Polizeiberichte Stadt- und Landkreis Heilbronn vom 21.02.2019

Heilbronn (ots)

Flein: Mädchen angefahren und geflüchtet

An der Ecke Obere Weinbergstraße / Hohlstraße in Flein wurde am Mittwochabend, gegen 18. 55 Uhr, ein Mädchen von einem weißen Kleintransporter angefahren. Die 18-Jährige war mit ihrem Fahrrad auf der Obere Weinbergstraße unterwegs und sah dort einen weißen Kleintransporter mit ungarischer Zulassung. An der Ecke zur Hohlstraße bremste der Fahrer des Wagens. Die junge Frau wartete mit ihrem Fahrrad hinter dem Lieferwagen auf der Straße. Unvermittelt soll nun der Fahrer des Transporters den Rückwärtsgang eingelegt haben. Der Wagen fuhr rückwärts. Trotz sofort eingeleiteten Versuchen dem Wagen nach hinten zu entkommen touchierte der Lieferwagen zuerst das Fahrrad und dessen Fahrerin, sodass diese zu Fall kam. Durch die Heckstoßstange wurde die Frau am Oberschenkel verletzt. Die zwei Insassen halfen der Radlerin noch aufzustehen, holten das Rad unter dem Lieferwagen hervor und entfernten sich dann von der Unfallstelle. Eine Verständigung war aufgrund sprachlicher Barrieren nicht möglich, beide sprachen offenbar kein Deutsch. Wem ist ein weißer Lieferwagen mit ungarischem Kennzeichen in Flein aufgefallen? Vermutlich handelt es sich um einen VW-Crafter. Wer konnte den Verkehrsunfall beobachten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 9920 entgegen.

Heilbronn: Dreister Trickdiebstahl

Offenbar kam es in der Heilbronner Tscherningstraße am Dienstagnachmittag zu einem dreisten Trickdiebstahl. Eine 86-jährige Frau kam gegen 12.19 Uhr mit dem Bus an der Haltestelle Käferflug mit ihren Einkäufen zurück. Nachdem sie ihre Haustür aufgeschlossen hatte und den Flur des Mehrfamilienhauses betreten hatte, gelangte nach bisherigem Stand der Ermittlungen noch eine junge Frau mit ins Haus. Auf Nachfrage der älteren Dame antwortete die junge, mutmaßliche Trickdiebin, dass sie Medikamente zu einer Nachbarin bringen müsse. Den Namen der Nachbarsfamilie hatte sie zuvor mutmaßlich vom Klingelschild abgelesen. Die ältere Frau ging in ihre Wohnung zurück wo es kurze Zeit später klingelte. Die zuvor gesehen Frau stand vor der Tür und wollte die Medikamente bei der Geschädigten lassen da die Nachbarsfamilie nicht zuhause war. Zudem verlangte sie nach einem Zettel und einem Stift und gelangte so in die Wohnung der Rentnerin. Während dieser Ablenkungshandlungen muss es einer zweiten Täterin gelungen sein, ebenfalls in die Wohnung zu gelangen. Diese durchwühlte Schubladen im Schlafzimmer und entwendete nach jetzigem Stand Schmuck im Wert von über 1.000 Euro. Die zweite Tatverdächtige wurde von der Geschädigten erst bemerkt, nachdem sie aus dem Schlafzimmer kam. Die Tatverdächtige die mit der älteren Frau in der Wohnung war wird wie folgt beschrieben: Höchstens 30 Jahre alt, circa 160 Zentimeter groß und mollig. Rundes Gesicht, keine Deutsche, normaler Hauttyp, sprach mit Akzent. Sie trug eine graue, gesteppte Jacke und eine normale, blaue Jeans. Die zweite mutmaßliche Täterin konnte nicht beschrieben werden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104 2500 entgegen.

Heilbronn-Böckingen: Unfallzeugen gesucht

Nicht alltäglich ist die Höhe des Sachschadens der bei einem Unfall in der Heilbronn-Böckingener Hans-Multscher-Straße entstanden ist. Auf 6.000 Euro wird dieser geschätzt. Offenbar beim Rückwärtsfahren beschädigte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug am Mittwochmorgen, zwischen 9 Uhr und 11.30 Uhr, wurde ein vor dem Gebäude Nummer 15 abgestellter BMW beschädigt. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060, erbeten.

