Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 01.12.2022 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Ittlingen: Einbruch in Einfamilienhaus – Zeugen gesucht

Mit Diebesgut im dreistelligen Eurobereich entkam eine bisher unbekannte Person nach einem Einbruch in Ittlingen zu Beginn der Woche. Der Täter oder die Täterin gelangte, zwischen Montag und Mittwoch, durch Aufhebeln einer Terrassentür in das Innere eines Einfamilienhauses im Nonnenpfad und entwendete diverse Schmuckstücke. Anschließend entkam die Person unerkannt. An der Terrassentüre entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft nun auf Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden.

Bad Rappenau: Einbruch in Kindergarten – Polizei sucht Zeugen

Bisher Unbekannte brachen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in einen Kindergarten in Bad Rappenau ein. Der oder die Täter verschafften sich zunächst durch Aufhebeln eines Fensters Zutritt zu den Räumlichkeiten in der Friedensstraße. Anschließend wurde der Büroraum durchwühlt und mehrere Schränke gewaltsam geöffnet. Mit einer Beute im niedrigen dreistelligen Eurobereich flüchteten der oder die Einbrecher dann unerkannt. Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier in Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden.

Bad Rappenau: Pflegeheim wurde Ziel von Einbrechern – Wer hat was gesehen?

Vermutlich ohne Beute entkamen der oder die Täter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch nach einem Einbruch in ein Pflegeheim in Bad Rappenau. Der oder die Einbrecher waren vermutlich über ein Baugerüst in das Innere des Heims in der Fronackerstraße gelangt. Hier wurden dann, im Bereich der Rezeption, mehrere Schränke aufgebrochen und durchwühlt. Im weiteren Verlauf hebelten der oder die Unbekannte eine Türe auf und durchsuchten das Büro der Heimleitung.
Die Polizei sucht nun Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise nimt das Polizeirevier Eppingen unter der Telefonnummer 07262 60950 entgegen.

Heilbronn: Auffahrunfall mit zwei Verletzten

Zwei Verletzte und Sachschaden in bisher unbekannter Höhe sind das Resultat eines Auffahrunfalls am Mittwochmorgen in Heilbronn. Gegen 9 Uhr musste ein 80-Jähriger seinen Mercedes an einer Baustelle auf der Neckartalstraße anhalten. Ein direkt hinter ihm fahrender 48-Jähriger bremste seinen VW Caddy ebenfalls bis zum Stillstand ab. Vermutlich aus Unachtsamkeit nahm eine, hinter dem Caddy fahrende Frau die haltenden Fahrzeuge zu spät wahr und fuhr mit ihrem Opel auf den VW auf. Durch den Aufprall wurde der VW auf den Mercedes aufgeschoben. Der 80-Jährige und der Fahrer des Caddy wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Schwaigern: Bach durch technischen Defekt verunreinigt

Vermutlich ein technischer Defekt war die Ursache für eine Gewässerverunreinigung bei Schluchtern am Mittwochnachmittag. Ein aufmerksamer Bürger hatte der Polizei gegen 16 Uhr mitgeteilt, dass aus einem Wasserrückhaltebecken beim Mühlweg übelriechendes Wasser in den Massenbach laufen würde. Vor Ort konnte durch Mitarbeiter des Tiefbauamtes Schwaigern der Defekt entdeckt und behoben werden. Vermutlich aufgrund der Verunreinigung verendeten bisher zwei Fische.

Möckmühl: Unter Drogen von Fahrbahn abgekommen

Vermutlich der Einfluss von berauschenden Mitteln war die Ursache für einen Unfall am Mittwochmittag auf der Landesstraße 527. Ein 30-Jähriger fuhr gegen 11.30 Uhr von Bittelbronn kommend in Richtung Möckmühl. In einer scharfen Rechtskurve fuhr der Mann mit seinem VW geradeaus über ein Wiesenstück und kollidierte anschließend mit einem Holzstapel. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizisten eine mögliche Drogenbeeinflussung bei dem VW-Fahrer fest, weshalb ein Drogentest durchgeführt wurde. Nachdem dieser ein positives Ergebnis zeigte, musste der 30-Jährige die Beamten in ein Krankenhaus begleiten und dort eine Blutprobe abgeben. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.
Am Fahrzeug des Mannes entstand Sachschaden in Höhe von circa 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Neckarsulm-Obereisesheim: Werkzeuge aus Container gestohlen

Unbekannte brachen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auf einer Baustelle in Obereisesheim einen Lagercontainer auf. Die Täter öffneten auf bisher unbekannte Weise das Vorhängeschloss des in der Neckargartacher Straße abgestellten Containers und entwendeten Werkzeuge mit einem Wert im mittleren vierstelligen Eurobereich. Aufgrund der Menge und des Gewichts des Diebesguts ist davon auszugehen, dass mindestens zwei Täter am Werk waren und zum Abtransport ein Fahrzeug vor Ort gewesen sein muss.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft nun auf Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder Angaben zum Verbleib des gestohlenen Werkzeuges machen können. Das Polizeirevier Neckarsulm nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 07132 93710 entgegen.

Gundelsheim: Kind bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Verkhrsunfall in Gundelsheim wurde am Dienstagabend ein Kind leicht verletzt. Gegen 17.45 Uhr befuhr ein 57-Jähriger mit seinem Peugeot die Straße „Im Hohen Kirschbaum“. Als er nach links in die Hölderlinstraße einbiegen wollte übersah er vermutlich einen entgegenkommenden 12-jährigen Fahrradfahrer und stieß mit diesem zusammen. Durch den Aufprall stürzte das Kind. Es wurde leicht verletzt und kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1.700 Euro.

Neckarsulm: Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen

Ein Verletzter und Sachschaden in Höhe von circa 27.000 Euro sind das Ergebnis eines Unfalls in Neckarsulm am Dienstagnachmittag. Gegen 15 Uhr befuhr eine 56-Jährige mit ihrem Renault die Lerchenstraße in Fahrtrichtung Heilbronner Straße. An der Kreuzung mit der Gartenstraße missachtete die Frau vermutlich aus Unachtsamkeit die Vorfahrt eines von rechts kommenden VW eines 45-Jährigen, weshalb die Fahrzeuge zusammenstießen. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug der 56-Jährigen nach links abgewiesen und kollidierte dort mit einem am Fahrbahnrand abgestellten Anhänger. Dieser wurde im weiteren Verlauf auf einen ebenfalls geparkten Audi aufgeschoben. Der VW-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Sowohl der Renault als auch der VW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon 07131 104 1010
E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen