Stadtverwaltung Wertheim : Auszeichnung für ehrenamtsfreundliche Arbeitgeber

Kreis-Wirtschaftsförderung nimmt Anmeldungen entgegen

Innenminister Reinhold Gall hat die Auszeichnung „Ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber im Bevölkerungsschutz“ gestiftet. Ausgezeichnet werden Unternehmer, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Ausübung des Ehrenamts im Bevölkerungsschutz auf vielfältige Weise unterstützen und damit den Wert ehrenamtlicher Leistungen für die Sicherheit und den Zusammenhalt in der Gesellschaft anerkennen. An der Auszeichnung interessierte Unternehmen können sich bis 15. April bei der Kreis-Wirtschaftsförderung melden. Das teilt das Landratsamt Main-Tauber-Kreis mit.

2015 wurde die Auszeichnung zum ersten Mal vergeben. Insgesamt wurden 19 Arbeitgeber bei einer Feierstunde im Innenministerium in Stuttgart als ehrenamtsfreundlich ausgezeichnet. Dabei wurden vielseitige Beiträge der Unternehmen zum gelingenden Ehrenamt im Bevölkerungsschutz gewürdigt. Dazu gehörten anlassbezogene Freistellungen der Mitarbeiter für Einsätze, Ausbildungen und Übungen sowie innerbetriebliche Unterstützung und Anerkennung der Ehrenamtlichen. Andere Betriebe engagierten sich, indem sie bei größeren Schadensfällen Material, Geräte, Informationstechnologie oder Geldspenden zur Verfügung stellen oder auf Entschädigungsleistungen bei Einsätzen verzichten. Ausgezeichnet wurden sowohl kleine Handwerksbetriebe als auch große Konzerne.

Für die Auszeichnung in diesem Jahr nimmt das Innenministerium Vorschläge der Kreis-Wirtschaftsförderung entgegen. Interessierte Unternehmen können sich bis 15. April beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Wirtschaftsförderung, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon 09341/82-5809, E-Mail: wirtschaftsfoerderung@main-tauber-kreis.de melden.

Stadtverwaltung Wertheim