Deutschland

▷ Die Entwicklung der Renten: Beitragszahler nicht vergessen / Kommentar von Barbara Schmidt

11.11.2020 – 22:34 Badische Zeitung FreiburgFreiburg (ots) Die Rentengarantie war bis 2018 an den Nachholfaktor geknüpft: Sobald die Wirtschaft wieder läuft, wird die nicht erfolgte Kürzung mit den nächsten Rentenerhöhungen verrechnet. 2022 würden die Altersbezüge […mehr]

Deutschland

▷ Zusätzlicher Ausbildungsstart: Eine Hilfe für Gastronomen / Kommentar von Barbara …

09.11.2020 – 22:09 Badische Zeitung FreiburgFreiburg (ots) Durch die Corona-Krise ist das Lehrstellenangebot nun geschrumpft. (…) Die Gastronomie leidet seit Jahren unter einem extremen Fachkräftemangel und steht nun vor dem Dilemma, mühsam geköderte Azubis wegen […mehr]

Deutschland

▷ Suche nach Atomendlager: Bayerische Extrawurst / Kommentar von Barbara Schmidt

28.09.2020 – 22:04 Badische Zeitung Freiburg (ots) Obwohl in Bayern das erste deutsche Atomkraftwerk ans Netz ging und der Freistaat jahrzehntelang so sehr wie kaum ein anderes Bundesland an der Kernenergie hing, sollen den gefährlichen […mehr]

Deutschland

▷ Konjunkturprognose: Zu früh zum Zurücklehnen / Kommentar von Barbara Schmidt

01.09.2020 – 22:04 Badische Zeitung Freiburg (ots) Die sich abzeichnende Erholung der deutschen Wirtschaft ist alles andere als solide. Sie ist zerbrechlich. Ein erneutes Herunterfahren des öffentlichen Lebens wegen steigender Infektionszahlen würde den Aufwärtstrend abwürgen. […mehr]

Kein Bild
Deutschland

▷ Deutscher Außenhandel: Es drohen magere Jahre / Kommentar von Barbara Schmidt

09.06.2020 – 22:02 Badische Zeitung Freiburg (ots) Der Einbruch des Exports trifft die deutsche Wirtschaft ins Mark.(…) Auch mittel- und langfristig muss sich der Exportweltmeister auf magere Jahre einstellen. (…) Der Erfolg der heimischen Industrie […mehr]

Kein Bild
Deutschland

▷ Senkung der Mehrwertsteuer: Erst einmal wirken lassen / Kommentar von Barbara Schmidt

05.06.2020 – 22:07 Badische Zeitung Freiburg (ots) Jetzt schon aus Populismus zu fordern, die Senkung der Mehrwertsteuer über das Jahresende hinaus zu verlängern, bevor sie überhaupt eingeführt wurde, ist verfrüht. Keiner kann zum jetzigen Zeitpunkt […mehr]