Region Bayerische Polizei – Kinder auf verdächtige Weise angesprochen – Polizei ermittelt und zeigt Präsenz

Polizei im Einsatz

 

18.06.2021, PP Unterfranken

 

KAHL A.MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Montag wurde die Alzenauer Polizei von einer Mutter informiert, dass drei Erstklässler im Burgweg von einem Unbekannten auf verdächtige Weise angesprochen worden waren. Eltern, Schule und Polizei reagierten unverzüglich, so dass die Polizei den Mann am Mittwochmorgen identifizieren konnte. Die Kripo Aschaffenburg hat unter anderem ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Am Montag, gegen 08.40 Uhr, waren die drei Erstklässler von einem Unbekannten aus einem im Burgweg geparkten Pkw heraus angesprochen worden. Die Kinder offenbarten sich und über eine Mutter erreichte die Mitteilung gegen 10.30 Uhr die Schule und die Alzenauer Polizei. Die Beamten leiteten unverzüglich – auch unter Beteiligung der Schule der Kinder – Maßnahmen zur Verifizierung des Sachverhalts und Identifizierung des Unbekannten ein.

Letztlich konnte durch polizeiliche Maßnahmen am Mittwochmorgen ein 60-Jähriger vor Ort festgestellt und als der Gesuchte identifiziert werden. Die Kripo hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und unter anderem eine sogenannte „Gefährderansprache“ durchgeführt. Darüber hinaus zeigt die Polizei eine deutlich erhöhte Präsenz im Schulbereich.

Das Polizeipräsidium Unterfranken bittet darum, bei derartigen verdächtigen Wahrnehmungen keine Scheu zu haben, den Notruf 110 zu wählen. Im vorliegenden Fall haben die Kinder, die Eltern und die Schule durch ihr vorbildliches Verhalten maßgeblich zur Aufklärung des Sachverhalts und Identifizierung des Mannes beigetragen. Die Polizei ist für jeden Hinweis dankbar und dadurch in der Lage, zeitnah Maßnahmen zu treffen.

 

Original Quelle : Polizei Präsidium Unterfranken

 



Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*