Polizeiberichte Region Stadt- und Landkreis 08.02.2019

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Freche Erpresser

Freche Erpresser schrieben einer Heilbronnerin Anfang dieser Woche fünf E-Mails mit den Namen von Bekannten. Beim Öffnen der Mails wurde dann aber deutlich, dass diese von Fremden kamen. In den Mails wurde die Angeschriebene aufgefordert, 600 Euro in Bitcoins zu bezahlen. Das sei ein guter Preis für ein kleines Geheimnis. Dieses Geheimnis besteht darin, dass die Betrüger angeblich das Gerät ihres Opfers gehackt hätten und es nun für sie möglich sei, die Angeschriebene beim Besuch einer Pornoseite zu filmen. Die 79-Jährige machte alles richtig. Sie ging nicht auf die Unbekannten ein, sondern erstattete Anzeige bei der Polizei.

Lauffen: Mit Glas in Richtung Polizeibeamten gestochen

In einer Zelle endete der Donnerstagabend für einen 44-Jährigen. Gegen 17.30 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass zwei Männer in der Bahnhofstraße in Lauffen laut schreien würden. Als die erste Streife eintraf, stellten die Beamten fest, dass einer der beiden einem Mann, der sie zur Ruhe ermahnt hatte, mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte. Danach traten er und sein Begleiter auf den am Boden liegenden Mann ein. Als mehrere Zeugen hinzukamen, flüchteten sie in Richtung Bahngleise. Ein 52-Jähriger verfolgte das Duo, woraufhin der 44-Jährige mit dem Rest eines abgebrochenen kleinen Bierkrugs nach dem Verfolger stach, diesen aber nicht traf. Die beiden zunächst Unbekannten stiegen in einen Zug ein, der 52-Jährige blockierte allerdings die Tür, so dass der Zug nicht abfuhr, bis die Polizei eintraf. Der Haupttäter blieb weiterhin aggressiv und stach auch nach einem Polizeibeamten. Als der Glasrest zu Boden fiel wurde der Mann von der Polizei überwältigt und in Gewahrsam genommen. Der 44-Jährige äußerte seine Abneigung gegen Polizeibeamte lautstark, so dass zu den Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte auch noch Beleidigung hinzukommt. Der zweite Täter konnte entkommen.

Möckmühl: Zwei Unfälle auf glatter Straße

Zwei Unfälle auf eisglatten Straßen ereigneten sich in der Nacht zum Freitag bei Möckmühl. Kurz nach Mitternacht fuhr ein 53-Jähriger mit seinem Ford von der Autobahnanschlussstelle Möckmühl in Richtung Züttlingen, als der PKW auf der eisglatten Straße ins Schleudern geriet, von der Straße abkam und gegen die Schutzplanke prallte. Er hatte Glück und wurde nicht verletzt. Weniger Glück hatte eine 32-Jährige, die bereits gegen 22.15 Uhr mit ihrem VW Polo beim Brandhölzle in Richtung Möckmühl fuhr. In einer abschüssigen Rechtskurve wurde die langsam fahrende Frau von einem Unbekannten überholt. Dessen Wagen geriet ins Schleudern. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste die 32-Jährige bremsen, woraufhin ihr Polo nach links von der Fahrbahn abkam, sich überschlug und gegen einen Baum prallte. Sie konnte sich leicht verletzt selbst aus dem Wrack ihres Autos befreien. Der Unfallverursacher flüchtete in Richtung Möckmühl. Von seinem PKW ist lediglich bekannt, dass es sich um einen dunklen Kleinwagen handelt. Hinweise gehen an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Neckarsulm: Schirm in den Arm genommen und bei der Polizei übernachtet

Einen großen Sonnenschirm einer Gaststätte in der Neckarsulmer Marktstraße nahm ein 29-Jähriger am späten Donnerstagabend in den Arm, als gerade die Polizei dort eintraf. Die Beamten waren gerufen worden, weil der Mann den Schirm vor seiner Liebkosung beschädigt hatte und weil er zuvor an Häusern gegen die Fenster geklopft hatte. Der Mann war stark alkoholisiert und ließ sich nicht beruhigen. Deshalb musste er mitkommen und seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen.

