Rettungsgasse rettet auch Hundewelpen und nicht nur Menschen / Unfallflucht / Roller gestohlen – Zeugen gesucht

09.08.2021 – 13:47

 Berichte aus dem Hohenlohekreis

Bretzfeld: Spiegel abgefahren und geflüchtet – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter oder eine Unbekannte beschädigte in der Nacht auf Samstag mit einem Fahrzeug einen in Bretzfeld geparkten Pkw. Zwischen 23.30 Uhr am Freitag und 9.30 Uhr am Samstag touchierte das unbekannte Fahrzeug den linken Außenspiegel des in der Alemannenstraße am Straßenrand abgestellten Renault. Durch den Unfall entstand circa 1.000 Euro Sachschaden. Der Verursacher oder die Verursacherin fuhr nach dem Zusammenprall weiter und kümmerte sich nicht um den entstandenen Schaden. Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Öhringen, Telefon 07941 9300, zu melden.

Öhringen: Roller gestohlen – Zeugen gesucht

In der Nacht auf Samstag entwendeten Unbekannte in Öhringen einen Roller. Das Kleinkraftrad stand am Freitagabend, gegen 20 Uhr, noch in der Kornblumenstraße auf einem Privatparkplatz. Der Besitzer bemerkte am nächsten Morgen, gegen 7.30 Uhr, dass der Roller fehlte. Die Täter entwendeten scheinbar innerhalb dieses Zeitraums das Gefährt. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu dem Diebstahl machen können oder in diesem Bereich eine verdächtige Wahrnehmung machen konnten, sich beim Polizeirevier Öhringen, Telefon 07941 9300, zu melden.

A6 / Bretzfeld: Die Rettungsgasse rettet auch Hundewelpen und nicht nur Menschen

Zu einem außergewöhnlichen Einsatz wurde die Verkehrspolizei auf die Autobahn 6 gerufen. Am Freitagabend staute sich der Verkehr auf der Autobahn zwischen Bretzfeld und Heilbronn auf mehreren Kilometern, sodass kein Durchkommen mehr war. Eine Frau rief daraufhin in ihrer Verzweiflung die Polizei. Es stellte sich heraus, dass die Anruferin mit ihrem lebensbedrohlich erkrankten Hundewelpen in besagtem Stau stand und eigentlich auf dem Weg in eine Heilbronner Tierklinik war. Aufgrund der für den Hund lebensbedrohlichen Lage, wurde schnell gehandelt und der erkrankte Welpe mit seiner Besitzerin in eine Tierklinik eskortiert. Dort konnte dem Tier geholfen werden sodass sich der Welpe nun auf dem Weg der Besserung befindet. Dieser Fall zeigt erneut, dass die Rettungsgasse wichtig ist um Leben zu retten, egal ob Mensch oder Tier.

Quelle: www.gib-acht-im-verkehr.de

Damit Rettungskräfte bei einem Notfall oder Unfall schnell an die Einsatzstelle gelangen können, müssen Verkehrsteilnehmer sobald sich ein Stau bildet oder der Verkehr stockt eine Rettungsgasse bilden. Diese sollte immer zwischen dem äußersten linken und dem rechts daneben befindlichen Fahrstreifen gebildet werden. Die Rettungsgasse darf auch nicht geschlossen werden, wenn bereits ein Einsatzfahrzeug vorbeigefahren ist. Es könnten weitere folgen. Bei Nichteinhaltung kann es neben Bußgeldern und Punkten in Flensburg auch zum Verlust der Fahrerlaubnis kommen. (Link: https://www.gib-acht-im-verkehr.de/rettungsgasse-rettet-leben/)

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle by Wertheim24.de

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*