Schwer Verletzte Person bei illegaler Techno-Party : Polizei ermittelt in viele Richtungen

Verletzte Person bei illegaler Techno-Party

WÜRZBURG. Aufgrund der Meldung über eine sturzverletze Person wurde die Polizei am frühen Samstagmorgen auf eine nicht angemeldete Musikveranstaltung aufmerksam. Eine junge Frau war aus mehreren Metern Höhe gestürzt und hatte sich schwere Verletzungen zugezogen.


Die Party fand auf dem Gelände und in Räumlichkeiten eines seit vielen Jahren stillgelegten Sport-Centers an der Oberdürrbacher Straße statt. Obwohl das gesamte Gelände umzäunt und das Gebäude verschlossen war, fanden sich dort ca. 100 – 150 Personen ein. Wie sich herausstellte, war eine Teilnehmerin, eine 20-jährige Frau, aus drei Meter Höhe auf den Boden gestürzt und hatte sich dabei so schwere Verletzungen zugezogen, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Nach dem derzeitigen Sachstand kann eine Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden.

Obwohl viele der Besucher bei Eintreffen der Polizei gegen 02:00 Uhr das Weite suchte, konnten von nahezu 100 Personen die Personalien festgestellt werden. Das DJ-Pult, ein Benzinaggregat, Bargeld und Alkoholika wurden sichergestellt. Zudem konnten diverse weggeworfene Kleinmengen Betäubungsmittel aufgefunden und beschlagnahmt werden.

Gegen die angetroffenen Personen werden nun von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt diverse Ermittlungen wegen Hausfriedensbruchs, Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz, dem Gaststättengesetz und anderer einschlägiger Vorschriften geführt.

 

PP Unterfranken