Schlechter Handyempfang wie etwa in Senegal : Opposition wirft Regierung „digitalpolitisches Versagen“ vor

geralt / Pixabay

Berlin (ots)

Der Mobilfunk in Deutschland hat mehr Lücken als bisher bekannt. Das geht aus einer Analyse der Londoner Firma „Opensignal“ hervor, über die der Berliner „Tagesspiegel“ (Sonntagausgabe) berichtet. Danach haben deutsche Smartphone-Nutzer mit LTE-Vertrag in durchschnittlich nur 77 Prozent der Zeit wirklich Zugang zum LTE-Netz. Im Vergleich von 87 Ländern landet Deutschland damit auf Platz 54 zwischen dem Senegal und Marokko.

 

 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012