Sommertheater der Badischen Landesbühne auf der Wertheimer Burg – zwei Aufführungen

Jessica Schultheis (Katharina) und Wolf E. Rahlfs (Petruchio), Foto: Sonja Ramm

Ihre beiden diesjährigen Freilichtstücke zeigt die Badische Landesbühne am Dienstag, 4. Juli, auf der Burg Wertheim. Um 17 Uhr gibt es für Familien und Kinder ab sechs Jahren das Stück „Piraten!“ von Charles Way zu sehen. Um 20.30 Uhr folgt in der Abendaufführung die Komödie „Der Widerspenstigen Zähmung“ von William Shakespeare.

Charles Way ist einer der führenden Autoren des britischen Kinder- und Jugendtheaters. Mit „Piraten!“ ist ihm eine witzige und mitreißende Abenteuergeschichte, aber ebenso ein einfühlsames Stück über das Verstehen von familiären Konfliktsituationen und die Rolle der kindlichen Phantasie gelungen.

Szenenbild v.l.: Markus Wilharm, Julia Kemp, Norhild Reinicke, Tim Tegtmeier und Lisa Bräuniger, Foto: Peter Empl

Wütend schlägt Jim die Tür seines Kinderzimmers zu. Seine Eltern haben sich getrennt, morgen will ihn seine Mutter besuchen, aber Jim will sie nicht sehen. Noch während er durch die geschlossene Tür mit seinem Vater streitet, klettert plötzlich eine echte Piratin aus seiner Spielzeugtruhe. Käpt’n Freely – so ihr Name – wird von dem Marinekapitän McGovern verfolgt, der einige Sekunden später ebenfalls in Jims Kinderzimmer steht. Noch ehe Jim weiß, wie ihm geschieht, findet er sich im Jahre 1718 wieder, an Deck von Freelys Piratenschiff und wird in ein turbulentes Abenteuer um die geheimnisvolle Schatztruhe verwickelt. Doch der Konflikt zwischen Freely und McGovern spitzt sich zu und von Jim wird verlangt, sich für eine Seite zu entscheiden.

Um 20.30 Uhr folgt William Shakespeares Komödie „Der Widerspenstigen Zähmung“.
Lucentio ist unsterblich in Bianca verliebt und würde sie am liebsten sofort heiraten. Nur hat ihr Vater Baptista bestimmt, dass zuerst ihre widerspenstige Schwester Katharina den Bund der Ehe eingehen muss. So gilt es für Lucentio, nicht nur das Herz seiner Angebeteten zu erobern und sich gegen seine Mitbewerber durchzusetzen, sondern auch noch einen Mann für die älteste Tochter zu finden. Petruccio scheint hierfür ein idealer Kandidat: Er ist auf der Suche nach einer reichen Frau und beschließt, Katharina gegen ihren Willen zu heiraten. Gleich nach der Hochzeitsfeier, die für seine Braut zu einer einzigen Demütigung wird, reist das Paar nach Verona ab, wo Katharina sich fortwährend ihrem Mann widersetzt. Petruccio aber verfolgt unbeirrt den Plan, seine Frau zu zähmen wie ein Tier.

In seiner Komödie aus dem Jahr 1593 treibt William Shakespeare den Kampf der Geschlechter auf die Spitze. Scharfe Wortgefechte und verwirrende Rollenspiele unter italienischer Sonne versprechen beste Sommertheater-Unterhaltung.

Bei schlechter Witterung finden die Vorstellungen in der Aula Alte Steige statt. Karten für die Aufführungen gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Buchheim, Telefon 09342/1320, E-Mail: buchheim.wertheim@t-online.de.

Veranstaltungsmobil fährt

Für das Stück „Der Widerspenstigen Zähmung“ kommt das „Veranstaltungsmobil“ des Seniorenbeirats zum Einsatz. So haben auch ältere Menschen aus den Ortschaften und Stadtteilen, die nicht mehr so mobil sind, Gelegenheit zum Theaterbesuch. Wer mitfahren will, muss am Vortag bis 18 Uhr das Taxi-Unternehmen Stemmer anrufen (Telefon 09342/1294) und seinen Fahrwunsch mit der entsprechenden Bushaltestelle angeben. Nach Ende der Veranstaltung steht das Taxi wieder für die Rückfahrt bereit.