Tauberbischofsheim : Schwere Unfälle auf der regennassen Autobahn

Nur wenige Meter voneinander entfernt ereigneten sich im Laufe des Donnerstags zwei Unfälle auf der A 81, bei denen eine Person schwer verletzt wurde und Sachschaden von insgesamt 40.000 Euro entstand. Gegen 10 Uhr war ein in Richtung Würzburg fahrender 44-Jähriger mit seinem BMW kurz nach der Anschlussstelle Tauberbischofsheim vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern geraten und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dort überschlug sich der Pkw, wodurch sich der Fahrer verletzte. Der 19-jährige Mitfahrer blieb unverletzt. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Gegen 19 Uhr ereignete sich nur ungefähr 100 Meter von der ersten Unfallstelle entfernt ein weiterer Unfall. Ein 34-Jähriger verlor ebenfalls die Kontrolle über Fahrzeug. Der Mercedes geriet ins Schleudern, krachte in die Mittelleitplanke und kam total beschädigt auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stillstand. Grund dafür dürfte ebenfalls nicht angepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn gewesen sein. Der Mann blieb glücklicherweise unverletzt, an seinem Wagen und an der Leitplanke entstand aber Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro.

PP Heilbronn