TV Mainfranken aus Würzburg : „Willkommen im Main-Tauber-Kreis“ – Sendetermin am Sonntag, 17. Juni

hschmider / Pixabay Symbolbild Naturlandschaft Deutschland

Die Wirtschaftsförderung Main-Tauber-Kreis hat im Rahmen der Kampagne „Zukunft Main-Tauber“ und in Zusammenarbeit mit dem Fernsehsender TV Mainfranken aus Würzburg die Sendereihe „Willkommen im Main-Tauber-Kreis“ aufgelegt. In der fünften von insgesamt sechs Folgen besucht das TV-Team um Moderator Chris Göpfert die Städte Grünsfeld und Creglingen. Wirtschaftsdezernent Jochen Müssig zeigt die Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen und Neubürger durch die Landkreisverwaltung auf. Ausgestrahlt wird das Magazin am Sonntag, 17. Juni, um 18.15 Uhr bei TV Mainfranken.

In der Sendung wird exklusiv über den Main-Tauber-Kreis als Wirtschaftsstandort sowie attraktiven Lebensraum berichtet. Mit Unterstützung von Städten und Gemeinden sowie Unternehmen aus dem Kreis wurde die Sendereihe produziert, um die Vorzüge potenziellen Unternehmern, Existenzgründern und Fachkräften sowie Familien aufzuzeigen.

Grünsfeld mit seinen 3600 Einwohnern liegt in einem Seitental der Tauber – idyllisch, mitten in der Natur. Gleichzeitig bietet Grünsfeld seinen Bürgern in allen Lebenslagen eine sehr hohe Lebensqualität: Kinderbetreuung und Schulen, Ärzte und Geschäfte, Bauplätze und Arbeitsplätze, Kulturschätze und eine sehr gute Verkehrsanbindung. Im Interview legt Bürgermeister Joachim Markert dar, welche Anstrengungen die Stadt unternimmt, damit ihre Bürger in Grünsfeld gut leben und arbeiten können.

Und wie sieht dieses Leben in Grünsfeld im Alltag aus? Das Filmteam hat eine Familie begleitet: in die Kindertagesstätte und an den Esstisch, beim Radfahren und beim Spielen im Garten. So lebt man in Grünsfeld.

Beste Voraussetzungen also für den Zuzug neuer Bewohner in den Main-Tauber-Kreis! Bezahlbare Baugrundstücke, Baukindergeld in vielen Gemeinden, Unterstützung bei Behördengängen und der Suche nach dem passenden Arbeitsplatz – Wirtschaftsdezernent Jochen Müssig legt im Interview mit Marcel Martschoke dar, wie der Landkreis neuen Bürgern den Start im Main-Tauber-Kreis erleichert.

Die Stadt Creglingen ist eine der größten Flächengemeinden Baden-Württembergs mit zwölf Stadtteilen auf mehr als 11.000 Hektar Fläche. Ein ländlich geprägter Raum, der mit dem Marienaltar nicht nur das Hauptwerk Tilman Riemenschneiders beherbergt, sondern in dem es viel zu entdecken gibt, zum Beispiel das Feuerwehrmuseum und das Museum im Lindleinturm, das die Wohnung seiner letzten Bewohnerin unverändert zeigt. Aber auch in der Gegenwart ist Creglingen eine dynamische Stadt, die mehr zu bieten hat als Natur und Kultur.

Die Sendung ist auch im Internet via Livestream und im Anschluss dauerhaft in der Mediathek unter www.tvmainfranken.de abrufbar.

Informationen zum Wirtschaftsstandort Main-Tauber-Kreis gibt es bei der Wirtschaftsförderung im Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon 09341/82-5809, E-Mail wirtschaftsfoerderung@main-tauber-kreis.de.

Original Quelle : main-tauber-kreis.de

Bildergalerie Baustelle Vollsperrung der Wertheimer Tauberbrücke