Unter Drogen stehender Pkw-Fahrer baute sein Marihuana im Wald an

audreysteenhaut / Pixabay Symbolbild Jointraucher

OBERTHULBA, OT THULBA, LKR. BAD KISSINGEN. Am Mittwochmorgen fiel ein 26-jähriger Pkw-Fahrer bei einer Verkehrskontrolle auf, da er merklich unter dem Einfluss von Drogen stand. Nach einer Blutentnahme wurde die Wohnung des Fahrers durchsucht. Die Beamten stellten hierbei über 270 Gramm Marihuana sicher, die der Mann selbst in einem nahegelegenen Waldstück angebaut und letztlich geerntet hatte.

 

Kurz vor 08:00 Uhr wurde der Fahrer aus dem Landkreis Schweinfurt in der Straße Kirchgärten durch eine Streife der Operativen Ergänzungsdienste Schweinfurt mit seinem Pkw zur Verkehrskontrolle angehalten. Hierbei fiel den Beamten auf, dass der Mann merklich unter dem Einfluss von Cannabisprodukten stand.
Dem 26-Jährigen wurde in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen und im Anschluss, auf Anordnung des Ermittlungsrichters dessen Wohnung durchsucht. Dabei kamen über 270 Gramm Marihuana zum Vorschein. Das Marihuana hatte der Tatverdächtige einst selbst in einem nahegelegenen Waldstück angebaut und geerntet. Die ehemaligen Pflanzfelder wurden von den Beamten nochmals überprüft, sie lagen brach.

Der Drogenkonsument muss sich nun im Strafverfahren wegen des unerlaubten Anbaus von Marihuana verantworten. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Schweinfurt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft.

PP Unterfrankren