Wertheim : Endspurt für Konzertsommer auf der Burg Weltmusik mit „Hiss“, Kabarett mit Django Asül

Wertheim am Main

Endspurt für Konzertsommer auf der Burg

Weltmusik mit „Hiss“, Kabarett mit Django Asül

Mit einem wilden Musikmix aus Balkan und Wildwest gastiert die Band „Hiss2“am 22. Juli in Wertheim. Foto: Veranstalter

Endspurt des Konzertsommers auf der Wertheimer Burg: Bevor die große Leinwand für das Burgfilmfest im August aufgebaut wird, geben sich am Wochenende noch bekannte Künstler die Ehre. Am Samstag ist die schwäbische Gute-Laune-Truppe „Hiss“ mit ihrem wilden Musikmix zwischen Balkan und Wildwest zu Gast und am Sonntag der bekannte Kabarettist Django Asül.

Hiss– Von Sansibar nach Santa Fe

Wer hätte das gedacht? Die Band „Hiss“ pilgert zwischen ihren Konzerten. Aktuell findet sich der folgende Eintrag auf der Band-Website: „Jedes Jahr geht die Kapelle Hiss den Jakobsweg. 180 km davon führen durchs Main-Taubertal, durch Wertheim und die Ortsteile Urphar und Bronnbach. Spirituell vollgetankt spielen wir dann am Abend des 22. Juli auf der Burg Wertheim.“ Das Konzert in Wertheim beginnt um 20 Uhr.

Nach über 20 Jahren, vielen Platten und mehr als 2000 Konzerten haben sich „Hiss“ bestens eingespielt. Ihre intensive und intelligente Mischung aus Balkan-Blues, Polka‘n‘Roll, Taiga-Twist und Wildwest-Walzern füllen die Tanzböden und die Herzen der Zuhörerschaft. Haindling-Fans sind hier ganz sicher im richtigen Konzert.

Seine letzte Patrone verschießt Django Asül am 23. Juli auf der Wertheimer Burg. Foto: Veranstalter

Django Asül – Letzte Patrone

Django Asül verspricht einen urkomischen Mix aus Satire und Volkstheater – zeitlos, aber aktueller denn je. Sein aktuelles Programm, mit dem er am Sonntag, 23. Juli, um 18 Uhr auf der Burg Wertheim gastiert, heißt bezeichnenderweise „Letzte Patrone“.

Wenn Django Asül vom Stammtisch in seiner niederbayerischen Heimat erzählt, nimmt man ihm ab, dass es sich beinahe ganz genau so abgespielt haben muss. Da werden die großen Themen (Flüchtlinge, Energiewende, Baustelle Europa, Reise zum Ich) verhandelt, die der Künstler paraphrasierend wiedergibt. „Das ist lustig, weil entlarvend, schräg und absurd zugleich“, freut sich die Süddeutsche Zeitung. Der Mittvierziger steht seit mehr als 20 Jahren auf der Bühne, war recht früh sehr erfolgreich, heimste diverse Preise ein, wird sowohl von Adidas als auch von der CSU gebucht.

Karten für beide Konzerte gibt es unter www.eventim.de und an der Abendkasse.

Stadtverwaltung Wertheim

Bilder ,Neues Konzept, Grüner Markt Wertheim , Samstag 07.05.2016