Polzeibericht zum Taubertalfestival in Rothenburg – Viele Anzeigen wegen Drogenbesitz

Rico_Loeb / Pixabay - Polizei / Feuerwehr im Einsatz

Im bayerischen Rothenburg kam am Sonntag das dreitägige Taubertalfestival zum Abschluss. Nachdem die Polizei bereits am Mittwoch und Donnerstag Kontrollen des Anreiseverkehrs im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Bad Mergentheim durchführte, waren die Polizeibeamten auch am Wochenende im Einsatz. So kontrollierten am Freitag an der Kontrollstelle Creglingen-Schwarzenbronn 14 Beamte und drei Polizeihundeführer circa 220 Fahrzeuge und mehr als 300 Personen. Bei 12 Fahrzeugen schlugen die Rauschgiftspürhunde an, wobei sechs Personen wegen Besitzes von Betäubungsmitteln zur Anzeige gebracht wurden. Fast 47 Gramm Marihuana und knapp vier Gramm Amphetamin beschlagnahmten die Beamten. Während vier Fahrzeugführer wegen des Verdachts der aktuellen Drogenbeeinflussung eine Blutprobe abgeben mussten, willigten mehrere Fahrer in einen freiwilligen Alkoholtest ein oder gaben Urinproben ab. Mobile Kontrollen führte die Polizei am Samstag in Creglingen-Reutsachsen durch. Elf Polizisten kontrollierten circa 10 Fahrzeuge und 45 Personen, wobei einige Fahrzeuge und Personen durchsucht wurden. Zur Feststellung der Fahrtauglichkeit führten neun Personen Atemalkoholtests durch, von denen drei Personen die 0,5%-Grenze überschritten und erst nach einer Wartezeit weiterfuhren. Fünf Personen wurden wegen Besitzes von Betäubungsmitteln zur Anzeige gebracht. Die Polizei beschlagnahmte circa sechs Gramm Marihuana und mehr als fünf Gramm Haschisch. Am letzten Tag des Festivals führte die Polizei mobile Kontrollen in Creglingen-Reutsachsen durch. Aufgrund von niedrigen Temperaturen, Windböen und Regenschauern setzte bereits am Vormittag starker Abfahrtsverkehr ein. Von 140 kontrollierten Fahrzeugen und 173 kontrollierten Personen wurden schließlich 24 Fahrzeuge und 64 Personen durchsucht. Insgesamt nahmen die Polizeibeamten vier Ordnungswidrigkeiten wegen Fahrens unter Alkoholbeeinflussung auf. Eine Fahrzeuglenkerin, die über 1,5 Promille kam, musste ihren Führerschein abgeben und nun mit einer Anzeige rechnen. Wegen des Konsums harter Drogen beschlagnahmten die Beamten die Fahrerlaubnis eines Fahrers. Strafanzeigen erfolgten jeweils wegen Besitzes von Betäubungsmitteln, Verstoßes gegen das Waffengesetz und Verstoßes gegen die Abgabeordnung.

PP Heilbronn

Bildergalerie Karibikfest in Wertheim-Uphar August 2006