Tauberbischofsheim: Hohe Sachschäden angerichtet und das Weite gesucht – Verursacher

Rico_Loeb / Pixabay

Dank Zeugen ermittelt Dank guter Zeugenhinweise gelang es der Polizei am Montag die Verursacher zweier Unfälle zu ermitteln und verhinderte dadurch, dass die Autobesitzer auf den Reparaturkosten sitzen bleiben. Mit einem Sattelzug befuhr ein 32-Jähriger gegen 16.20 Uhr die Weickstraße in Tauberbischofsheim und bog nach links in die Kolpingstraße ein. Dabei streifte der Auflieger des Sattelzugs einen geparkten BMW, sodass Sachschaden in Höhe von rund 13.000 Euro entstand. Der LKW-Fahrer stieg laut Zeugenaussagen aus, schaute sich den Schaden an, fuhr aber dennoch weg. Der Besitzer des Fahrzeugs bemerkte den Vorfall und nahm kurzerhand zu Verfolgung auf. An einem nahegelegenen Supermarkt entdeckte er Fahrer und Fahrzeug und brachte den 32-Jährigen zurück an die Unfallstelle. Dieser muss nun mit einer Anzeige rechnen. Eine weitere Zeugin half der Polizei den Verursacher eines Unfalls in Wittighausen dingfest zu machen. Aus der schmalen Straße “Am Damm” bog ein 41-Jähriger mit seinem LKW nach rechts in die Hirschgasse ein. Dort streifte er mit dem ausscherenden Heck seines Anhängers einen auf dem Parkplatz eines Reitstalls stehenden Nissan X-Trail und richtete dadurch Schaden in Höhe von 3.000 Euro an. Eine Zeugin beobachtete den Vorfall und machte kurzerhand ein Foto vom Fahrzeug des Verursachers. Mit diesem brachte sie die Tauberbischofsheimer Polizei auf die richtige Spur. Die Beamten entdeckten den besagten LKW wenig später in der Nähe eines Discounters. Der 41-jährige Fahrer gab an, den Unfall nicht bemerkt zu haben. Auch er muss mit einer Strafanzeige rechnen.

PP Heilbronn

Bildergalerie Michaelismesse Wertheim Sonntag 02.10.2011

 






Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*