Regierung streitet über Islam-Unterricht – Fach, ähnlich dem evangelischen und katholischen Religionsunterricht

moerschy / Pixabay

Halle (ots)

Sachsen-Anhalts Regierungskoalition streitet über die Einführung eines islamischen Religionsunterrichts an Schulen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Donnerstag-Ausgabe). Es geht um ein neues Fach, ähnlich dem evangelischen und katholischen Religionsunterricht.

SPD und Grüne wollen einen Testlauf:

Eine Prüfung, wie dieser umgesetzt werden könnte, ist im Koalitionsvertrag vereinbart. Doch jetzt bremst Bildungsminister Marco Tullner (CDU). Juristisch sieht er keine Möglichkeit für Islamunterricht im Land. So steht es im Prüfbericht des Ministeriums, der der MZ vorliegt. Doch SPD und Grüne halten dagegen, für sie ist die Prüfung schlicht zu dünn. „Das Ministerium macht es sich zu einfach und sagt nur: Es geht nicht“, moniert Grünen-Innenpolitiker Sebastian Striegel.

 

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012