Wertheim : Erfolgreiches Engagement der Eigengewächse – Langjährige Mitarbeiter der Steg gewürdigt

Bildunterschrift: Der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Udo Schlachter (links) und Bürgermeister Wolfgang Stein (rechts) ehrten langjährige Mitarbeiter der Stadtentwicklungsgesellschaft: (von links) Geschäftsführer Edgar Beuchert, Achim Kempf, Elke Pfandler und Alice Diehm. Foto: Stadt Wertheim

 

Der Geschäftsführer der Stadtentwicklungsgesellschaft (Steg) und Wohnbau Wertheim (WBW), Edgar Beuchert, sowie drei weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt worden. Beuchert führt seit 25 Jahren die Geschicke der kommunalen Gesellschaften. Der stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats, Udo Schlachter, sowie Bürgermeister Wolfgang Stein ehrten die Jubilare am Mittwoch in einer Feierstunde.

 

„Sie meistern ihre Arbeit mit sehr großer Bravour“, würdigte Udo Schlachter, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats von Steg und WBW, das Engagement des Quartetts. Es handele sich um „echte Eigengewächse“: Ihre Ausbildung absolvierten alle Vier im Rathaus bei der Stadtverwaltung. „Was aus diesem Haus erwächst, ist gut“, befand Schlachter.

 

Zunächst ehrte er Alice Diehm für 25 Jahre Betriebstreue. Die Verwaltungsfachangestellte arbeitete zuerst im städtischen Tiefbau- und ein paar Jahre später im Liegenschaftsamt. 1993 zur Steg gewechselt, ist Alice Diehm heute für die Hausverwaltung zuständig und mache dort „einen klasse Job“, lobte Udo Schlachter. Diehm wiederum betonte, ihre Arbeit bei der Steg sei „das Beste, was mir passieren konnte“.

 

Ebenfalls für 25-jährige Zugehörigkeit wurde Edgar Beuchert geehrt. Der Diplom-Verwaltungswirt (FH) begann seine Karriere in der Personalabteilung der Stadt. Nach einem Wechsel ins Bauordnungsamt leitete er anschließend seit 1988 das Liegenschaftsamt. Fünf Jahre später übernahm er die Geschäftsführung von Steg und WBW – und das „sehr erfolgreich“, wie Udo Schlachter betonte. Beuchert habe einen „perfekten Überblick“, hob er hervor.

 

Für 30 Jahre treue Dienste wurde Achim Kempf gewürdigt. 1988 kam der Diplom-Verwaltungswirt (FH)zur Parkhausbetriebsgesellschaft und  führte später zudem deren Geschäfte. Nachdem die Gesellschaft Ende 1992 aufgelöst wurde, wechselte er zur Steg. Dort ist er verantwortlich für Sanierungsverträge und die Sanierung von Wohnungen. Der Prokurist verstehe das Thema Sanierung in all seinen Facetten und sei fachlich „immer auf der Höhe“, lobte Schlachter.

 

„Dank und Anerkennung“

 

Ebenfalls seit drei Jahrzehnten ist Elke Pfandler bei der Steg tätig. Zuständig für die Vermietung von Wohnungen, erfülle die „Powerfrau“ diese anspruchsvolle Aufgabe bravourös, unterstrich Udo Schlachter. Darüber hinaus habe die Kommunikationskünstlerin, die zum Beispiel in ihrer Freizeit Stadtführungen in englischer Sprache gebe, „immer ein offenes Ohr für alle“.

 

Bürgermeister Wolfgang Stein sprach den vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern „Dank und Anerkennung“ aus. Die Stadt Wertheim sei stolz auf die Gesellschaft, würdigte er deren Verdienste. Großprojekte wie das Sanierungsgebiet Altstadt mit einem Förderrahmen von rund 13 Millionen Euro, die Umnutzung der „Housing Area“ in der Wohnanlage Reinhardshof mit circa 270 Wohneinheiten oder die Sanierung des Duffhaus-Areals in der Eichelgasse zeugten vom erfolgreichen Wirken der Gesellschaft. „Es ist toll, was wir hier erreicht haben“, stellte Stein fest.

 

Die „Mannschaft um Edgar Beuchert“ richte ihren Blick stets nach vorne, um ein gutes Ergebnis zu erzielen, erklärte der Bürgermeister weiter. Der (Geschoss-)Wohnungsbau sei eine weitere neue Herausforderung. „Wir leben in einer wunderschönen Stadt, unsere Feriengäste sind begeistert, und daran hat die Steg wesentlichen Anteil“, betonte Wolfgang Stein. „Ich bin froh, dass es sie gibt“, sagte er und überreichte schließlich den Jubilaren eine Dankesurkunde. Als weiteres Präsent erhielten sie zudem einen Restaurantgutschein.

 

Quelle : Wertheim.de

Bildergalerie FotoShooting – Making of – mit Hardy Krüger junior und BMW designten Denim Bike im Wertheim Village , 14.09.2017