Eppingen: Sachbeschädigungen an Schulen

Sowohl an der Hellbergschule im Berliner Ring als auch am Hartmanni-Gymnasium in der Adolf-Vielhauer-Straße in Eppingen wurden Fensterscheiben beschädigt. Außen an einer Fensterscheibe eines Pavillons an der Hellbergschule waren mehrere circa zwei Zentimeter große Abdrücke mit Glasabsplitterungen vorhanden. Am Fenster zum Lehrerzimmer am Hartmanni-Gymnasium wurde dasselbe Schadensbild vorgefunden. Als Tatzeit kommt die Nacht von Montag auf Dienstag in Frage. Hinweise werden an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 6095-0, erbeten.

Eppingen: Holzdiebe unterwegs

Ungefähr viereinhalb Meter Polterholz, es handelte sich um circa fünf bis sechs Stämme mit einer Länge von fünf bis sieben Meter, wurden entlang des Kuhbachwegs im Stadtwald von Eppingen entwendet. Die Tatzeit ist schwer einzugrenzen. Bemerkt wurde der Diebstahl am vergangenen Montag. Hinweise zur Tat werden an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, erbeten.

Heilbronn: Zusammenstoß endet glimpflich

Vermutlich infolge Unachtsamkeit geriet ein 29-Jähriger mit seinem Pkw am Montagnachmittag, gegen 15.40 Uhr, auf die Gegenfahrbahn, als er mit seinem Daimler von Weinsberg kommend die Bundesstraße 39 in Richtung Heilbronn befuhr. Gleichzeitig fuhr ein 67-Jähriger mit seinem Ford in Richtung Weinsberg. Beide Fahrzeuge kollidierten linksseitig im Frontbereich und waren im Anschluss nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtsachschaden wird auf über 20.000 Euro geschätzt. Der 67-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht.

Ilsfeld: Mehrere Einbrüche in Gartenhäuschen

Im Gewann „Rappen“, das sich in der Verlängerung der Vorstadtstraße in Ilsfeld befindet, wurden in den vergangenen Tagen mehrere Gartenhäuschen aufgebrochen. Bislang ist unklar ob überhaupt irgendwas entwendet wurde. Insgesamt schätzt die Polizei die Sachschäden die durch die Einbruchsversuche entstanden sind auf circa 500 Euro. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Ilsfeld unter der Telefonnummer 07062/915550 entgegen.

Heilbronn: Fahndung nach Sexualstraftäter mit Phantombild

Bereits am 11. Dezember 2018 wurde ein 13-Jähriges Mädchen in Heilbronn-Sontheim Opfer eines sexuellen Übergriffs. Nun fahnden die Staatsanwaltschaft Heilbronn und die Kriminalpolizei Heilbronn mit einem Phantombild nach dem Tatverdächtigen. Das Mädchen war gemeinsam mit einer Begleiterin gegen 13.10 Uhr auf dem Fußweg zwischen einem Supermarkt am Jörg-Ratgeb-Platz und der Mörike-Realschule in der Heilbronner Fritz-Haber-Straße unterwegs, als sich von hinten ein bislang unbekannter Mann näherte. Der Mann fasste dem Mädchen unvermittelt in den Schritt und drückte seine Hand zusammen. Das Mädchen erschrak und konnte sich aus dem Griff lösen. Der Unbekannte flüchtete in Richtung des Supermarkts. Bislang fehlt von dem Mann jede Spur. Durch die Angaben von Zeugen gelang es ein Phantombild zu fertigen. Der Mann wird zwischen 30 und 40 Jahre alt beschrieben. Er soll zwischen 170 und 180 Zentimeter groß und schlank sein. Bekleidet war er zur Tatzeit mit einer dunklen Hose, einem schwarz-grauen Oberteil, möglicherweise ein Kapuzenpullover und einer schwarzen Base-Cap. Wer kennt den Mann auf dem Phantombild? http://ots.de/oyLtkh

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104 4444 entgegen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1