Vor Bundesliga-Start: U-21-Trainer Stefan Kuntz hofft auf viel Einsatzzeit für seine Spieler

flooy / Pixabay Symbolbild

Osnabrück (ots)

Vor Bundesliga-Start: U-21-Trainer Kuntz hofft auf viel Einsatzzeit für seine Spieler

„Es wäre schön, wenn sie das Vertrauen der Verantwortlichen in ihren Vereinen bekommen“

Osnabrück. Möglichst viel Einsatzzeit in der neuen Bundesliga-Saison wünscht sich DFB-Trainer Stefan Kuntz für seine Spieler aus dem erfolgreichen EM-Kader der U-21-Auswahl. „Es wäre schön, wenn sie durch ihre Leistungen bei der Europameisterschaft das Vertrauen der Verantwortlichen in ihren Vereinen bekommen“, sagte der 56-Jährige in einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Seine Mannschaft hatte überraschend das Finale erreicht und den dritten Titelgewinn beim 1:2 gegen Spanien knapp verpasst. „Die Erfahrungen gerade aus den engen Spielen machen die Jungs widerstandsfähiger“, sagte der Fußballlehrer, der die EM abgehakt hat und sich auf die Sichtung des Kaders konzentriert, der die Qualifikation für die Endrunde 2021 in Slowenien und Ungarn schaffen soll.

Im Interview sprach sich Kuntz auch für die 2. Mannschaften (U23) aus, die in einigen Profiklubs abgeschafft worden sind. „Viele Vereine, die die U23 abgemeldet haben, würden den Vorgang gerne rückgängig machen. Ich fand die U23 in Kaiserslautern unersetzlich, weil die Talente dort den Übergang vom Jugend- zum Profispieler mit vielen Spielzeiten besser schaffen können“, erklärte Kuntz, der von 2008 bis 2016 Vorstandsvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern war.

Beim Blick auf die Nachwuchsförderung an der Basis plädierte Kuntz für vielfältige Spielformen, die allen Kindern den Spaß erhalten. „Das Fußballspielen in seiner ursprünglichsten Form, der sogenannte Bolzplatzfußball, sollte seinen Stellenwert bekommen.“

 

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle der Pressemitteilung

Bildergalerie Altweiberfasching Kreuzwertheim , 16.02.2012