Von Lkw gestürzt – 54-Jähriger bei Betriebsunfall schwer verletzt

[easy-social-share buttons="facebook,whatsapp,messenger,twitter,google,mail,more,pinterest,tumblr,vk,love,xing,blogger,aol,livejournal" morebutton="1" morebutton_icon="plus" counters=1 style="button" point_type="simple"]

Von Lkw gestürzt – 54-Jähriger bei Betriebsunfall schwer verletzt

ASCHAFFENBURG / LEIDER. Bei einem Betriebsunfall hat sich am Donnerstagnachmittag ein 54-Jähriger lebensbedrohliche Kopfverletzungen zugezogen. Der Mann war von seinem Lkw etwa vier Meter in die Tiefe gestürzt. Die Ermittlungen hinsichtlich des exakten Unfallhergangs werden von der Kripo Aschaffenburg geführt.

 

Gegen 14.15 Uhr hat sich der Betriebsunfall auf dem Firmengelände in der Römerstraße ereignet. Der 54-Jährige belud dem Sachstand nach seinen Sattelauflieger mit Kunststoffmüll. Um die Dachplane schließen zu können, begab er sich im Anschluss auf das Dach des Aufliegers. Von dort aus stürzte er schließlich in die Tiefe. Bei dem Aufprall auf den Asphalt zog sich der Mann schwerste Kopfverletzungen zu. Er kam nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Nach aktuellen Erkenntnissen ist sein Gesundheitszustand nach wie vor kritisch.

Die genauen Umstände, die zum Sturz des Mannes geführt haben, sind nun Gegenstand der Ermittlungen, die von der Kriminalpolizei Aschaffenburg geführt werden.

PP Unterfranken