Stars und Bands in Serie auf der Wertheimer Burg – Paddy Kelly, Willy Astor, Abba-Night und Austro-Opo

Burg Wertheim

Abba-Night mit der Waterloo-Band. Foto: Veranstalter

Im Wertheimer Burgsommer steht am Wochenende ein musikalischer Höhepunkt bevor: An vier Abenden in Folge geben sich Künstler ganz unterschiedlicher Stilrichtungen die Klinke in die Hand. Der Veranstaltungsservice Bamberg „bespielt“ die Wertheimer Burg mit Stars und Bands wie Michael Patrick Kelly, Willy Astor, einer Austropop-Show und der beliebten Abba-Night.

Den Anfang macht die Show „I am from Austria” am Donnerstag, 6. Juli, um 20 Uhr. In dieser mitreißenden Revue feiert der österreichische Pop sein fulminantes Comeback: als eine große Party mit einer „Überdosis G’fühl“, das dank aufwendigster Technik auch in der letzte Reihe noch zu spüren ist. Mit viel Humor, Spielfreude und Authentizität zünden die Musiker von „I am from Austria“ ein Hitfeuerwerk auf der Bühne, das 50 Jahre lang international Geschichte geschrieben hat. Und es zeigt, welche brillanten Songschreiber und Künstler der Austropop in all den Jahren hervorgebracht hat. Auf die Bühne gebracht wird die Show von einer eigens dafür gecasteten sechsköpfigen Band. Es sind allesamt Musiker, die den Austropop quasi mit der Muttermilch aufgesogen haben, verliebt waren in die Hits und sie selbst schon als Teenies nachspielten.

Michael Patrick Kelly  Foto: Veranstalter

Michael Patrick Kelly gastiert mit seiner „Human-Clubtour” am Freitag, 7. Juli, um 20 Uhr auf der Wertheimer Burg. Unter seinem Spitznamen „Paddy“ hat Michael Patrick Kelly bereits eine Weltkarriere hinter sich. Von Kindesbeinen an stand er auf der Bühne mit einer der erfolgreichsten Bands der 90er Jahre. Paddy, der immer als zentraler Songwriter und „Musicman“ der Kelly Family galt, wurden Verehrung und Verachtung irgendwann zu viel. Er stieg aus und verbrachte sechs Jahre in einem Kloster. Erst nach zwei weiteren Jahren hat er wieder angefangen, neue Songs zu schreiben und aufzunehmen. Das letzte Album „Human“ enthält zehn Songs mit zeitloser Tiefe. Gleichzeitig ist es Popmusik, die straight, kompakt und kraftstrotzend rüberkommt.

Immer wieder willkommen in Wertheim ist die „Abba-Night“. Dieses Jahr gastiert sie am Samstag, 8. Juli, um 20 Uhr im Burggraben. Die Band Waterloo lässt die Legende wieder aufleben. In einer schillernden Show, die das Publikum zurückversetzt in die fetzige Zeit der Plateausohlen und Glitzeroveralls, lassen die Musiker die Illusion wahr werden, Anni, Agnetha, Björn und Benny wieder live zu erleben. Mit original Outfits und Choreographien sowie Stimmen, die denen der Originale zum Verwechseln ähnlich sind, beeindrucken Waterloo nicht nur eingefleischte Abba-Fans.

Willy Astor  Foto: Veranstalter

Krönender Abschluss dieses Konzertwochenendes ist am Sonntag, 9. Juli, Willy Astor mit seinem Programm „ChanceSongs – Wer fühlen will, muss hören“. Willy Astors Herz hing schon immer auch an der Liedermacherei. Auf seinem ersten Songwriter-Album „Leuchtende Tage“, erschienen 2003, hat er seine ersten, sehr persönlichen Erfahrungen verewigt; sein Lied „Diamant“ wird bis heute immer wieder gern vom Publikum gehört. Das Liederschreiben ist also keine künstlerische Neuerfindung eines anderen Willy Astor, sondern die konsequente Weiterentwicklung eines langjährigen Schaffens, in dessen Verlauf seine neuen Lebenserfahrungen verarbeitet werden. Das Credo von „Chance-Songs“ ist Harmonie zu produzieren, dem Schicksal ins Gesicht zu grinsen und bisweilen auch mal über das eigene Scheitern zu lachen.

Karten für alle Veranstaltungen sind bei den Geschäftsstellen der Zeitungen und online bei www.eventim.de erhältlich.

 

Stadtverwaltung Wertheim

 

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Sonntag 26.07.2015 Teil 3