Stadion Bestenheid : Spielbericht SV Viktoria Wertheim – SV Osterburken 2 : 5

Archivbild SV Viktoria Wertheim Stadion , Bestenheid
Das Spiel hatte gerade erst begonnen und schon gab es die ersten Aufreger des Spiels. In der 4. Minute war die Hintermannschaft der SVV noch nicht im Bilde und ließ sich mit einem Pass in die Schnittstelle überrumpeln. Kaplan verwandelte sehenswert in die lange Ecke zur schnellen Führung für die Gäste. Kurz danach musste Burak Aksit auf Seiten der Viktoria nach einem harten Foul mit glatt Rot vom Platz (6. min), welches aber in keinster Weise unsportlich war. Eine zu harte Entscheidung des Unparteiischen. So musste die Heimelf 85 Minuten in Unterzahl agieren. Die Wertheimer spielten weiter mit viel Herz und wurden nur kurze Zeit später schon für ihre couragierte Leistung mit dem Ausgleich belohnt. Aushilfskeeper Piechowiak verwandelte einen an De Simone verschuldeten Foulelfmeter sicher zum verdienten Ausgleich (10. min). In der Folge konnten die Gäste ihre nummerische Überzahl nicht in spielerische Dominanz ummünzen. Ganz im Gegenteil: Die Heimelf hielt super dagegen und war über schnelle Gegenstöße gefährlich. Doch an diesem Tag sollte es für die Wertheimer kein Glück geben. In der 39. Minute erhöhten die Gäste auf 1:2 nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite. Wiederrum Kaplan verwandelte die Hereingabe eiskalt aus kurzer Distanz. So ging es mit einem knappen Rückstand für die Viktoria in die Kabine.
Die zweite Halbzeit begann mit dem schnellen Ausgleich für die SVV. Eine präzise Flanke von Bauer köpfte Ochs im zweiten Anlauf vorbei an Keeper Niklas (46. min). Die aufkeimende Hoffnung der Heimfans wurde nur wenig später zu Nichte gemacht. In der 53. Minute netzte Schmitt ein Abpraller aus kurzer Entfernung zur erneuten Führung für den SV Osterburken ein. Vorangegangen war ein lang getretener Freistoß, der abgefälscht durch einen Wertheimer Abwehrspieler ungewollt gefärlich für Piechowiak auf den Kasten kam. Das Schicksal nahm nun seinen Lauf und bei den Gästen schien jeder Schuss aufs Tor an diesem Tag den Weg ins Netz zu finden. In der 66. Minute dann das 2:4 für den SVO. Kaplan erlief einen lagen Ball und schob überlegt an Piechowiak vorbei in die Maschen. Den Schlusspunkt setze dann abermals Schmitt in der 82. Minute mit einer schönen Einzelleistung zum 2:5. Eine unter dem Strich bittere Niederlage für die Wertheimer, die sich aber zu keinem Zeitpunkt des Spiels aufgaben und eine tolle Moral an den Tag legten.

Schiedsrichter: Niklas Dickemann (Bretten-Büchig)
Zuschauer: 150

Aufstellung SV Viktoria Werteim

1 Piechowiak, Szymon
2 Cirakoglu, Can
3 Garcia, Jovelino (ab 68. Minute Scheurich, Gregor (13))
4 De Simone, Antonio
5 Bundschuh, Marco
6 Ratter, Roman (ab 35. Minute Elshani, Labinot (7))
10 Hensel, Sandro (C)
11 Ochs, Anton
14 Aksit, Burak
15 Helfenstein, Eduard (ab 46. Minute Baytekin, Umut (9))
17 Bauer, Slava (ab. 60 Sachnjuk, Stefan (12))

Aufstellung SV Osterburken

1 Niklas, Jan
2 Elert, Stefan
4 Mench, Waldemar (72. Minute Eckel, Sebastian (17)
7 Beckmann, Andreas
8 Titarenko, Alex
9 Kaplan, Tolga
10 Bender, Simon (C)
12 Schmitt, STeffen
15 Arndt, Joel-Emanuel
16 Bichler, Wladimir
18 Merz, Dennis

SV VIKTORIA WERTHEIM 2000 E.V.
https://wertheim24.de/bilder-stadtmeisterschaften-wertheim-in-dertingen-finale-19-07-2015-teil-3/