Thüringer CDU-Landeschef Mohring schließt Koalition mit der AfD aus – Verniedlichung der Nazi-Verbrechen

Björn Höcke , AfD in Wertheim 2017


Rheinische Post:

Düsseldorf (ots) – Der Thüringer CDU-Vorsitzende Mike Mohring hat der AfD eine Verniedlichung der Nazi-Verbrechen vorgeworfen und eine Koalition mit ihr nach der Landtagswahl im nächsten Jahr ausgeschlossen. Die AfD sei weder regierungsfähig noch regierungswillig, sagte Mohring der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag). „Diese Partei pflegt eine Rhetorik, die selbst die Nazi-Verbrechen noch verniedlicht.“ Das sei unerträglich. Es habe ihn erschüttert, dass AfD-Chef Alexander Gauland die Zeit des Nationalsozialismus als „Vogelschiss“ in der Geschichte habe abtun wollen. „Ich war zu dem Zeitpunkt seiner Äußerungen in der Gedenkstätte des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau. Am Ort des Todes erklärt sich die Geschichte von allein.“ Gauland und anderen in der AfD werde es nicht gelingen, „die Verbrechen der Nazis in irgendeiner Form zu relativieren“.

 

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012