Polizeiberichte Region Stadt- und Landkreis 06.02.2019

Alexas_Fotos / Pixabay

Heilbronn (ots)

Neckarsulm: Hoher Sachschaden – Verursacher weg

Sachschaden in Höhe von rund 4.500 Euro richtete ein Unbekannter in der Nacht zum Dienstag in Neckarsulm an. Vermutlich beim Wenden oder Rangieren fuhr der Unfallverursacher mit seinem LKW in der Austraße einen Stahlzaun um und stieß außerdem gegen einen Hydraulikbagger. Anschließend flüchtete er, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Hinweise auf den LKW oder seinen Fahrer gehen an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Nordheim: Seniorin angelogen

Einen kräftigen Schrecken jagte ein Unbekannter am Dienstagabend einer 82-Jährigen ein. Die Nordheimerin wurde von dem Mann gegen 21 Uhr angerufen. Er teilte mit, dass nach einem Einbruch ein Täter festgenommen worden sei, fünf weitere seien noch auf der Flucht. Er selbst sei von der Polizei Nordheim. Da die Angerufene aber wusste, dass es in Nordheim keine Polizeidienststelle gibt, war die Sache rasch erledigt. Immer häufiger versuchen Betrüger oder Einbrecher, ihre Opfer auf diese Weise auszufragen und so Erkenntnisse zu erlangen, die ihnen bei einer eventuell geplanten Straftat helfen. Aus diesem Grund gibt das Polizeipräsidium Heilbronn nochmals folgende Sicherheitshinweise: – Die Polizei ruft nie unter der Polizeinotrufnummer 110 an. – Sprechen sie mit Unbekannten nie über ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse. – Lassen sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. – Verständigen Sie, wenn sie sich unsicher sind oder bei verdächtigen Anrufen die Polizei. Diese ist unter der Nummer 110 rund um die Uhr für sie erreichbar.

Neckarsulm-Amorbach: Unfallflucht der anderen Art

Die Polizei ermittelt derzeit nach einem Unfall am Montagabend in Neckarsulm, bei dem kein Sachschaden entstand, aber eine Frau verletzt wurde. Der Unfallverursacher flüchtete. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hielt ein Linienbus kurz nach 20 Uhr an einer Haltestelle in der Amorbacher Straße, um Fahrgäste ein und aussteigen zu lassen. Während des langsamen Anfahrens des Busses fuhr ein weißer PKW über die Gegenfahrspur der Amorbacher Straße am Linienbus vorbei und kreuzte über einen Zwischengang für Fußgänger dessen Fahrlinie, so dass der Busfahrer eine starke Bremsung einleiten musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Aufgrund dieser Bremsung stürzte eine Frau in dem Bus und zog sich dabei Verletzungen zu. Der Busfahrer wollte den Autofahrer ansprechen, der auf der Linksabbiegespur in Richtung Neuenstadt aufgrund der auf Rot geschalteten Ampel hatte anhalten müssen. Der Unbekannte verschloss seine PKW-Türen, grinste und fuhr in Richtung Neuenstadt weg. Da das Kennzeichen vom PKW des Mannes abgelesen wurde, laufen nun gegen ihn Ermittlungen.

Gundelsheim: Kleine Ursache – große Wirkung

Aufgrund eines „Spiegelstreifers“ wurden am Dienstagmorgen insgesamt fünf Fahrzeuge beschädigt. Zwischen Obergriesheim und Gundelsheim kamen sich zwei LKW entgegen und streiften sich an den Fahreraußenspiegeln. Welcher Laster zu weit links gefahren war, ist unklar. Durch umherfliegende Spiegelteile wurden drei hinter den LKW fahrende PKW beschädigt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf knapp 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

A6/Untereisesheim: Zweieinhalb Promille auf der Autobahn

Weil das Heckkennzeichen seines VW Passat nicht ordentlich festgemacht war, wurde am späten Dienstagabend auf der A 6 bei Untereisesheim ein 30-Jähriger von einer Polizeistreife angehalten. Bei der Kontrolle fiel den Beamten auf, dass der Mann offensichtlich unter alkoholischer Beeinflussung stand. Ein Atemalkoholtest bestätigte dies. Der Test ergab einen Wert von fast zweieinhalb Promille. Er musste zu einer Blutentnahme mitkommen.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1