Wertheim : Baubeginn für Restaurantkette L´Osteria Erlebnisgastronomie am Almosenberg gegenüber Wertheim Village

[easy-social-share buttons="facebook,whatsapp,messenger,twitter,google,mail,more,pinterest,tumblr,vk,love,xing,blogger,aol,livejournal" morebutton="1" morebutton_icon="plus" counters=1 style="button" point_type="simple"]
Ein solcher „L’Osteria-Freestander“ entsteht als zweigeschossiger Bau in Wertheim. Foto: L‘Osteria

 

 

Restaurantkette L´Osteria will Anfang 2019 eröffnen

 

 

Die Bauarbeiten für eine Erlebnis-Gastronomie am Almosenberg nahe der Autobahn haben begonnen. Die Restaurantkette L‘Osteria errichtet hier ein Restaurant mit italienischer Küche ergänzt um eine Kaffeerösterei. Dafür plant das Unternehmen Investitionen von etwa 6,6 Mio. Euro. Eröffnung könnte Anfang 2019 sein. Mit dem Projekt werden rund 40 Arbeitsplätze neu geschaffen.

 

Der Gemeinderat hatte dem Verkauf von rund 10.600 Quadratmeter städtischer Fläche im Oktober 2016 zugestimmt und damit den Weg für die konkrete Planung frei gemacht. Seit Mitte April – nach gerade einmal vier Monaten Bearbeitungszeit – ist die Baugenehmigung erteilt. Bürgermeister Wolfgang Stein ist vom Erfolg des Projekts überzeugt: „L‘Osteria passt hervorragend an den Almosenberg. Das ist ein weiteres tolles Projekt mit großer Strahlkraft für den Standort Wertheim.“

 

 

Das Unternehmen L´Osteria (siehe Hintergrund) betreibt erfolgreich bereits rund 90 Lokale im In- und Ausland. Für Wertheim hat es ein spezielles Konzept entwickelt, wie Geschäftsführer Friedemann Findeis erklärt. Hier wird die Gastronomie mit klassischer italienischer Küche erstmals um eine Schau-Kaffeerösterei mit kleinem Werksverkauf ergänzt. Mit den in Wertheim hergestellten Kaffeemischungen will L´Osteria auch weitere Restaurantstandorte der eigenen Kette beliefern.

Die Gesamtnutzfläche für Restaurant, Kaffeerösterei und Café summiert sich auf rund 950 Quadratmeter. Im Gastraum des Restaurants mit angeschlossenem Wintergarten finden rund 300 Gäste Platz. Herzstück der Gastronomie ist eine offene, einsehbare Küche. Im Sommer bietet eine Terrasse weitere etwa 240 Sitzplätze. Im Außenbereich wird es einen Kinderspielplatz und ausreichend Parkplätze für Pkw und Busse geben. „Wir rechnen mit großer Frequenz aus einem weiträumigen Einzugsgebiet“, erläutert Geschäftsführer Friedemann Findeis. Dafür sprechen die Lage direkt an der Autobahn und die Nachbarschaft zu den Kundenmagneten Wertheim Village und Erwin-Hymer-World.

Das Grundstück liegt im Gewerbegebiet Almosenberg links von der Zufahrtstraße zum Wertheim Village. Damit der Verkehr fließt, wird auf Kosten des Unternehmens eine Linksabbiegespur in Fahrtrichtung Kreisel eingerichtet.

Investor des Gesamtprojektes ist die FC Immobilien GmbH, sie arbeitet als Grundstücks- und Immobiliengesellschaft für L’Osteria. Betreiber des Restaurants in Wertheim ist die FC Foodclub GmbH und Betreiber der Kaffeerösterei, des Werksverkaufs und des Cafés die noch zu gründende L’Osteria Kaffee GmbH.

 

 

Die Restaurantkette L´Osteria will sich in Wertheim-Bettingen mit Restaurant und Kaffeerösterei ansiedeln. Konzeptstudie: Dippold Innenarchitektur GmbH, München

Hintergrund: Das Erfolgskonzept L‘Osteria

 

L´Osteria ist ein gastronomisches Erfolgskonzept, das klassische italienische Küche mit niveauvoller Architektur im Innen- und Außenbereich verbindet. L´Osteria bietet „italienische Küche, lässiges Ambiente, Pizzen, die über den Tellerrand hinausragen, und ein Preis-Leistungsverhältnis, das dir schmecken wird“, wirbt das Unternehmen. Das Konzept wurde als „gelungene Mischung aus systematisierter Gastronomie, individueller Ausstrahlung und lässigem Wohlfühlambiente“ 2012 mit dem renommierten Foodservice-Preis ausgezeichnet.

Das Unternehmen, gegründet 1999, hat seinen Sitz in Nürnberg und betreibt inzwischen 88 Restaurants im In- und Ausland. Bisher kamen nur stark frequentierte Standorte in Städten mit über 100.000 Einwohnern in Frage. Jetzt baut das Unternehmen am Wertheimer Almosenberg – direkt an der BAB 3 und in der Nachbarschaft zum Wertheim Village.

Bevorzugte das Unternehmen zunächst bestehende, oft geschichtsträchtige Gebäude für sein Restaurantkonzept, so setzt es inzwischen auch auf anspruchsvolle Neubauten. Ein solcher „L´Osteria Freestander“ wird als zweigeschossiger Bau am Almosenberg entstehen.

Das Grundstück für die Ansiedlung von L´Osteria am Almosenberg (rot markiert) liegt direkt an der Autobahn. Foto: Stadt Wertheim
So könnte das zweigeschossige Restaurant mit Wintergarten und Terrasse aussehen. Konzeptstudie: Dippold Innenarchitektur GmbH, München
Am Almosenberg in Bettingen haben die Bauarbeiten für eine Erlebnis-Gastronomie der Restaurantkette L‘Osteria begonnen. Foto: Stadt Wertheim

Weitere Infos zum Unternehmen gibt es auf der Internetseite www.losteria.de.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen