Trinkwasser wird für die Bürger immer teurer – Trinkwasser Wasserverbrauch in Deutschland ca. 120 liter pro Person/Tag

WerbePartner Nachrichten

Deutschland

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf : Bearbeitungszentrum-Vertikal Fabrikat DMG – Messepreis 18.500,00 Euro – Statt 21.500,00 Euro

Bearbeitungszentrum-Vertikal Fabrikat DMG – Messepreis 18.500,00 Euro – Statt 21.500,00 Euro Bearbeitungszentrum-Vertikal Fabrikat: DMG Typ: DMC 63V Baujahr: 2000 Steuerung: Siemens 840D • 11500 Betriebsstunden • 24-Fach Werkzeugwechsler Technische Details: x-Achse: 630mm y-Achse: 500mm z-Achse: […mehr]

Dienstleistungen

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM – Seit über 24 Jahren für Ihre Sicherheit im Dienst! – Event & Veranstaltungsschutz ,Objektschutz und andere Sicherungsleistungen

  1st SECURITY SERVICE WERTHEIM Seit über 24 Jahren für Ihre Sicherheit im Dienst!   Wir bieten mit unserem Einsatzteam Bundesweite Dienstleistungen im Sicherheitsbereich an.   Diese sind im Besonderen: ALARMVERFOLGUNG Wir kommen bei Einbruchalarmierung […mehr]

Gastronomie

Gastro Tipp : Pizza Pasta Express – Wertheim-Hofgarten Am Bildacker 29 , Liefer- und Abholservice

Anzeige Nach über 3 Monaten Umbauzeit ist Pizza Pasta Express Wertheim ca. 1 km nach Wertheim-Hofgarten Am Bildacker 29 , in größere und moderne Räume Umgezogen.Das Team vom Pizza Pasta Express freut sich auf Ihren […mehr]

priyanka98742 / Pixabay


Saarbrücker Zeitung:

Saarbrücker (ots) – Für ihr Trinkwasser müssen die Bundesbürger offenbar immer tiefer in die Tasche greifen. Wie die „Saarbrücker Zeitung“ (Freitag) berichtet, sind die Trinkwasserpreise in den Jahren 2005 bis 2016 um durchschnittlich 25 Prozent gestiegen. Die Zeitung beruft sich auf eine Analyse der Grünen-Bundestagsfraktion, die Zahlen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden ausgewertet hat.

Demnach erhöhten sich in den letzten Jahren die Trinkwasserkosten für einen Zwei-Personen-Haushalt um rund 50 Euro. Vor allem zwischen 2014 und 2016 hat sich der Kostenanstieg nach Angaben der Grünen erheblich verschärft: Deutschlandweit gab es eine Preissteigerung von gut 3,6 Prozent, während die Inflationsrate in diesem Zeitraum lediglich 1,7 Prozent betrug. „Die Wasserpreise steigen doppelt so schnell wie die allgemeinen Verbraucherpreise“, kritisieren die Grünen. Ein Ende des Anstiegs sei nicht in Sicht.

Der Verbraucherexperte der Fraktion, Markus Tressel, sagte der Zeitung: „Die Bundesregierung setzt die Scheuklappen auf und lässt die Verbraucher mit den steigenden Trinkwasserkosten vollkommen alleine.“ Unter anderem seien strengere gesetzliche Regelungen für den Einsatz von Gülle, Pestiziden und Medikamenten in der Agrarindustrie dringend notwendig, „um Trinkwasser als unser wichtigstes Lebensmittel zu schützen“, so Tressel.

Allerdings geht laut Bundesumweltministerium seit über 15 Jahren der Wasserverbrauch in Deutschland zurück. In den letzten drei Jahren schwankte die tägliche Nutzung zwischen 120 und 123 Litern Trinkwasser pro Person.

 

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012