Pressebericht zum Zweitliga-Spiel des FC Würzburger Kickers gegen SV Sandhausen

Andreas-Troll / Pixabay

Zweitligapartie blieb ohne Zwischenfälle und endete mit Würzburger Niederlage

WÜRZBURG. Am Sonntagnachmittag fand in der Würzburger Flyeralarm-Arena das letzte Heimspiel der Rückrunde zwischen dem FC Würzburger Kickers und dem SV Sandhausen statt. Während der gesamten Veranstaltung kam es zu keinen nennenswerten sicherheitsrelevanten Vorkommnissen.

 

Rund 400 Gästefans reisten überwiegend mit Kraftomnibussen und Pkw nach Würzburg an, um ihre Mannschaft anzufeuern.

Bei Spielbeginn um 15.30 Uhr hatten sich 11.500 Zuschauer im Stadion am Dallenberg eingefunden. Während der Partie, die 0:1 endete, kam es zu keinen wesentlichen Sicherheitsstörungen.
Nach Abpfiff leerte sich das Stadion zügig und auch die Abreise der Fans verlief ohne weitere Vorkommnisse.

PP Unterfranken