Wertheim : Ensemble Eden verbindet Klassik und Jazz – Konzert am 10. März im Arkadensaal

Melodien zu schaffen, die die Musiklandschaft des 21. Jahrhunderts abbilden, das ist der Anspruch der Instrumentalkünstler von Ensemble Eden. Die Formation spielt am Sonntag, 10. März, um 18 Uhr im Arkadensaal. Karten gibt es ermäßigt im Vorverkauf und an der Abendkasse.

Die vier klassischen Musiker – Franz Berlin (Violine), Giorgi Paresi (Violine), Veronika Schöttl (Viola), Nico Nesyba (Violoncello) – sowie vier Jazzinstrumentalisten – Anton Mangold (Sopransaxophon), Clemens Lotz (Schlagzeug), Jan-Peter Itze (Piano), Janosch Korell (Kontrabass) – bilden die Basis für ein Konzertprogramm, das sich weder in die Richtung des Jazz, noch in die Richtung der Klassik kategorisieren lässt. Die Kombination aus diesen Musikern ermöglicht Kompositionen, die ganz oder teilweise ausnotiert sind und Improvisationen enthalten.

Ensemble Eden führt Einflüsse der europäischen (Romantik, Impressionismus, zeitgenössische Musik) und der amerikanischen Musiktradition (Jazz, Pop, Rock) zusammen. Wichtig ist der Formation, dass die Emotion aller klanglicher Einflüsse sich in den Stücken widerspiegelt: Sie beinhalten kammermusikalische und feinfühlige wie auch energiegeladene Passagen. Die Kompositionen entstanden teils aus eigener Feder, teils wurden sie neu arrangiert.

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf für 15 Euro bei der Buchhandlung Buchheim, Telefon 09342/1320, sowie an der Abendkasse für 18 Euro.

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017