Stadtverwaltung Wertheim : „Gelbe Säcke“ werden verstärkt kontrolliert- Aktuelle Information

„Gelbe Säcke“ werden verstärkt kontrolliert

Informationen zur richtigen Sortierung des Abfalls

Bei Abfuhr der „gelben Säcke“ im Main-Tauber-Kreis hat es zum Jahreswechsel einen Firmenwechsel gegeben. Die Mitarbeiter des neu vom Abfallwirtschaftsbetrieb Main-Tauber (ABW) beauftragten Unternehmens kontrollieren derzeit verstärkt, ob der „gelbe Sack“ richtig befüllt ist. Säcke, in denen unzulässiger Abfall steckt, werden mit einem entsprechenden Hinweis versehen und nicht abgefahren. Darauf weist die Stadtverwaltung Wertheim hin.

Unterstützde WertheimerPortal.de mit einer Spende

Die Liste der Abfälle, die im „gelben Sack“ entsorgt werden dürfen, steht als Aufdruck auf den Säcken. Dies sind

* Verkaufsverpackungen aus Metall, Aluminiumverpackungen (Dosen, Folien), Konserven- und Getränkedosen, Spraydosen (vollständig entleert)
* Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Flaschen (Putzmittelflaschen), Margarine- und Joghurtbecher (Kunststoff), Joghurtdeckel (Aluminium), Kunststoffbehälter, Verschlüsse, ausgedrückte Tuben, Tragetaschen, Beutel, Einwickelfolien
* Verkaufsverpackungen, die aus verschiedenen Materialien bestehen (Verbundstoffe), Milch- und Saftkartons, Eierschachteln aus Styropor

Eine genaue Auflistung, wie welche Abfallmaterialien zu entsorgen sind, steht im Abfallkalender des ABW Main-Tauber, der beim Kauf der Müllmarken ausgegeben wird. Alle Informationen stehen außerdem auf der Internetseite www.main-tauber-kreis.de/Landratsamt/Service/Abfallwirtschaft.

Stadtverwaltung Wertheim