Thermomix – das war nix – Vorwerk ist nicht Apple – Kommentar von Florian Rinke

Daria-Yakovleva / Pixabay

Düsseldorf (ots)

Die Geräte von Vorwerk verkörpern all das, was man unter deutscher Ingenieurskunst versteht: innovativ, leistungsstark und qualitativ hochwertig. Der Thermomix ist das Flaggschiff des Unternehmens, als „iPhone aus Wuppertal“ wurde die Küchenmaschine gefeiert. Aber Vorwerk ist nicht Apple. Die Kalifornier lieben zwar vor der Bekanntgabe neuer Produkte die Geheimhaltung. Aber so überraschend kommen die Geräte dann doch nicht auf den Markt wie bei Vorwerk, wo selbst die Vertriebsmannschaft nach Unternehmensangaben erst am gleichen Tag vom neuen Thermomix erfuhr – und daher Kunden vorher in falscher Sicherheit wiegte. Die Wut vieler Kunden ist nachvollziehbar. Für rund 1200 Euro haben viele vor Kurzem ein Gerät gekauft, das nun veraltet ist. Entweder ist Vorwerk völlig blauäugig an die Neuvorstellung herangegangen. Oder man wollte sich die Umsätze mit dem Altgerät nicht verderben. Die Ankündigung, dass es bald einen Nachfolger geben könnte, hätte wohl manche Kaufentscheidung verzögert. Vorwerk sollte sich kulanter zeigen, auch Kunden-¬Loyalität hat ihre Grenzen.

 

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012