Tödlicher Unfall – BMW kommt alleinbeteiligt von Fahrbahn ab – Für das Ehepaar kam jede Hilfe zu spät

MÜNNERSTADT, LKR. BAD KISSINGEN. Bei einem tragischen Verkehrsunfall auf der BAB 71 sind am Mittwoch zwei Menschen ums Leben gekommen. Das Fahrzeug des aus Thüringen stammenden Ehepaars war aus unklarer Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Die Unfallermittlungen führt die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck.

 

Der 68 Jahre alte Fahrer des BMW war gegen 15.25 Uhr auf der A 71 in Richtung Schweinfurt unterwegs, als der Wagen laut Aussagen von unbeteiligten Zeugen von der linken Spur nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der BMW fuhr dann noch etwa 200 Meter mit unvermittelter Geschwindigkeit auf einem Grünstreifen rechts der Fahrbahn, bis es eine Böschung hinabging, der Pkw sich überschlug und wieder auf den Rädern im Bereich einer Unterführung zum Stehen kam. Für die beiden Insassen im Fahrzeug kam leider jede Hilfe zu spät, der Fahrer und dessen sechs Jahre jüngere Ehefrau verstarben noch an der Unfallstelle.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Autobahnpolizei Schweinfurt-Werneck leitet die Unfallaufnahme und erhielt tatkräftige Unterstützung durch die örtlichen Feuerwehren aus Bad Neustadt an der Saale und Saal an der Saale. Während der Bergung des Fahrzeuges konnte die linke Fahrspur in Richtung Schweinfurt ab 16.00 Uhr wieder frei gegeben werden. Die Unfallaufnahme sowie die Aufräumarbeiten dauerten bis 19.00 Uhr an.

Audiodatei

PP Unterfranken