Neckarsulm: Fahrzeug mit BCH – Kennzeichen nach Unfall gesucht

Die Polizei sucht nach einem Unfall in Neckarsulm am Mittwochabend einen älteren weißen PKW, dessen Kennzeichen mit BCH P beginnt. Ein Unbekannter fuhr mit diesem Wagen gegen 19 Uhr durch die Steinachstraße und blieb mit dem Beifahreraußenspiegel an einem geparkten VW Polo hängen. Der Fahrer hielt kurz an, gab dann aber Gas und flüchtete. Eine Zeugin beobachtete den Unfall und meldete ihre Beobachtungen der Polizei. Hinweise auf das Fahrzeug oder den Fahrer werden erbeten an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Hirrweiler/Untergruppenbach: Einbrecher on Tour

Wohnungseinbrecher waren am Donnerstag in Hirrweiler und Untergruppenbach aktiv. Im Löwensteiner Teilort brachen Unbekannte in der Zeit zwischen 6 und 22 Uhr in ein Wohnhaus in der Straße Erlenäcker ein und durchwühlte Schränke und Kommoden. Ob etwas gestohlen wurde, war zunächst unklar. In Untergruppenbach verließ die Bewohnerin eines Wohnhauses in der Wildecker Straße das Gebäude gegen 18.30 Uhr. Als sie um 21.30 Uhr zurückkam, bemerkte sie, dass die Terrassentür aufgebrochen wurde. Im Haus suchten die Einbrecher nach Beute. Ob sie etwas fanden, konnte noch nicht gesagt werden. Den Sachschaden, den sie anrichteten, beziffert die Polizei auf rund 2.000 Euro. Hinweise in beiden Fällen gehen an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

Brackenheim: Rätselhafter Beschuss (Nachtrag)

Nachdem an einem Fenster des Neubaus des Amtsgerichts Brackenheim zwölf wie Einschüsse aussehende Löcher gefunden wurden, haben die Experten der Kriminalpolizei Heilbronn bei der Auswertung der gesicherten Spuren festgestellt, dass es sich bei den Beschädigungen nicht um Treffer von Projektilen aus Schusswaffen handelt. Die naheliegenste Möglichkeit scheint zu sein, dass jemand mit einer Schleuder gegen die Fenster geschossen oder Steine geworfen hat. Die Höhe des entstandenen Sachschadens schätzt die Polizei auf etwa 2.000 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen dem 1. Februar und Mittwochvormittag dieser Woche. Zeugen, die im tatrelevanten Zeitraum an dem neuen Gebäude in der Maulbronner Straße verdächtige Personen beobachteten oder sonstige Hinweise geben können werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07135 6096 beim Posten in Brackenheim zu melden.

Eppingen: Bei Unfall schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen wurde am Donnerstagmorgen nach einem Unfall zwischen Eppingen und Mühlbach ein Autofahrer ins Krankenhaus gebracht. Der 38-Jährige fuhr mit seinem Renault in Richtung Eppingen, als der Wagen vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Straße abkam und seitlich gegen einen Baum prallte. Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der alarmierten Feuerwehr aus dem Wrack seines Wagens befreit werden. Entgegen ersten Meldungen war keine zweite Person in dem Fahrzeug. Offenbar war an der Stelle kein Glatteis, wie zunächst gemeldet wurde. Die Strecke war bereits abgestreut. Zur Bergung des Verletzten und das Fahrzeugs wurde die Kreisstraße zwischen 8 und 10 Uhr gesperrt.

