Wertheim : E-Autos können bei den Stadtwerken tanken – Ladestation eingerichtet – Weitere Standorte folgen

Eine öffentliche Ladestation für Elektrofahrzeuge gibt es jetzt auf dem Gelände der Stadtwerke. Das Bild zeigt (von rechts): Geschäftsführer Thomas Beier, Bürgermeister Stein, Prokurist Michael Berthold und Firmenkundenbetreuer Christian Ernst. Foto: Stadtwerke Wertheim

 

Eine öffentliche Ladestation für Elektrofahrzeuge gibt es jetzt auf dem Gelände der Stadtwerke. Das Bild zeigt (von rechts): Geschäftsführer Thomas Beier, Bürgermeister Stein, Prokurist Michael Berthold und Firmenkundenbetreuer Christian Ernst. Foto: Stadtwerke Wertheim

 

Elektromobilität als umweltfreundliche Alternative zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren ist auf dem Vormarsch. Auch die Stadtwerke Wertheim haben sich diesem Ziel verschrieben und arbeiten deshalb am Ausbau der notwendigen Ladeinfrastruktur. Auf ihrem Gelände in der Mühlenstraße haben sie jetzt eine öffentliche Elektro-Ladesäule für Autos eingerichtet. Es ist die die erste Ladestation in der Wertheimer Kernstadt.

 

Bürgermeister Wolfgang Stein lobte bei der Übergabe die Vorreiterrolle der Stadtwerke in Sachen Elektromobilität. Im Fuhrpark des Unternehmens stehen bereits zwei Elektroautos, weitere sollen folgen. Für E-Bikes haben die Stadtwerke bereits zwei Ladesäulen im Stadtgebiet errichtet. Nun ermöglichen sie mit der neuen Station auch die „Betankung“ von E-Autos.

 

An der Ladesäule auf dem Stadtwerke-Parkplatz können gleichzeitig zwei Fahrzeuge laden, und zwar ganzjährig 24 Stunden am Tag. Firmenkundenbetreuer Christian Ernst erläuterte die „kinderleichte“ Bedienung. „Wer sich unsicher ist, findet auf der Ladesäule eine kurze Beschreibung.“

In den nächsten Monaten, so kündigte Geschäftsführer Thomas Beier an, sollen zwei weitere Stationen folgen. Die Standorte wurden bereits mit der Stadtentwicklungs-Gesellschaft festgelegt: Eine Ladesäule wird auf dem Parkplatz gegenüber der ehemaligen Post stehen, die zweite auf dem Parkplatz Packhofstraße. Auch in Freudenberg planen die Stadtwerke eine Station. Beim Ausbau der Infrastruktur für Elektromobilität nutzt das kommunale Unternehmen ein spezielles Programm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Wichtige Informationen für künftige E-Autofahrer steuerte Prokurist und Vertriebsleiter Michael Berthold bei: „Für Wertheimer, die ein solches Fahrzeug anzuschaffen wollen, bieten wir so genannte Wallboxen an, mit denen das Auto ganz einfach von Zuhause aus geladen werden kann.“ Ein entsprechender E-Mobilitäts-Vertrag stellt sicher, dass die Stadtwerkekunden dann mit Ökostrom aus 100 Prozent Wasserkraft fahren.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017