Wertheim-Bronnbach : 47. Bronnbacher Kreuzgangserenade mit zwei Konzerten

Am 30. Juni findet das Konzert „Naturgewalten und Idyllen“ im Rahmen der 47. Bronnbacher Kreuzgangserenade statt. Foto: Eigenbetrieb Kloster Bronnbach

Musikalische Höhepunkte am 30. Juni und 1. Juli

 

Die Bronnbacher Kreuzgangserenade jährt sich in diesem Jahr zum 47. Mal. Traditionell finden zwei Konzerte am letzten Wochenende im Juni im Kloster Bronnbach statt. Den Auftakt macht das Konzert „Naturgewalten und Idyllen“ am Freitag, 30. Juni, im Kreuzgarten. Am zweiten Abend, am Samstag, 1. Juli, bespielt die Band „Point of View“ verschiede Teile der Klosteranlage. Das teilt der Eigenbetrieb Kloster Bronnbach mit.

Der Titel „Naturgewalten und Idyllen“ entstand passend zum Thema Garten, das sich in diesem Jahr anlässlich der Wiedereröffnung des Abteigartens nach dreijähriger Sanierung durch das komplette Programm der „Bronnbacher Kultouren“ zieht. Angefangen mit der typischen Gewittermusik des Barock, kommen Schilderung von Natur und Naturereignissen auch in der Klassik vor, wie beispielsweise Beethovens Pastorale. Die Romantik ist eine Blütezeit der Auseinandersetzung des Menschen mit der Natur. Einerseits mit der zum Teil mystischen Überhöhung, wie sie in Webers Freischütz ihren Anfang nimmt, andererseits mit der Heimatverbundenheit, die durch das Erwachen der Nationalgefühle auch musikalische Bekenntnisse wie Smetanas Zyklus „Mein Vaterland“ hervorbringt. Unter Leitung von Bettina Rohrbeck präsentiert das Silesian Chamber Orchestra zusammen mit der Sopranistin Heike Wittlieb und dem Sprecher und Bassbariton Matthias Klein verschiedene Stücke zum Thema „Naturgewalten und Idyllen“.

Beginn ist um 20 Uhr im Kreuzgarten. Karten kosten 37 Euro (Kategorie 1), 30 Euro (Kategorie 2) und 25 Euro (Kategorie 3). Im Eintrittspreis sind ein Glas Wein und ein Pausensnack enthalten. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im überdachten Kreuzgang statt.

Beim Wandelkonzert am 1. Juli mit anschließendem Barbecue bespielt die Band „Point of View“ unterschiedliche Standorte des Klosters Bronnbach. Foto. Eigenbetrieb Kloster Bronnbach

Am zweiten Abend, am Samstag, 1. Juli, bespielt die Band „Point of View“ ab 19.30 Uhr verschiede Teile der Klosteranlage: beim Wandelkonzert „Giant Steps“ nehmen die vielseitigen Musiker das Publikum sprichwörtlich mit auf eine Reise. Dabei werden unterschiedliche Standorte im Kloster mit verschiedenen Musikrichtungen bespielt – von Klassik bis Jazz. Im Mittelpunkt stehen Stücke von Morly, Purcell, Bach, Jakob, Gershwin, Bechet, Porter, Reinhart, Jobim, Davis und Coltrane. Letzterer ist auch der Komponist des Titels „Giant Steps“, mit dem er die Jazzwelt revolutionierte.

Beginn ist um 19.30 Uhr. Die Karten kosten 55 Euro. In den Konzertpausen werden zwei Weine gereicht sowie beim abschließenden Barbecue vor der Orangerie Speisen vom Grill, Salate, Brot, Wein und Wasser. Die Veranstaltung findet bei ungünstigem Wetter innerhalb der Klosteranlage statt.

Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Beginn des Konzerts. Karten gibt es im Internet unter www.kloster-bronnbach.de, www.reservix.de und beim Eigenbetrieb Kloster Bronnbach unter der Telefonnummer 09342/935202000 oder per E-Mail an info@kloster-bronnbach.de.

Stadtverwaltung Wertheim