A 6/Autobahnkreuz Weinsberg: Chaotische Verhältnisse

„Zum Teil chaotisch“ nannte die Autobahnpolizei die Verhältnisse, die am Mittwochmittag auf der A6, vor dem Weinsberger Kreuz herrschten. Zwischen der Anschlussstelle Bretzfeld bis hinter das Autobahnkreuz hatte sich ein Stau gebildet. Eine Videostreife der Verkehrspolizeidirektion Weinsberg war unterwegs und beanstandete zuerst einmal einen LKW-Fahrer, der mit seinem Sattelzug auf dem Seitenstreifen parkte und ein Päuschen machte. Danach stellten sie fest, dass viele LKW- und PKW-Lenker über mehrere hundert Meter den Seitenstreifen benutzten, um schneller nach rechts in Richtung A 81 abbiegen zu können. Dadurch wurden allerdings diejenigen behindert und zum Teil auch erheblich gefährdet, die ordnungsgemäß erst an der Ausfahrt nach rechts wechselten. Es kam zu mehreren Beinahe-Unfällen. Hinzu kamen Probleme, dass viele LKW trotz des dort herrschenden Überholverbots den linken Fahrstreifen benutzten. So kam es, dass zum Teil drei LKW nebeneinander fuhren oder standen. Die Bildung einer Rettungsgasse wäre zeitweise unmöglich gewesen. Deshalb schritt die Videostreife ein und innerhalb von 30 Minuten konnten 47 Verstöße mit der Kamera festgehalten werden. Nun werden 31 Anzeigen wegen der missbräuchlichen Benutzung des Seitenstreifens und elf wegen Überholens im Überholverbot gefertigt. Hinzu kommen zwei Beanstandungen wegen des Telefonierens am Steuer, eine wegen des Parkens auf dem Standstreifen und auch zwei Gurtmuffel werden demnächst auch einen Brief erhalten.

Heilbronn: Nach Unfall geflüchtet

Ohne seine Personalien zu hinterlassen flüchtete ein Unbekannter nach einem Unfall am Dienstagnachmittag in Heilbronn. Eine 43-Jährige parkte ihren Dacia Sandero um 14.45 Uhr in der Herbststraße vor dem Gebäude Nummer 3. Als sie nur fünf Minuten später zurückkam, war der Wagen beschädigt. Vermutlich blieb der Unbekannte beim Ausparken mit seinem Fahrzeug am Dacia hängen. Die Höhe des Sachschadens am PKW der Frau wird auf mindestens 1.500 Euro geschätzt. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Bad Rappenau: Hoher Sachschaden – Verursacher weg

Ein roter Mercedes Sprinter einer bayrischen Firma wurde vom Fahrer des Wagens am Mittwochabend, gegen 19 Uhr, in der Bad Rappenauer Straße Buchäckerring, vor dem Gebäude Nummer 42 geparkt. Am Donnerstagmorgen entdeckte er um 7 Uhr Beschädigungen an der Front des Fahrzeugs. Die Schadenshöhe wurde von der Polizei mit 2.500 Euro beziffert. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, in Verbindung zu setzen.

Wüstenrot: Einbrecher in Wohnung

Auf den Balkon einer Doppelhaushälfte in der Straße Am Waldrain in Wüstenrot-Neuhütten stiegen Unbekannte am Donnerstagabend. In der Zeit zwischen 18.30 Uhr und Mitternacht begaben sich die Täter von einem Gartenweg aus zur Gebäuderückseite und kletterten dort auf den Balkon. Auf diesem angelangt wuchteten die Einbrecher die Balkontür auf und gelangten so in die Wohnräume. Dort durchwühlten sie die Behältnisse in allen Zimmern. Entwendet wurde allerdings lediglich ein Laptop. Da die Polizei keine Hinweise auf die Täter hat, sollten verdächtige Beobachtungen im Bereich des Waldrains, am Waldsportplatz und an der Straße Auf der Ebene dem Polizeiposten Obersulm, Telefon 07130 7077, mitgeteilt werden.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1