Römische Kaisergeschichte – Vortrag über Markus Ulpius Traianus im Kloster Bronnbach

valtercirillo / Pixabay

Unübersehbare Akzente in der römischen Kaisergeschichte

Zum Thema „Markus Ulpius Traianus – Römischer Kaiser, Bau- und Feldherr“ referiert Professor Dr. Wolfgang Kuhoff im Kloster Bronnbach. Foto: Eigenbetrieb Kloster Bronnbach

Zum Thema „Markus Ulpius Traianus – Römischer Kaiser, Bau- und Feldherr“ referiert Professor Dr. Wolfgang Kuhoff am Montag, 7. August, im Kloster Bronnbach. Beginn ist um 19.30 Uhr im Prälatensaal. Das teilt der Eigenbetrieb Kloster Bronnbach mit.

ahrscheinlich am 7. August des Jahres 117 n. Chr. verstarb der römische Kaiser Trajan. Dieser hatte zuvor erkennen müssen, wie sein umfangreicher Feldzug gegen die Parther in Mesopotamien zu scheitern begann, und schickte sich an, nach Rom zurückzureisen. Da er jedoch bereits in Agonie gefallen war, inszenierte seine Gattin Plotina durch eine wohl fingierte Adoption seines Neffen zweiten Grades Hadrian dessen Bestimmung zum neuen Kaiser. Dieser vollzog einen radikalen Politikwechsel vom Krieg hin zum Frieden, welcher insgesamt rund 47 Jahre andauerte. Trajan aber ging in die römische Kaisergeschichte ein als wichtigster Feldherr, aber auch als einer der größten Bauherren, der in Rom besonders durch die weitläufige Platzanlage des Trajansforums mit der zugehörigen Säule unübersehbare Akzente setzte. Eine symbolische Zusammenfassung seiner Taten schildert mit seinen Reliefs der Trajansbogen in Benevent.

Kuhoff beschäftigt sich hauptsächlich mit der Geschichte der römischen Kaiserzeit, der Spätantike und der germanischen Völker.

Nach dem Abitur am Staatlichen Gymnasium Theodorianum Paderborn im Jahr 1969 studierte Wolfgang Kuhoff von 1971 bis 1976 Geschichte, Kunstgeschichte und Klassische Archäologie an der Ruhr-Universität Bochum. Von 1976 an war er an der Universität Augsburg als Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Assistent, Akademischer Rat, Akademischer Oberrat und Oberassistent beschäftigt. 1981 wurde er promoviert. 1988 folgte die Habilitation mit der Arbeit „Felicior Augusto melior Traiano. Aspekte der Selbstdarstellung der römischen Kaiser während der Prinzipatszeit“ und die Ernennung zum Privatdozenten. Seit 1996 lehrt Kuhoff als außerplanmäßiger, seit 2003 als Professor Alte Geschichte in Augsburg. 2014 beendete Kuhoff seine Lehrtätigkeit in Augsburg.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter www.kloster-bronnbach.de, unter der Telefonnummer 09342/935202020 sowie per E-Mail an info@kloster-bronnbach.de.

 

Stadtverwaltung Wertheim

 

 

Bildergalerie 10.Wertheimer Familienspieltag im Kulturhaus , Sonntag 20.11.2016