hinweise auf den möglichen Aufenthaltsort des Vermissten geben können, sollten sich mit der Polizei Tauberbischofsheim, Telefon 09341 81-0, in Verbindung setzen.

PP Heilbronn

Bildergalerie 4.Reichelze Stehung in Wertheim-Reicholzheim , 09.01.2016