Wertheim : Bis 30.Januar – Endspurt für Anträge auf Briefwahl – Hinweise zur Stimmabgabe für OB-Wahl

Über 1.500 Anträge auf Briefwahl hat die Stadtverwaltung bereits bearbeitet. Foto: Stadt Wertheim

 

 

Über 1.500 Briefwahlanträge zur Oberbürgermeisterwahl am 3. Februar liegen der Stadtverwaltung bereits vor. Diese Zahl kann sich in den nächsten Tagen noch erhöhen: Wer seine Stimme per Briefwahl abgeben will, muss dafür im Wählerverzeichnis eingetragen sein und einen Wahlschein beantragen.

 

Die Briefwahl kann auf verschiedenen Wegen beantragt werden. Online ist es im Internet unter www.wertheim.de/OB-Wahl oder mobil mit dem QR-Code möglich, der auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung abgedruckt ist. Der Online-Antrag muss der Verwaltung bis Mittwoch, 30. Januar, um 12 Uhr vorliegen.

Wer den Antrag persönlich stellen will, kann das noch bis Freitag, 1. Februar, um 18 Uhr im Rathaus tun. Sowohl im Bürger-Service-Zentrum wie auch in Zimmer 313 sind auch Wahlkabinen aufgestellt, in denen die Unterlagen bzw. die Stimmzettel gleich ausgefüllt werden können.

Bei der Briefwahl muss der Wähler den Wahlbrief mit dem Stimmzettel und dem Wahlschein so rechtzeitig an die angegebene Stelle absenden, dass der Wahlbrief dort spätestens am Wahltag bis 18 Uhr eingeht. Alternativ können die Unterlagen am Wahltag im Sitzungssaal des Rathauses, Mühlenstraße 26, abgegeben werden.

Weitere Informationen zur Briefwahl gibt es beim Referat Personal und Organisation, Nico Hildenbrand, Telefon 09342/301-219, oder per E-Mail: nico.hildenbrand@wertheim.de.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017