Wertheim : Das Gesundheitswesen in der Grafschaft Wertheim – Welchen Einfluss hatten Verwaltung und Herrschaft auf Ärzte, Apotheker, Hebammen

Blick auf die Wertheimer Burg

 

 

Neuer Archivalienlesekurs startet am 6. Juni im Archivverbund

 

Hebammenordnung der Grafschaft WertheimVorlage: Staatsarchiv Wertheim, StAWt-F Rep. 88 Nr. 102, S.1

 

Ein neuer Archivalienlesekurs im Archivverbund Main-Tauber beginnt am Mittwoch, 6. Juni, um 19.30 Uhr im Lesesaal. Der fünfteilige Kurs mit dem Titel „Ärzte Hebammen, Apotheker“ nimmt das Gesundheitswesen in der Grafschaft und Stadt Wertheim in den Blick. Kursleiterin ist Anna Spiesberger, Stadtarchivarin von Wertheim. Folgetermine sind jeweils mittwochs am 13., 20. und 27. Juni sowie am 4. Juli Das teilt der Archivverbund mit.

 

Wer wirkte in der Grafschaft Wertheim als Arzt, Apotheker oder Hebamme? Stammten Sie aus Wertheim oder kamen sie in die Grafschaft als Fremde, die hier ihr Auskommen suchten? Welche Berührungspunkte hatten sie? Arbeiteten sie Hand in Hand oder handelten sie frei nach dem Motto „Konkurrenz belebt das Geschäft“? Welchen Einfluss hatten Verwaltung und Herrschaft auf Ärzte, Apotheker, Hebammen und den Umgang der Bevölkerung mit ihrer Gesundheit?

Diese und weitere Aspekte werden im Rahmen dieses Lesekurses näher beleuchtet, bei dem jedoch vor allem das Kennenlernen und Lesen verschiedener Schriften des 18. bis 19. Jahrhunderts im Vordergrund stehen. Im Lesekurs kann auf besondere Interessen der Teilnehmer eingegangen werden. Er findet in Kooperation mit der Volkshochschule Wertheim sowie dem Historischen Verein Wertheim statt.

Die Teilnehmergebühr für die fünf Abende beträgt 28 Euro. Zusätzlich fällt ein Kopiergeld an. Die Anmeldung ist möglich bei der VHS Wertheim, Telefon 09342/8573521 oder im Internet unter www.vhs-wertheim.de.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017